19.11.10

Drei Wunder - Alexandra Bullen


u1_978-3-596-85406-6

KURZBESCHREIBUNG:
(Quelle: fischerverlag)
Wenn du alles haben könntest, was würdest du dir wünschen?
Stell dir vor, du hast alles verloren, was dir lieb und wichtig war. Du bist einsam und unglücklich. Und zu allem Überfluss auch noch unglücklich verliebt. In einen Jungen, der eine andere hat. Und dann bekommst du drei magische Kleider geschenkt, jedes von ihnen kann dir einen Wunsch erfüllen. Leider ist das mit dem Wünschen gar nicht so einfach. Denn kann gewünschte Liebe überhaupt echte Liebe sein?

ZUR AUTORIN:
(Quelle: fischerverlag )
Alexandra Bullen wurde in Boston, Massachusetts geboren. Nach der High School ging sie nach New York, wo sie nicht nur Bücher rezensierte, sondern auch eines ihrer Theaterstücke aufgeführt wurde. Diese Erfahrung, ihre Figuren und ihre inneren Welten auf einer Bühne zu sehen, brachte sie dazu, das Schreiben zu ihrem Beruf zu machen und Bücher für junge Leser zu schreiben. Alexandra Bullen lebt auf Martha's Vineyard, einer Insel an der Küste von Massachusetts.

EIGENE MEINUNG:
"Drei Wunder" ist ein nettes Buch, das sich, dank der schönen Schreibe der Autorin, sehr schnell und flüssig liest. Ich selbst hatte es ratz-fatz in 3 Stunden durch, weshalb es auch sehr gut für eher langsamlesende und lesefaule Leser geeignet ist.

Aufgrund der Inhaltsangabe und des Covers war ich ein bisschen davon ausgegangen, dass es sich um eine märchenhafte Geschichte handelt, was nicht der Fall ist, aber meinem Gefallen an dem Buch keinen Abbruch tut. Es ist eher eine Geschichte, die zwar mit einer gewissen Portion Magie und Zauber durchtränkt ist, die, aber doch sehr nah an der Realität vieler Jugendlicher dran ist.

Es geht um Olivia, die eher eine graue Maus ist, und vor dem Tod ihrer Schwester nur mit deren Hilfe im Leben zurecht gekommen ist. Violet war verantwortlich für den Spaß in Olivias Leben. Nach Violets Tod, der allein ja eigentlich schon Veränderung genug in Olivias Leben war, zieht die Familie dann auch noch aus der alten Heimat weg, um zu vergessen. Olivia ist dies zuerst nicht klar, aber für sie ist es vor allem die Chance ein neues, eigenständiges Leben zu beginnen. Ein Leben, in dem sie aus dem Schatten heraustreten soll.

Die Autorin verpackt in ihrer Geschichte geschickt Themen, mit denen sich Jugendlich in Olivias Alter zu befassen haben und die für sie, zusätzlich zu den hinzukommenden Tücken der Pubertät, sehr wichtig sind. Da geht es nicht nur darum, ein Aussenseiterleben zu verlassen und Freundschaften zu schließen, selbstbewusst und mutig zu werden, sondern auch die erste Liebe zu finden und Ehekrisen der Eltern zu überstehen.

Alles Dinge, die im Alter zwischen 12 und 17 geradezu lebenswichtig sind und ich denke, nicht selten wünscht man sich in diesem Alter solche Dinge mithilfe von Zauberkleidern, die Wünsche erfüllen können, zu regeln. Doch genau darum geht es. Man darf sich nicht auf Wünsche verlassen, sondern muss sein Leben selbst in die Hand nehmen, dann schafft man es, sich viele Wünsche selbst zu erfüllen.

Alexandra Bullen hat ein sehr nettes, einfühlsames Jugenduch geschrieben, das ich gern gelesen habe und das mir an manchen Stellen auch eine kleine Gänsehaut verursacht hat, da es nicht nur schöne, sondern auch traurige, aber auch traurig-schöne Passagen enthält.

Ich denke, ich werde auch das Folgebuch dazu lesen, denn ich mochte nicht nur die Geschichte, sondern auch die Charaktere des Buches gern, die allesamt sehr unterschiedlich und bunt sind und in deren Freundeskreis der Leser sich sofort aufgenommen und wohl fühlt :)

Meinen herzlichsten Dank an den Fischerverlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...