31.12.10

SuB-Abbau Challenge

Meine Freundin Christine von lesemomente hat für das Jahr 2011 eine SuB Challenge ins Leben gerufen, an der ich unbedingt teilnehmen möchte.
5205491_c2f5fc98d7_m
Die Spielregeln sind wie folgt:
1. Als Gegenstand der Betrachtung gilt der SUB vom 31.12.2010 ;-)
2. Die Challenge läuft vom 1.1.2011 bis zum 31.12.2011
3. Innerhalb dieses Zeitraums muss der alte SUB verringert werden. Hierzu, finde ich, sollte es mehrere mögliche Ziele geben:
a) Ziel ist es, den SUB um die Hälfte zu reduzieren
b) Ziel ist es, den SUB unter eine bestimmte (selbstgewählte) Anzahl zu bringen
c) Ziel ist es, mindestens eine bestimmte (selbstgewählte)Anzahl an Büchern aus dem 2010er-SUB zu lesen.

Auf meinem SuB befinden sich zur Zeit 100 Bücher. Da ich in diesem Jahr auch meine Diplomarbeit schreiben muss und Abschlussprüfungen zu bestehen habe, hab ich mir mein Ziel mal nicht so hoch gesteckt. Ich will ein Viertel, also 25 Bücher abarbeiten.

Hier meine Liste:
1. Allende, Isabel - Geschichten der Eva Luna
2. Barron, T.A. - Merlin: Wie alles begann
3. DeRobertis, Carolina - Die unsichtbaren Stimmen
4. Dickens, Charles - Oliver Twist
5. Douglass, Sara - Die Sternenbraut 1
6. Fenton, Kate - Stolz und Stachelbeeren
7. Greer, Andrew-Sean - Geschichte einer Ehe
8. Gaarder, Jostein - Bibi Bokkens magische Bibliothek
9. Goebel, Joey - Heartland
10. Haigh , Jennifer - Auftauchen
11. Haddon, Mark - Der wunde Punkt
12. Haydon, Elizabeth - Die Rhapsody Saga 01: Tochter des Windes
13. Heitz, Markus - Die Mächte des Feuers
14. Hennen, Bernhard - Elfenkönigin
15. Hobb, Robin - Der Weitseher
16. Hornby, Nick - Juliet, naked
17. Irving, John - Gottes Werk und Teufels Beitrag
18. Kinkel, Tanja - Die Puppenspieler
19. Lee, Harper - Wer die Nachtigall stört
20. Marzi, Christoph - Somnia
21. Milner, Donna - River
22. Nuyen, Jenny-Mai - Nijura: Das Erbe der Elfenkrone
23.Swarup, Vikas - Immer wieder Gandhi
24. Sapkowski, Andrzej
25. Tropper, Jonathan - Mein fast perfektes Leben
Wer noch in die Challenge einsteigen möchte kann dies gerne tun und sich bei Christine melden.

Ein altes jahr endet - mit einem Gewinnspiel, ein neues Jahr beginnt - mit freudiger Erwartung auf Neuerscheinungen und Challenges :)


Für mich war das Jahr 2010, was Bücher betrifft, ein aufregendes und ereignisreiches Jahr, denn im April ist mein Blog an den Start gegangen und hat nun, nach noch nicht mal einem Jahr, seine Besucherzahl von nicht mal 100 auf über 1000 pro Monat gesteigert. Ich bin sehr beeindruckt und möchte mich dafür recht herzlich bei euch, meinen treuen Lesern, aber auch bei den vielen tollen Verlagen und ihren Mitarbeiter/innen, die mir Rezensionsexemplare bereitstellen, und natürlich bei all den Autoren, die so wunderschöne Bücher schreiben, bedanken :)
Es gab einige Highlights, aber auch ein paar Enttäuschungen, wobei ich sagen muss, dass der rege Kontakt unter Bücherbloggern und der Austausch mit meinen Freundinnen aus der Büchergruppe sehr dazu beitragen, dass ich in erster Linie gute Bücher lese, die auch meinen Geschmack treffen.

Meine Highlights in diesem Jahr bzw. Bücher, die mich nachhaltig beeindruckt haben:
Die Frauen der Familie Belle von Paula Wall
Das Lied der Dunkelheit / Das Flüstern der Nacht von Peter V. Brett
Die Chroniken der Unterwelt - Cassandra Clare
Die Tribute von Panem - Suzanne Collins
House of Night - P.C.Cast
Das Lügenhaus / Einsiedlerkrebse - Anne B. Ragde
Scherbenpark - Alina Bronsky
Wasser für die Elefanten - Sara Gruen
Rotkäppchen muss weinen - Beate Teresa Hanika
Urbat: Die dunkle Gabe - Bree Despain
Engelsnacht - Lauren Kate
Was wir nicht haben, brauchen sie nicht - Dieter Moor
Owen Meany - John Irving
No Exit - Daniel Grey Marshall
Evil - Jan Guillou
Winterwelt - Nicole Bulgrin
Sternenwanderer - Neil Gaiman
Das Haus zur besonderen Verwendung - John Boyne

Autoren, die mich besonders positiv überrascht und/oder nachhaltig beeindruckt haben und mit ihren kommenden Büchern auf meinem Wunschzettel anden werden:
Beate Teresa Hanika
Nicole Bulgrin
Kate Forsyth
Anne B. Ragde
John Boyne
Peter V. Brett
Alina Bronsky
Carlos Ruiz Zafòn
Cassandra Clare
Joey Goebel
Sara Gruen
Claudia Toman
Shannon Hale
Jörg Maurer
Jason Starr
Antje Babendererde


Meine Flops des Jahres:
Froschkönig - Adam Davis : hatte mir so viel davon versprochen...
Feuchtgebiete - Charlotte Roche: entbehrt jeglichen Kommentars...
Die alltägliche Physik des Unglücks - Marisha Pessl: von diesem Buch hatte ich mir sooo viel versprochen...leider eine Enttäuschung
Alica - Bernhard Hennen: also da hatte mein Lieblingsautor Bernhard Hennen wohl einen schlechten Tag...dabei hätte man einiges aus der Geschichte machen können...


In 2010 habe ich leider noch nicht an sehr vielen Bücherveranstaltungen teilgenommen, was sich in 2011 allerdings ändern soll. Schon in Planung: die gemeinsame Lesung von Kai Meyer und Kerstin Gier am 25.03. in Köln, die ich gemeinsam mit meinen Freundinnen Eva von tea,chocolate and books und Christine von lesemomente besuchen werde. Freue mich schon sehr drauf etwas mit den beiden zu unternehmen und Kerstin Gier bei einer Lesung zu erleben, denn Eva ist sehr begeistert von ihr. Kai Meyer habe ich schon live erlebt. Ein sehr sympathischer Autor.
Nicht zu vergessen ist der Lesemarathon vom 6.11. an dem Christine und ich teilgenommen haben. Spontan fuhr ich nach Köln, um mit ihr die ganze Nacht durchzulesen. Bis ca. 11 Uhr haben wir es geschafft, dann sind wir eingeschlafen :D
Immerhin habe ich zwei Bücher durchgelesen und wir sind zu der Erkenntnis gekommen, dass so viel lesen nicht nur ein Vergnügen, sondern auch echt anstrengend ist. Trotzdem hatten wir viel Spaß und sind anschließend noch zum lovelybookstreffen im Kölner Literaturcafè "Goldmund" gegangen.
Im kommenden Jahr werde ich außerdem an zwei Challenges teilnehmen. An der Klassiker Challenge von Lena und an der SUB-Abbau Challenge von Christine. Wer auf die "Klassiker Challenge" in der linken Spalte meines Blogs klickt gelangt zur Liste meiner Klassiker. Über die SUB-Abbau Challenge werde ich morgen noch ausführlicher berichten und auch dazu eine Liste online stellen.
In 2011 will ich endlich die hunderter Marke knacken, die ich in diesem Jahr mit 89 Büchern knapp verfehlt habe. Ich hoffe das gelingt mir, denn ich werde auch meine Abschlussklausuren meines Sozial Pädagogik Studiums schreiben und hab dann auch noch eine Diplomarbeit vor mir.
In den nächsten Tagen werde ich euch auch noch einige Neuerscheinungen vorstellen, auf die ich mich im nächsten Jahr besonders freue. Endlich gibt es wieder einen Band der "House of Night"-Reihe, die ich ja so gerne mag, und auch Beate Teresa Hanika hat ein neues Buch geschrieben.
Heute nachmittag stelle ich dann auch noch ein Gewinnspiel für euch ein. Es ist mein erstes, weshalb ich mal klein anfangen werde. Ist ja alles ausbaufähig ;)
Wünsche euch trotzdem schon mal allen einen guten Rutsch. Kommt mir gut in ein neues, fröhliches, gesundes und Bücherreiches neues Jahr, in dem wir uns hoffentlich auf meinem Blog wieder sehen :)

30.12.10

Einsiedlerkrebse - Anne B. Ragde


162_74022_91324_xl

KLAPPENTEXT:
Die Familiensaga geht weiter: Nach dem Tod der Mutter werden die Karten neu gemischt. Für Bauer Tor, der mit dem alten Vater nun alleine auf dem heruntergekommenen Hof Byneset lebt, sind die Konflikte vorprogrammiert. Seine Tochter Torunn schwebt gerade in neuem Liebesglück und kann sich noch nicht wirklich zu einer Zukunft im Schweinestall durchringen. Bestattungsunternehmer Margido kämpft gegen seine Gefühle an, während Erlend und sein Lebensgefährte in Kopenhagen weit weg von der Familie heimlich an ihrem Kinderwunsch arbeiten. Alles scheint seinen Gang zu gehen, bis auf Byneset die Situation plötzlich eskaliert …

ZUR AUTORIN:
Anne B. Ragde wurde 1957 im westnorwegischen Hardanger geboren. Sie ist eine der beliebtesten und erfolgreichsten Autorinnen Norwegens und wurde mehrfach ausgezeichnet. Zuletzt mit dem Norwegian Language Prize und dem Norwegischen Buchhandelspreis. Mit ihrer Trilogie »Das Lügenhaus«, »Einsiedlerkrebse« und »Hitzewelle« schrieb sie sich in die Herzen der Leserinnen und Leser; ihre Romane erreichten in Norwegen eine Millionenauflage. Anne B. Ragde lebt heute in Trondheim. (Quelle: randomhouse)

EIGENE MEINUNG:
Wer den ersten Band von Anne B. Ragdes Trilogie über die Familie Neshov mochte, der wird auch den zweiten Teil lieben, und sollte den Dritten bereits im Bücherregal haben, denn "Einsiedlerkrebse" endet mit so einem üblen Cliffhanger, dass man am liebsten sofort weiterlesen möchte. (Nicht die Inhaltsangabe im Buch lesen. Dort wird leider schon alles verraten.)
Seit "Das Lügenhaus" habe ich die Familie Neshov in mein Herz geschlossen. Ein weiteres Buch über sie zu lesen ist wie nach Hause kommen. Eine Heimkehr zu einer Familie, von der man nichts wusste, die man aber trotz ihrer Eigenschaften und Kuriositäten sofort lieb gewinnt. Für mich ist es also kein Wunder, dass auch Torunn ihre etwas seltsame Familie sofort in ihr Herz geschlossen hat.

"Einsiedlerkrebse" ist ein zweiter Band, wie ich zweite Teile von Trilogien mag. Man kennt schon alle, wird aber überrascht und plötzlich verlässt alles seinen gewohnten Gang und entwickelt sich anders als erwartet.

Ich bin immer wieder ganz fasziniert in welch eigener Welt die Brüder Neshov leben. Eine Welt, die ihnen in erster Linie von der Mutter vorgegeben wurde. Von ihr vorgelebt wurde, und sich doch als Lüge entpuppte. Trotzdem fällt es ihnen schwer, sich daraus zu befreien. Ein erster Schritt daraus ist, dass Margido und Tor ihren Bruder Erlend akzeptieren und sogar ein bisschen mögen. Obwohl er ein "Männermann" ist. Da fällt es ihnen tatsächlich fast schwerer ihr Verhältnis zu Frauen zu ändern. Als Margido sich im Alkoholrausch einer Witwe hingibt, ist er hinterher völlig verstört, findet dafür aber seinen Weg zu Gott wieder.

Erlends Leben wird durch Krummes Kinderwunsch stark ins Wanken gebracht, was ihn dazu bringt über vieles nachzudenken. Ein harter Prüfstein für die Beziehung der Beiden.

Nachdem Torunn den Hof wieder verlassen hat wird Tor immer apathischer und depressiver. Er hat Angst vor der Zukunft. Angst, was wohl aus dem Hof werden soll. Als er sich dann auch noch verletzt und auf andere angewiesen ist wird er immer mürrischer und merkt dabei nicht, wie sich doch alle bemühen ihm zu helfen.

Mein Lieblingscharakter der Familie Neshov ist der Vater. Er hält sich immer sehr im Hintergrund, erweckt den Anschein, als ob er nichts mitbekommen würde, hat in Wirklichkeit aber, scheinbar als Einziger, den Durchblick und ist irgendwie ein gewitztes Kerlchen.

Ich fand es mal wieder faszinierend in welcher Naivität Margido und Tor leben. Wie wichtig ihnen ihre Routine ist und wie stark Veränderungen sie aus dem Konzept bringen können. Ich bin sehr gespannt wie sich das Leben der Familie Neshov im dritten Teil "Hitzewelle" noch so entwickelt und weiß jetzt schon, dass ich sehr traurig sein werde, wenn ich diesen durchgelesen habe und damit meine Zeit mit meiner Lieblingsfamilie beendet haben werde.

20.12.10

Furchtbar lieb - Helen Fitzgerald


helen_fitzgerald_-_furchtbar_lieb

KLAPPENTEXT:
"Manche Menschen finden auf einen Schlag zu sich selbst, wie bei einer Explosion. Ich selbst habe Stück für Stück zu mir selbst gefunden, mehr oder weniger durch eine Reihe von Zufällen.
Das erste Stück habe ich in einem Zelt auf dem West Highland Way gefunden. Meine beste Freundin Sarah schlief. Ihr Mann lag neben ihr, und ich schluckte sein Sperma.
Ich entdeckte das nächste Stück von mir am Grund einer Klippe, als ich Sarahs toten Körper dort entlang schleifte, während ihr Kopsf gegen den Felsen schlug. Sarah, meine beste Freundin seit Kinderzeiten, die ich verraten und ermordet hatte.
Und dann, in der Dunkelheit des Dachbodens meiner Eltern, fand ich den Rest von mir."

ZUR AUTORIN:
(Quelle: Galiani Verlag Berlin)
Helen FitzGerald wurde 1966 als zwölftes von dreizehn Kindern in Australien geboren und lebt seit 1991 in Schottland. Sie war Sozialarbeiterin im Strafvollzug und schrieb Drehbücher fürs Kinderfernsehen der BBCFurchtbar lieb (2006) war ihr erster Roman, drei weitere sind inzwischen auf Englisch erschienen. Er wurde bereits ins Französische, Italienische und Niederländische übersetzt.

EIGENE MEINUNG:
"Furchtbar lieb" ist ein Feuerwerk aus schwarzem Humor, Lebenslügen und Psychologie. Ein Buch, der etwas anderen Art. Das merkt man schon, wenn man sich Kritiken dazu durchliest. Vom einen als "trashiger Thriller" betitelt, von anderen als "schwarze Komödie".
Auch mir fällt es schwer, dieses Buch in ein Genre einzuordnen, aber ist nicht gerade das interessant, was sich nicht in Kategorien schieben lässt?
"Furchtbar lieb" ist ein bisschen was von allem, wunderbar passend zusammen gesetzt zu einer Geschichte, die den Leser in seinen Bann zieht. Sprachlich niveauvoll und fesselnd, mit ausgereiften Gedankengängen, wie ein Puzzle, das sich mehr und mehr zusammenfügt, von dem der Leser aber nicht geahnt hat, dass es überhaupt vorhanden ist.
Man spürt deutlich, dass die Autorin "vom Fach" ist. Die Lebensgeschichten der Protagonisten sind so genial durchdacht, ihre Reaktionen so beispielhaft, dass ich jedes Mal wenn sich ein Rätsel aufklärte, dachte: "Ja klar. Das hätte mir ja gleich klar sein müssen. So wie der/die sich verhalten hat." Trotzdem ist kaum eine Handlung vorausschaubar und die Spannung geht auch nur an ganz wenigen Stellen verloren. Ab etwa Seite 150 habe ich das Buch geradezu verschlungen.
Der Humor der Autorin ist wirklich sehr schwarz. Mir hat das gut gefallen, und ich musste trotz aller Tragik und Spannung an einigen Stellen schmunzeln, aber ich denke, dass dies nicht jeden Geschmack trifft. Man darf sich keinesfalls eine lustig lockere Erzählung à la Kürthy oder ähnlichem vorstellen. Denn die Geschichte ist keine lustige Unterhaltung, sondern der Beleg dafür, wie unterschiedlich tragische Eingriffe in das Leben auf Menschen wirken und wie vielfältig die menschliche Psyche in ihren Reaktionen und ihrem Verhalten ist. Wie sehr man Menschen, die man zu kennen glaubt, doch nur vor den Kopf schaut, und wie stark manche Lebensgeschichten doch auf Lügen aufgebaut sind.
Ein Buch, das anders ist als andere und ich hoffe, wir werden noch einiges von der Autorin zu lesen bekommen.
  • Broschiert: 238 Seiten
  • Verlag: Galiani, Berlin; Auflage: 1., Auflage (22. Februar 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3869710101
  • ISBN-13: 978-3869710105
Meinen herzlichsten Dank an den Galiani Verlag Berlin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Das zwanzigste Türchen öffnet sich: 20.12.2010

Guten Morgen ihr Lieben,

sicher ist euch aufgefallen, dass es gestern keinen Adventskalenderbeitrag gab. Ihr kennt das ja sicher auch: es gibt so Tage, an denen läuft einfach nichts wie geplant. Gestern war so einer.
Wir haben ja einen Bauernhof, und wenn man Tiere hat, dann läuft eh oft alles anders, als eigentlich gedacht.
Vorgestern nacht hatte also eins unserer jungen Rinder unverhofft gekalbt. Normalerweise kündigt sich das an, und man merkt es, aber da war es nun mal anders. Als wir morgens in den Stall kamen, war das kleine Kälbchen dann auch noch unter der Absperrung durchgerobbt und lag im Freien. Natürlich war es ziemlich unterkühlt. Wir haben es dann in Decken eingewickelt und in den Pferdestall gebracht, weil es da wärmer ist, als im Kuhstall. Außerdem habe ich ihm jede Stunde Tee zu trinken gegeben und Temperatur gemessen. Zum Glück ist sie relativ schnell angestiegen, so dass die Kleine gestern abend schon Milch saufen konnte und nur noch 0,2 Grad von der Idealtemperatur entfernt war ( bei Kühen 39 - 39,5).
Zu allem Überfluss wurde die Mutter aber auch noch von einem anderen Rind so verletzt, dass die Tierärztin kommen musste. Die Wunde muss regelmäßig gesäubert und verarztet werden.
Dazu kam dann noch, dass es ununterbrochen geschneit hat, was die Arbeit im Stall nicht gerade erleichtert. Als dann gestern abend endlich alle Tiere versorgt waren, konnte ich mich einfach nicht mehr aufraffen noch etwas zu schreiben. Bitte seid nachsichtig mit mir.
Dafür bekommt ihr heute mein Lieblingsplätzchen Rezept :)


Haselnußbrot 
(für ein Backblech)
250 g Butter und
250 g braunen Zucker 10-15 Min. schaumig schlagen,
4 Eier,
2 EL gemahlenen Zimt,
2 TL gemahlene Nelken und
100 g Kakao nacheinander unterrühren.
500 g Mehl mit
2 TL Backpulver vermischen und untermengen. Den Teig auf die Backunterlage geben und gut durchkneten.
500 g Haselnusskerne ebenfalls untermengen. Das Backblech mit
Öl leicht einfetten und den Teig darauf ausrollen. Die Ränder mit den Fingerspitzen leicht andrücken. Den Teig mit
12 EL Milch bestreichen und ca. 20 - 25 Min. bei 200° C backen. Nach dem Backen in 2 x 5 cm große Stücke schneiden.
Lasst es euch schmecken :)

DSC00515

18.12.10

Das achtzehnte Türchen öffnet sich: 18.12.2010

Guten Morgen.
Heute bekommt ihr noch mal ein Weihnachtsgedicht, das ich als Kind schon so gern mochte.

Die Weihnachtsmaus
von James Krüss

Die Weihnachtsmaus ist sonderbar,
sogar für die Gelehrten,
Denn einmal nur im ganzen Jahr
Entdeckt man ihre Fährten

Mit Fallen oder Rattengift
Kann man die Maus nicht fangen,
Sie ist , was diesen Punkt betrifft,
Noch nie ins Garn gegangen.

Das ganze Jahr macht diese Maus
Den Menschen keine Plage,
Doch plötzlich aus dem Loch heraus
Kriecht sie am Weihnachtstage

Zum Beispiel war vom Festgebäck,
Das Mutter gut verborgen,
Mit einem Mal das Beste weg
Am ersten Weihnachtsmorgen.

Da sagte jeder rundheraus:
Ich habe nichts genommen,
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,
Die über Nacht gekommen.

Ein andres Mal verschwand sogar
Das Marzipan vom Peter,
Was seltsam und erstaunlich war,
Denn niemand fand es später.

Der Christian rief rundheraus:
Ich hab es nicht genommen,
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,
Die über Nacht gekommen.

Ein drittes Mal verschwand vom Baum
An dem die Kugeln hingen,
Ein Weihnachtsmann aus Eierschaum,
Nebst andren leckren Dingen.

Die Nelly sagte rundheraus:
Ich habe nichts genommen,
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,
Die über Nacht gekommen.

Und Ernst und Hans und der Papa,
Die riefen: Welche Plage!
Die böse Maus ist wieder da,
Und just am Feiertage!

Nur Mutter sprach kein Klagewort,
Sie sagte unumwunden:
Sind erst die Süßigkeiten fort,
Ist auch die Maus verschwunden.

Und wirklich wahr: Die Maus blieb weg
Sobald der Baum geleert war,
Sobald das letzte Festgebäck
Gegessen und verzehrt war.

Sagt jemand nun, bei Ihm zu Haus -
Bei Fränzchen oder Lieschen -
Da gäb' es keine Weihnachtsmaus
Dann zweifle ich ein bisschen!

Doch sag' ich nichts, was jemand kränkt!
Das könnte Euch so passen!
Was man von Weihnachtsmäusen denkt,
Bleibt jedem überlassen!


Ich wünsche euch allen einen schönen 18. Dezember :)

DSC_9840b

17.12.10

Klassiker Challenge


Die Aufgabe ist folgende:
  • Lies zwischen 01.01.2011 und 31.12.2011 mindestens 10 Klassiker der Weltliteratur aus mindestens 10 verschiedenen Ländern. Es darf natürlich auch später hinzugestoßen werden.
  • Entscheidend ist die Nationalität des Autors (Geburtsort, diese Liste könnte hilfreich bei der Auswahl sein).
  • Es dürfen nur Romane gewählt werden (oder längere Erzählliteratur wie Epen).
  • Höchstens fünf der Werke dürfen nach 1950 veröffentlicht worden sein (dann muss der Klassiker-Status aber auch schon eindeutig sein, etwa durch einen Literaturnobelpreis).
  • Die gewählten Bücher müssen vom Teilnehmer noch ungelesen sein.
  • Die Länder (oder Erdteile) sind vorgegeben. Aus folgenden 16 Ländern (oder Erdteilen) können die 10 Herkunftsorte der Autoren frei gewählt werden:
    • Afrika
    • China oder Indien oder Japan
    • Deutschland
    • Frankreich
    • Griechenland
    • Irland
    • Italien
    • Österreich oder Schweiz
    • Ozeanien
    • Polen oder Tschechien oder Ungarn
    • Russland
    • Skandinavien
    • Spanien
    • Südamerika
    • UK
    • USA
  • Wer mag, kann auch bis zu 16 Bücher (oder gar mehr) aus allen angegebenen Ländern lesen. Je mehr Klassiker, desto besser natürlich. Bei 16 Büchern müssen dann aber 10 vor 1950 erschienen sein.
  • Teilnehmer mit Blog müssen regelmäßig von ihrem Fortschritt berichten, ansonsten kann sich hier in den Kommentaren ausgetauscht werden.
Mein persönliches Ziel wird sein, jeden Monat einen Klassiker zu lesen. Bin grad schon sehr hibbelig und würde am liebsten sofort beginnen :)
Wer Lust hat mitzumachen geht einfach auf Lenas Seite und meldet sich dort an.

Hier meine Liste:
AFRIKA: Nadine Gordimer - Julys Leute *
CHINA/INDIEN/JAPAN: Yasunari Kawabata - Tausend Kraniche
DEUTSCHLAND: Thomas Mann - Die Buddenbrooks
FRANKREICH: Emile Zola - Ein Blatt Liebe
USA: F.Scott Fitzgerald - Der große Gatsby
GRIECHENLAND: Nicos Kazantzakis - Alexis Sorbas
IRLAND: C.S.Lewis - Die Reise auf der Morgenröte *
ITALIEN: G. Guareschi - Don Camillo und Peppone
POLEN/TSCHECHIEN/UNGARN: Szczypiorski - Die schöne Frau Seidenmann
RUSSLAND: Tolstoi - Anna Karenina
SKANDINAVIEN: S.Lagerlöf - Nils Holgersson
SPANIEN: Cervantes - Don Quijotte
SÜDAMERIKA: Mario Vargas Llosa - Tante Julia und der Kunstschreiber *
UK: John Cleland - Fanny Hill

Das siebzehnte Türchen öffnet sich: 17.12.2010

Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus...
Einen wunderschönen guten Morgen aus dem verschneiten Winterwunderland :)
Ist bei euch auch so viel Schnee gefallen? Meine Ponys Lotte und Struppi sind ca. 1m groß und der Schnee ist schon so hoch, dass sie kaum noch durch kommen. Bis zum Bauch stecken sie drin. Futter würden sie jetzt draußen keins mehr finden. Wie gut, dass sie mich haben ;)
Aber auch anderen Tieren macht der viele Schnee zu schaffen. Rehe kommen jetzt bis zum Haus, um auch etwas vom Pferdefutter zu ergattern. Und jeden Tag sitzen viele Vögel in unserem Vogelhäuschen und lassen sich das Futter schmecken.
Aber bei der Vogelfütterung muss man einiges beachten:
1. Erst bei Frost und Schnee füttern. Dann aber regelmäßig, denn Vögel verbrauchen in der Kälte sehr viel Energie. (Studien haben ergeben, dass Meisen in einer einzigen Kältenacht bis zu 10 % ihres Körpergewichtes verlieren)
2. Futterspender wählen, in denen die Vögel nicht herumlaufen und somit das Futter verschmutzen können. Falls man eine Futterstation hat, in der sich Futterreste sammeln können, muss diese regelmäßig gereinigt werden, um Keimen und Bakterien keinen Nährboden zu liefern.
3. Das Futter so anbringen, dass die Vögel nicht von Katzen gefressen werden können.
4. Was fressen Vögel?
Körnerfresser wie Finken, Sperlinge, Ammern: Sonnenblumenkerne oder Freiland-Futtermischungen.
Weichfutterfresser wie Rotkehlchen, Amseln oder Meisen: Rosinen, Obst, Haferflocken, Kleie, Meisenknödel
Keinesfalls salzige Nahrung wie Speck oder Essensreste vom Mittagessen (auch keine Kartoffeln) und kein Brot, da es im Magen der Vögel aufweicht.
Weitere Informationen über Vogelschutz im Winter und ein Projekt des NABU, in dem Wintervögel beobachtet und gezählt werden findet ihr hier.
amsel_fl.

16.12.10

Das Buch der tausend Tage - Shannon Hale


439_40039_102785_xl

KLAPPENTEXT:
Dashti ist fünfzehn als sie mit Lady Saren in einen Turm eingesperrt wird. Lady Saren hat einem grausamen Verehrer die Ehe verweigert und muss dafür büßen. Jetzt liegt es in Dashtis Händen, für sich und ihre Herrin zu sorgen. Doch da erscheinen gleich zwei Anwärter um Lady Sarens Hand – einer willkommen, der andere eine dunkle Bedrohung. Sie bringen Hoffnung und Gefahr, nicht zuletzt für Dashti, die sich in einem gewagten Spiel als Lady Saren ausgibt …

ZUR AUTORIN:
Shannon Hale hat bereits mit 10 Jahren begonnen Bücher zu schreiben. Sie gewann zahlreiche Auszeichnungen für ihre Jugendbücher. Unter anderem den Newbery Honor Award. Sie hat außerdem zwei Bücher für Erwachsene geschrieben, die aber leider noch nicht ins Deutsche übersetzt wurden.
"Das Buch der tausend Tage" beruht auf dem Märchen der "Jungfer Marlen" aufgeschrieben von den Brüdern Grimm, von der Autorin allerdings großzügig mit künstlerischen Freiheiten bedacht.

EIGENE MEINUNG:
Es gibt so Bücher, die einem besonders ans Herz gehen. Die einen besonders berühren. Von denen man auch nach dem Lesen noch lange Gänsehaut hat. Die man so schnell nicht vergisst. "Das Buch der tausend Tage" ist so ein Buch. Ein Buch, das einen Wirbelwind der Gefühle auslöst. Der Leser wird hin und hergeworfen von lachen zu weinen, von verzweifeln zu hoffen, eingebettet in eine poetisch, schöne, leichte Schreibe. Ich kann sehr gut verstehen, dass Stephenie Meyer dieses Buch als ihr "neues Lieblingsbuch" betitelt.

Dashti ist ein Aratenmädchen, das ist ein Volksstamm der Mongolei, und ganz besonders. Sie kann mit Hilfe von Heilgesängen Menschen helfen und Tiere bezähmen. Sie ist außerdem die treuste Dienerin und beste Freundin, die man sich wünschen kann. Immer weiß sie einen Rat und immer will sie für alle das Beste. Selbst als sie mit Lady Saren im Turm eingesperrt ist, versucht sie noch das Gute darin zu sehen.

Dashtis Angewohnheit in allem etwas positives zu sehen, öffnet für den Leser einen ganz neuen Blickwinkel der Dinge. Wie wäre es selbst in einem Turm eingesperrt zu sein? Was würde man am meisten vermissen? Den Himmel, die Sonne, die Luft? Den Duft von Blumen, das Gezwitscher von Vögeln, das Leuchten der Sterne? Sie versucht immer mit einem Lächeln durchs Leben zu gehen, weshalb sie vom Leser sofort ins Herz geschlossen wird.

Khan Tegus, der gute der beiden Anwärter, ist ein bemerkenswerter junger Mann und genau so, wie man sich einen Herrscher wünscht. Mutig und selbstlos steht er seinem Volk bei, wobei vor allem Gerechtigkeit eine seiner Stärken ist.
Lord Khasar dagegen ist die dunkle Macht. Die Bedrohung. Schon bei der Erwähnung seines Namens fängt Lady Saren an zu zittern. Und das nicht ohne Grund, denn er hat ein düsteres Geheimnis. Ich hatte recht schnell eine Vermutung was das sein könnte, fand ihn aber dennoch sehr angsteinflößend.

Ich mochte so gern, dass Dashti eine besondere Wirkung auf Tiere hat. Sie freundet sich mit einem Yak an. Kleine Nebensächlichkeiten, die dem Leser ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Aber auch die Wirkung der Tiere auf den Menschen bekommt im Buch ein besonderes Augenmerk. Kater Mylord schafft es, Dashti immer wieder aufzuheitern und er ist es auch, der Saren wieder ein bisschen Mut bringt. Eine Teil der Geschichte, der mir besonders gut gefällt, da auch ich weiß, welche Wirkung eine schnurrende Katze haben kann.

Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive erzählt. Tagebuchartige Aufzeichnungen aus Dashtis Persepktive ziehen den Leser von der ersten Seite ins Geschehen hinein und lassen nicht mehr los (hab das Buch heute komplett durchgelesen). Mit ihrer poetischen Schreibe, die aber trotzdem leicht und flüssig zu lesen ist, kreiert die Autorin eine märchenhafte Atmosphäre, vor dem Hintergrund der mongolischen Steppe in einer mittelalterlichen Zeit. Die Emotionen der Protagonistinnen sind so lebhaft geschrieben, dass man sofort mitfühlen muss. Vor allem das Gefühl der Verzweiflung hat mich an manchen Stellen ganz schön mitgenommen.

Ein schönes Buch über Freundschaft und die großen und kleinen Dinge des Glücks, mit einem Hauch Fantasy. Nicht nur für Jugendliche, sondern auch für Erwachsene ein Lesevergnügen.
  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: cbj (9. November 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570400395
  • ISBN-13: 978-3570400395
Meinen herzlichsten Dank an CBJ für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Das sechzehnte Türchen öffnet sich: 16.12.2010

Guten Morgen.

Nachdem ihr jetzt schon ein "modernes" Weihnachtslied und Kinderweihnachtslieder von mir bekommen habt, greife ich heute mal auf einen Klassiker zurück, der bei uns am Weihnachtsabend auch nach wie vor gesungen wird. Wie ist das bei euch? Singt ihr Weihnachten? Spielt ihr ein Instrument? Oder kommt alles vom CD Spieler?


15.12.10

Das fünfzehnte Türchen öffnet sich: 15.12.2010

Heute möchte ich euch ein wunderbares Weihnachtsgeschenk für Lesefreunde vorstellen:

Die Schmuserolle 

(Quelle: die schmuserolle)


ist etwas für jeden, der gerne liest und sich gemütlich entspannen möchte.
Ob auf der Couch, im Bett, im Freibad, am Kaffeetisch oder Ihrem Lieblingsort - die Schmuserolle ist die perfekte Buchstütze. Aber auch als Nackenrolle zur Entspannung daheim oder auf Reisen darf die Schmuserolle nicht fehlen.  - die Schmuserolle paßt immer!
Die kuscheligen Schmuserollen (ca. 36 cm Länge, Ø 17 cm, 240 gr.) sind mit sehr feinen Styroporkügelchen gefüllt und passen sich somit jeder Form exakt an.
EIGENE MEINUNG:
Ich bin TOTAL begeistert!!! Noch nie war lesen so bequem wie mit der Schmuserolle. Normalerweise schlafen mir beim Lesen ständig die Arme ein. Besonders, wenn ich im Bett auf der Seite liege. Wenn ich mich auf den Rücken drehe geht das mal eine Zeit lang, aber nur, wenn ich ein Taschenbuch lese. Ein Hardcover wird mir zu schwer.
Mit der Schmuserolle ist das kein Problem mehr. Einfach Buch einklemmen, in die bevorzugte Position geben, Schmuserolle vor mich legen und ich kann so lange lesen wie ich möchte :) Und nicht nur ein Buch passt hinein, sondern auch das IPad.

Die Schmuserolle ist aber nicht nur praktisch, sie sieht auch noch super aus!! Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Ob Pink, Blau oder Grün. Sie trifft jeden Geschmack. Für Exoten gibt es die Farben Zebra, Cow und Wildcat und außerdem wurde eine Limited Edition hergestellt mit Mustern wie Pirates, Blue Horses und Girlie. Man kann es sich damit also nicht nur bequem machen, sondern auch noch seinen individuellen Geschmack zeigen. Ich war restlos begeistert, als ich "Cow" gesehen habe, da ich alles Mögliche in Kuh-Muster sammel (ein Tick von mir ;) ) und außerdem passt das einfach super zu meiner Katze, die beim Lesen oft mit mir auf dem Sofa liegt.
An die Schmuserolle ist eine kleine Tasche angenäht. Dort hinein passen prima Handy oder MP3 Player, was mir sehr entgegen kommt, da ich auch mal gern Musik höre beim Lesen oder auch beim einfach nur rumgammeln, wobei die Schmuserolle wunderbar als Kopfkissen dient. Heute nacht habe ich mein Nackenröllchen sogar gegen die Schmuserolle eingetauscht, da sie sich durch die Styroporkügelchenfüllung wunderbar anpasst. 
Für kleine Naschkatzen wie mich passt neben Handy oder MP3 Player auch noch ein Schokoriegel rein. Außerdem muss ich jetzt nicht mehr ständig an meinem Lesezeichen suchen, da ich das ebenfalls dazustecken kann.

Einziges Manko: ich würde die Schmuserolle auch gern in die Waschmaschine stecken können, was leider nicht geht, da man sie von Hand abwaschen muss. Das mindert meine Freude an der Schmuserolle aber nur gering, denn das Lesevergnügen mit der Schmuserolle ist einfach soooo toll :)

DSC00532

14.12.10

Das vierzehnte Türchen öffnet sich: 14.12.2010

Guten Morgen,

heute etwas nicht-weihnachtliches, aber trotzdem ganz Schönes :)
Falls ihr eurem Liebsten oder eurer Liebsten eine eMail mit einer besonderen Aufmerksamkeit schicken wollt, solltet ihr unbedingt das anhängen:




Sehr schön :) Ich liebe es :)

Euch allen einen schönen 14. Dezember :)

13.12.10

Land der Schatten: Magische Begegnungen - Ilona Andrews


978-3-8025-8345-2

KLAPPENTEXT:
Rose Drayton hat eine einzigartige Begabung: Sie kann weiße Blitze schleudern. Diese magische Fähigkeit hat ihr schon viele unerwünschte Verehrer eingebracht. Daher ist sie alles andere als erfreut, als eines Tages ein fremder Mann vor ihrer Tür auftaucht. Denn für sie steht fest: Der blonde Krieger hat es auch nur auf ihre Magie abgesehen. Doch als eine Flut machthungriger Geschöpfe ihre Familie bedroht, ist Declan ihre einzige Chance...

ZUM AUTOR:
Hinter dem Pseudonym "Ilona Andrews" verbirgt sich das Autorenpaar Ilona und Andrew Gordon. Mit ihrer Urban Fantasy Serie "Stadt der Finsternis" landeten sie einen internationalen Bestseller. "Magische Begegnung" ist der erste Band der neuen Reihe "Land der Schatten".

EIGENE MEINUNG:
Book Love Affair schrieb über "Land der Schatten" :" Statt der üblichen Urban Fantasy erschafft Ilona Andrews etwas vollkommen Neuartiges!" Dies kann ich absolut bestätigen.
Protagonistin Rose ist eine selbsbewusste Frau, die für ihre beiden Brüder sorgen muss. Alle drei sind magisch begabt. Rose kann außergewöhnlich gut weiße Blitze schleudern, der hibbelige, aber gerissene Jack ist ein Gestaltwandler und der sensible Georgie ein Nekromant, der tote Lebewesen wieder zum Leben erwecken kann. Das kostet ihn nicht nur viel Kraft, sondern beschert der Familie auch einen nicht wirklich toten Opa Cletus, dessen Leibspeise Hundehirn ist.

Die Geschichte lebt von ihren Charakteren. Allesamt sind besonders, haben einen sehr gut herausgearbeiteten individuellen Charakter und werden vom Leser sofort ins Herz geschlossen oder gehasst. Meine Lieblinge sind die beiden Jungs, die mutig sind und immer versuchen ihre Familie zu beschützen. Aber auch Rose ist eine tolle junge Frau, zu der man bewundernd heraufschaut. Sie weiß immer was sie will und kämpft gnadenlos für das Wohl ihrer Brüder. Bis der tapfere Krieger Declan auftaucht. Stark, schön, mutig, humorvoll mit einem guten Maß Sarkasmus.

Die Charaktere sind wunderbar herausgearbeitet und dargestellt, so dass ich eine genaue Vorstellung davon hatte, wie sie aussehen könnten und das Gefühl hatte, mich im Kreis alter Freunde zu befinden. Beim Ort des Geschehens ging es mir da jedoch etwas anderes. Alles wirkt etwas düster und verschwommen und es fällt etwas schwer festzustellen, in welcher Zeit die Geschichte spielt, was mich daran hinderte mir ein genaues Bild von Kleidung und Lebensweise der Personen zu machen.

Die Geschichte spielt in drei Ortschaften, Staaten, Gegenden?? Es ist etwas schwer einzuordnen was genau gemeint ist. Auf jeden Fall gibt es Broken, Weird und Edge, in denen die Magie unterschiedliche Rollen spielt. Mich hat das etwas irritiert und durcheinander gebracht. Ich finde, das ist von den beiden Autoren nicht so gut durchdacht und könnte etwas klarer dargestellt werden.

Ich wurde auf jeden Fall positiv von den Autoren und der Geschichte überrascht. Ich hatte zwar anfangs etwas Schwierigkeiten in die Geschichte hineinzukommen, aber dann gefielen mir die Abenteuer von Rose und ihren Brüdern richtig gut und jetzt würde ich am liebsten weiterlesen. Die Schreibe des Autorenpaars ist lebhaft und spannend. Das Buch war an keiner Stelle langweilig.

Ich hatte schon befürchtet, eine schnulzige Story mit Fantasy Hintergrund aufgetischt zu bekommen, aber wider Erwarten ist "Land der Schatten" ein packender Fantasyroman mit actiongeladenen Szenen, in denen es sowohl zu Handgreiflichkeiten, als auch zu Liebesszenen kommt; der aber vor allem mit wunderbaren und ganz besonderen Charakteren überzeugt. Ich freu mich schon auf den zweiten Teil "Spiegeljagd".
  • Broschiert: 446 Seiten
  • Verlag: Lyx (November 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3802583450
  • ISBN-13: 978-3802583452
Meinen herzlichsten Dank an Egmont Lyx für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

Das dreizehnte Türchen öffnet sich: 13.12.2010

In der Weihnachtszeit ist der Drang Bedürftigen zu helfen ja immer besonders groß. Man möchte, dass es anderen auch so gut geht wie einem selbst. Das fällt einem besonders in der Weihnachtszeit auf, wo man mit Geschenken und kleinen Aufmerksamkeiten geradezu überflutet wird.

Im letzten Jahr sah meine gute Tat wie folgt aus:
Im Sommer 2009 musste ich meine 14 Jahre alte Schäferhündin einschläfern, da sie sehr krank war. Daraufhin wollte ich erst mal keinen neuen Hund. Ich musste erst mal in Ruhe Abschied nehmen und konnte es mir zudem nicht leisten einen Neuen zu kaufen. Ich erzählte meiner Freundin: "Irgendwann wird mich schon ein Hund finden, der vielleicht meine Hilfe braucht." 
Im Dezember rief sie mich dann an: "Dich hat ein Hund gefunden." Ich war zunächst sprachlos. " Der arme Kerl ist in einer Familie mit 5 Kindern, in der natürlich keiner Zeit für ihn hat und deswegen ist er von klein auf im Wintergarten angebunden." Ich war geschockt. Wie konnte man das einem jungen Hund antun? Wie kann man das überhaupt einem Hund antun? Zudem einem großen Schäferhund, der sowieso viel Auslauf benötigt.
Meine Familie war zunächst nicht sehr begeistert vom Gedanken einen evtl. gestörten Hund aufzunehmen, da wir auch noch zwei andere Hunde besitzen. Aber zum Glück sind sie genauso tierlieb und ich konnte sie schnell überreden. Das nächste Problem war allerdings das Geld. Die Familie hatte viel Geld für den Rüden bezahlt, da er Papiere besitzt und seine Eltern auf internationalen Schauen ausgestellt wurden. Meine Freundin drohte ihnen mit dem Tierschutz, aber auch das half nichts, und leider springt der Tierschutz auch erst ein, wenn es fast zu spät ist. Doch wir ließen uns nicht unterkriegen. Meine Freundin erzählte auf der Arbeit von dem armen Kerl und schon erklärten sich viele Kollegen bereit, Geld zu geben. Manche gaben 5,-€, andere sagten: "Normalerweise spende ich immer an den Tierschutz. Dieses Jahr helfe ich mal einem Tier aus der Nachbarschaft." So bekamen wir genügend Geld zusammen und konnten den armen Kerl, der dank falscher und schlechter Ernährung nicht nur unterernährt war, sondern auch Mangelerscheinungen aufwies. Sein Herz war schlecht und seine Muskulatur kaum ausgeprägt, da er einfach kaum Bewegung hatte. Zudem hatte er sich schon selbst angeknabbert vor lauter Langeweile.
Nun, nach einem Jahr, ist Janosch, dank viel Liebe, Geduld und Arbeit, ein fast normaler Hund. Er verträgt endlich normales Futter, sein Herzmuskel arbeitet besser und seine Erziehung ist noch nicht perfekt, aber schon recht gut ;)
1-48097c2ef0d4cbeb4a7c855364379051-m


Heute möchte ich, mit Hilfe meines Blogs und Preis.de, S.O.S. Kinderdörfer unterstützen. Die Aktion ist ganz einfach: Für jeden auf einem Blog veröffentlichten Beitrag spendet Preis.de 5,-€ an die S.O.S. Kinderdörfer. Jeder, der mitmacht kann außerdem noch einen Gutschein von amazon gewinnen, was meiner Meinung nach allerdings nicht ausschlaggebend für die Teilnahme sein sollte, denn wenn man mit so wenig Aufwand helfen kann, dann sollte man das unbedingt tun.
Preis.de

Aber auch diejenigen, die keinen Blog haben, können etwas tun: Für euch gibt es die Aktion "Meinung schreiben und helfen".

12.12.10

Tolle Neuzugänge 6.12.-12.12.2010


Die fernen Stunden - Kate Morton
310_29094_104222_xl
Ein geheimnisvoller Brief, ein verfallenes Schloss, eine unerfüllte Liebe
Es beginnt mit einem verloren geglaubten Brief. Ein halbes Jahrhundert hat er darauf gewartet, gelesen zu werden. Die Suche nach dem Absender führt die junge Edie nach Milderhurst Castle, wo seit Jahrzehnten die exzentrischen Blythe-Schwestern leben. Als Edie das verfallene Schloss betritt, beginnt sie zu ahnen, dass hinter den alten Mauern der Schlüssel zur rätselhaften Vergangenheit ihrer Mutter liegt.
London 1939: Als die ersten Bomben auf die Stadt fallen, befindet sich die zwölfjährige Meredith mit einer Gruppe evakuierter Kinder auf dem Weg nach Kent, wo sie Zuflucht bei einer fremden Familie findet. Staunend und eingeschüchtert zieht sie auf das herrschaftliche Milderhurt Castle, wo die siebzehnjährige Juniper mit ihren Zwillingsschwestern und ihrem Vater, dem bekannten Schriftsteller Raymond Blythe, lebt. Sie taucht ein in eine Welt der Geschichten und der Fantasie ? bis etwas geschieht, das das Leben des Mädchens für immer verändert. Nie ist sie nach Milderhurst zurückgekehrt, doch das Auftauchen eines lange verschollenen Postsacks führt ihre Tochter Edie auf die Spur einer geheimnisvollen Vergangenheit. Innerhalb der düsteren Gemäuer kommt mehr ans Licht, als Edie sich je hätte vorstellen können. Damals geriet auch die Welt der jungen Juniper Blythe aus den Angeln, doch vielleicht ist es noch nicht zu spät, Vergangenheit und Gegenwart miteinander zu versöhnen.
Wieder erschafft Kate Morton eine Welt voller Zauber und Geheimnisse, die einen bis zur letzten Seite fesselt.

Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte - C.S.Lewis
9783800055753
Sehnsüchtig warten Lucy und Edmund darauf, wieder nach Narnia gerufen zu
werden. Und das Wunder geschieht! Gemeinsam mit ihrem schrecklichen Cousin Eustace
befinden sie sich plötzlich an Bord der ?Morgenröte?, dem Schiff König Kaspians von Narnia.

Dragon Dream - G.A.Aiken
0000463210
Humor, Erotik und Action für alle Fans von Christine Feehan und Nalini Singh! Im zweiten Band »Dragon Dream« versprühen nicht nur die Drachen mächtig Feuer. Als der Drache Briec die schöne Talaith vor einem tobenden Mob rettet, erwartet er zur Belohnung so einiges. Talaith wehrt sich jedoch mit allen Mitteln gegen die dreisten Avancen ihres arroganten Retters, der per Drachenrecht nun nach Belieben über sie verfügen kann. Doch dann findet Talaith heraus, dass Briec ein Gestaltwandler ist ? und sein menschlicher Körper ist jede Sünde wert ?

Die Chroniken von Siala01: Schattenwanderer - Alex Pehov
0000459781
Nach Jahrhunderten des Friedens ist der namenlose Schrecken erwacht. Eine riesige Armee formiert sich in den Öden Landen. Tausende Giganten, Oger und Kreaturen des Todes finden sich zusammen ? erstmals unter dem gemeinsamen schwarzen Banner; erstmals vereint im Sturm auf die Stadt Awendum ? Es sei denn, der Schattenwanderer und Meisterdieb Garrett kann sie aufhalten. Von der verbotenen Zone Awendums, der Heimat der lebenden Toten, führt Garretts Weg bis ans Ende der Welt. An der Seite einer Elfenprinzessin und der unerbittlichsten Krieger des Königreichs zieht der Schattenwanderer in einen Kampf, der ebenso aussichtslos wie unausweichlich ist. Es ist ein Kampf, der die Geschichte der Helden neu schreiben wird?

Die Glasbücher der Traumfresser - Gordon Dahlquist
243_37274_86975_xl
Das größte Abenteuer aller Zeiten beginnt und endet mit einem Buch ...
Verpassen Sie auf keinen Fall den letzten Zug nach Harschmort Manor, einem mysteriösen Herrenhaus, das bizarre Geheimnisse und haarsträubende erotische Entdeckungen birgt! Dort begegnen Sie einer sitzen gelassenen jungen Lady, einem professionellen Killer und dem Leibarzt eines mecklenburgischen Prinzen ? die beim Versuch die Welt vor einer alchemistischen Maschine und einer teuflischen Verschwörung zu retten, ihr Leben, ihre Ehre und ihre Tugend riskieren. Begleiten Sie diese drei ungleichen Helden bei dem größten Abenteuer, das je ein Mensch erleben durfte ...

Das mysteriöseste, schauerlichste und verrückteste Buchereignis des Jahres!
Vielen Dank an die Verlage DianaUeberreuterPiper und blanvalet.

Das zwölfte Türchen öffnet sich: 12.12.2010

Ich wünsche allen einen wunderschönen Adventsmorgen :)
Bei mir sieht der wie folgt aus:
Ich präsentiere euch ein schönes Weihnachtsgedicht, trinke meinen Kräutertee "Kräutertraum", während meine Katze Ella auf meinem Schoß liegt und die dritte Kerze am Adventskranz leuchtet.


Markt und Straßen stehn verlassen,
still erleuchtet jedes Haus,
sinnend geh ich durch die Gassen,
alles sieht so friedlich aus.
An den Fenstern haben Frauen
buntes Spielzeug fromm geschmückt,
tausend Kindlein stehn und schauen,
sind so wunderstill beglückt.
Und ich wandere aus den Mauern
bis hinaus ins freie Feld.
Hehres Glänzen, heil'ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!
Sterne hoch die Kreise schlingen,
aus des Schnees Einsamkeit
steigt's wie wundersames Singen -
O du gnadenreiche Zeit!
(Joseph von Eichendorff)

Eisblumen_und_andere_Winterlichkeiten_4

11.12.10

Das elfte Türchen öffnet sich: 11.12.2010

Guten Morgen :)

Es ist Wochenende. Es ist Weihnachtsmarkt. Dieses Wochenende ein ganz Besonderer. Die Weihnachtszeitreise.
Ein Weihnachtsmarkt in mittelalterlichem Flair rund um ein Schloß.

Passend dazu gibt es wieder ein Rezept:

Gebrannte Mandeln
Zutaten: 200 gr Mandeln            
200 gr Zucker
125 ml Wasser
1 Pck Vanillezucker

Zubereitung: Wasser, Mandeln und Zucker im Topf bei mittlerer Hitze kochen. So lange kochen, bis kein Wasser mehr im Topf ist. Dann den Vanillezucker zufügen und rühren, bis er zergeht. Nun noch ein paar Minuten weiter rühren, bis Zucker richtig an den Mandeln klebt. Dann die Mandeln auf ein Wasserblech schütten, verteilen und abkühlen lassen.
Lasst es euch schmecken :)
Tafelware2010_004

10.12.10

Erzähl mir von der Liebe - Beate Teresa Hanika

u1_978-3-8414-2101-2KURZBESCHREIBUNG:
(Quelle: fischerverlag)
Was bleibt von den Träumen von einem Leben voller Glamour und Ruhm auf den Laufstegen der Welt, wenn die Modelkarriere sich mit Mitte Zwanzig dem Ende zuneigt? Es bleibt eine unbestimmte Sehnsucht. Nach einem Platz im Leben. Nach jemandem, der auf einen wartet.
So geht es auch Leni, die von ihrer Agentur mit Hannah und Kennedy in einer WG in Berlin zusammengewürfelt wurde. Mit Jobs auf dekadenten Partys halten die drei sich über Wasser, und alte Fotos von weit entfernten Freunden werden zu Rettungsankern. Doch ist eine Rückkehr in ihr altes Leben überhaupt noch möglich?

ZUR AUTORIN:
Beate Teresa Hanika ist eigentlich Fotografin, hat aber auch eine Zeitlang als Model gearbeitet und schreibt schon seit ihrem zehnten Lebensjahr Geschichten und Gedichte. Ihr Debütroman "Rotkäppchen muss weinen" ist unter anderem mit dem Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis 2007 und dem Bayerischen Kunstförderpreis 2009 ausgezeichnet. Außerdem war das Buch 2010 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

EIGENE MEINUNG:
Die Bücher von Beate Teresa Hanika sind etwas ganz Besonderes. Nie zuvor habe ich die Werke einer Autorin oder eines Autors gelesen, der so eine schöne Schreibe hat. So sanft, wie eine leichte Brise die Haut berührt, berührt ihre Art zu schreiben die Gefühle des Lesers. Müsste ich eines ihrer Bücher vorlesen, würde ich dies wahrscheinlich ganz leise oder im Flüsterton tun, da dies der Charakter ihres Stils ist. Ganz leise, einfühlsam schreibt sie Geschichten, die große laute Themen anschneiden und trifft die Probleme damit besser auf den Punkt, als manch Andere, die mit großen Gesten aufrühren wollen.

In "Erzähl mir von der Liebe" geht es um Leni, die auf dem Land aufwächst und nicht nur die Liebe, sondern auch das große Glück sucht.

Eingeschlossen in den Alltag, der auf dem elterlichen Bauernhof herrscht, und Leni das Gefühl gibt sie müsse sich, genau wie die anderen Mädchen im Dorf, in einen Jungen verlieben, der den Eltern zusagt. So gelangt sie an Marek, der selbst auf einem Hof groß geworden ist und den die Eltern gerne als Schweigersohn hätten, weil er anpackt und man das Land zusammenlegen könne. Doch ist das auch wirklich Liebe? Ist Liebe das Gefühl, Schmetterlinge im Bauch und Herzklopfen zu haben, oder ist es das Gefühl, des Alltäglichen, der Beständigkeit?

Irgendwann bricht Leni aus und zieht hinaus in ein anderes Leben. In einem Leben als Model glaubt sie ihr großes Glück zu finden, doch sie trifft auf die große Einsamkeit und merkt schnell, dass Glitzer und Glamour nur Fassade sind. Fassade hinter der sich Mädchen verstecken, die nach dem großen Glück suchen und alles dafür tun, und vieles dafür aufgeben würden.

Beate Teresa Hanikas Bücher zu beschreiben ist sehr schwierig, da man das, was sie mit ihren Büchern auslöst nur schwer in Worte fassen kann. Denn es geht weniger um die Geschichte, als um die Gefühle und Gedanken, die beim Lesen ausgelöst und verursacht werden. Ich kann jedem ihre Bücher nur sehr ans Herz legen.

Um ein bisschen die Atmosphäre ihrer Schreibe zu vermitteln, habe ich ein paar Zitate herausgeschrieben, die meiner Meinung nach den Geist dieses Buches treffen:
"Sind wir nicht alle das kleine Mädchen aus Marzahn. Man trifft diese anderen Frauen, und sie verstecken sich hinter ihren Bildern."
"Niemand kennt uns."
"Wir lachen, wenn es uns gesagt wird, und weinen, wenn keiner hinsieht."
"Manchmal erkennt man die Liebe nicht und manchmal erkennt man sie erst, wenn sie fortgegangen ist."
"Dort, wo alles so voll ist, gibt es die größten Schluchten."

In ihren Büchern geht es weniger um große Geschichten, als um das was sie damit aussagen will. Der Leser darf sich also bei "Erzähl mir von der Liebe" weniger auf ausgefeilte Handlungstränge einstellen, als auf Worte, die Gefühle auslösen und zum Nachdenken anregen.
  • Gebundene Ausgabe: 159 Seiten
  • Verlag: Fischer Fjb; Auflage: 1 (6. Juli 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3841421016
  • ISBN-13: 978-3841421012
Meinen herzlichen Dank an den Fischerverlag bzw. Fischerjugendbuch für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Das zehnte Türchen öffnet sich: 10.12.2010

Einen verschneiten Guten Morgen :)

Ist bei euch alles weiß? Hier hat es heute nacht 25-30 cm geschneit. Meine (Lese- und Bücher-) Freundin Christine (ihr erinnert euch? Die vom Lesemarathon) kommt mich dies Wochenende besuchen und ich hoffe doch, dass die Züge angesichts dieser Schneemassen auch wirklich fahren. 

Heute morgen hatte ich einen Sanddorn-Cranberrie Tee im Adventskalender. Ich bin immer wieder begeistert, welche Sorten es bei Lebensbaum gibt. Sanddorn soll ja sehr gut fürs Immunsystem sein. Bei dem Wetter sicherlich nicht verkehrt.

Heute möchte ich euch mal einen Weihnachtsfilm ans Herz legen, den ich gestern abend gesehen habe, und der mich köstlich amüsiert hat.

Jingle Bells - Eine Familie zum Fest

KURZBESCHREIBUNG:
Der erfolgreiche und steinreiche Drew bekommt an Weihnachten immer Ängste, weil er so einsam ist. Nun rät ihm sein Psychiater zum Haus seiner Kindheit zurückzukehren und seine Probleme aufzuarbeiten.
Vorm Haus verbrennt er seine "Kummerliste" und wird dabei von Hausherr Tom erwischt, der ihn für einen Brandstifter hält und kurzerhand mit einer Schneeschaufel niederschlägt und mit ins Haus schleift.
Als Drew wieder zu sich kommt, ist er so überwältigt von Kindheitserinnerungen, dass er sich auch eine Familie zu Weihnachten wünscht und den Valcos 250.000 Dollar bietet, wenn sie so tun, als ob sie seine Familie wären und ihn am Weihnachtsfest teilnehmen lassen.
Tom und seine Frau Christine stimmen und zu und das Chaos nimmt seinen Lauf...

DARSTELLER:
Ben Affleck (Drew Latham)
Christina Applegate (Alicia Valco)
James Gandolfini (Tom Valco)
Catherine O'Hara (Christine Valco)
Josh Zuckerman (Brian Valco)
Bill Macy (Doo-Dah)
Jennifer Morrison (Missy Vanglider)
Udo Kier (Heinrich)
Stephen Root (Dr. Freeman)

EIGENE MEINUNG:
Ben Affleck überzeugt in der Rolle des etwas verrückten Drew und hat mich in noch keinem Film so mit seiner schauspielerischen Leistung begeistert wie in "Jingle Bells". Ständig denkt man: "Ist der blöd?Was verlangt er alles von der Familie??!" So nennt er z.B. Tom Pa und Christine Mom, schreibt ein Drehbuch, nachdem sie sich richten müssen und engagiert auch noch einen Schauspieler vom Theater als Großvater, der Dooh-Da genannt werden soll, weil er schon immer einen Doo-Da haben wollte.
James Gandolfino ist ein grandioser Tom Valco. Etwas abgerissen, mürrisch und sehr scharf auf Drews Geld. Auch die weiblichen Hauptrollen überzeugen. Wer Christina Applegate nur aus "Eine schrecklich nette Familie" kennt wird begeistert sein, was für eine sympathsiche und tolle Schauspieler sie wirklich ist.
Ein toller Weihnachtsfilm, der nicht nur von seinen großartigen Figuren, sondern auch von tollen Gags und einer etwas verrückten Geschichte lebt. Ohne kitschig zu sein vermittelt er den Geist der Weihnacht und bringt den Zuschauer in eine schöne Weihnachtsstimmung :)
Winter_3

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...