10.12.10

Das zehnte Türchen öffnet sich: 10.12.2010

Einen verschneiten Guten Morgen :)

Ist bei euch alles weiß? Hier hat es heute nacht 25-30 cm geschneit. Meine (Lese- und Bücher-) Freundin Christine (ihr erinnert euch? Die vom Lesemarathon) kommt mich dies Wochenende besuchen und ich hoffe doch, dass die Züge angesichts dieser Schneemassen auch wirklich fahren. 

Heute morgen hatte ich einen Sanddorn-Cranberrie Tee im Adventskalender. Ich bin immer wieder begeistert, welche Sorten es bei Lebensbaum gibt. Sanddorn soll ja sehr gut fürs Immunsystem sein. Bei dem Wetter sicherlich nicht verkehrt.

Heute möchte ich euch mal einen Weihnachtsfilm ans Herz legen, den ich gestern abend gesehen habe, und der mich köstlich amüsiert hat.

Jingle Bells - Eine Familie zum Fest

KURZBESCHREIBUNG:
Der erfolgreiche und steinreiche Drew bekommt an Weihnachten immer Ängste, weil er so einsam ist. Nun rät ihm sein Psychiater zum Haus seiner Kindheit zurückzukehren und seine Probleme aufzuarbeiten.
Vorm Haus verbrennt er seine "Kummerliste" und wird dabei von Hausherr Tom erwischt, der ihn für einen Brandstifter hält und kurzerhand mit einer Schneeschaufel niederschlägt und mit ins Haus schleift.
Als Drew wieder zu sich kommt, ist er so überwältigt von Kindheitserinnerungen, dass er sich auch eine Familie zu Weihnachten wünscht und den Valcos 250.000 Dollar bietet, wenn sie so tun, als ob sie seine Familie wären und ihn am Weihnachtsfest teilnehmen lassen.
Tom und seine Frau Christine stimmen und zu und das Chaos nimmt seinen Lauf...

DARSTELLER:
Ben Affleck (Drew Latham)
Christina Applegate (Alicia Valco)
James Gandolfini (Tom Valco)
Catherine O'Hara (Christine Valco)
Josh Zuckerman (Brian Valco)
Bill Macy (Doo-Dah)
Jennifer Morrison (Missy Vanglider)
Udo Kier (Heinrich)
Stephen Root (Dr. Freeman)

EIGENE MEINUNG:
Ben Affleck überzeugt in der Rolle des etwas verrückten Drew und hat mich in noch keinem Film so mit seiner schauspielerischen Leistung begeistert wie in "Jingle Bells". Ständig denkt man: "Ist der blöd?Was verlangt er alles von der Familie??!" So nennt er z.B. Tom Pa und Christine Mom, schreibt ein Drehbuch, nachdem sie sich richten müssen und engagiert auch noch einen Schauspieler vom Theater als Großvater, der Dooh-Da genannt werden soll, weil er schon immer einen Doo-Da haben wollte.
James Gandolfino ist ein grandioser Tom Valco. Etwas abgerissen, mürrisch und sehr scharf auf Drews Geld. Auch die weiblichen Hauptrollen überzeugen. Wer Christina Applegate nur aus "Eine schrecklich nette Familie" kennt wird begeistert sein, was für eine sympathsiche und tolle Schauspieler sie wirklich ist.
Ein toller Weihnachtsfilm, der nicht nur von seinen großartigen Figuren, sondern auch von tollen Gags und einer etwas verrückten Geschichte lebt. Ohne kitschig zu sein vermittelt er den Geist der Weihnacht und bringt den Zuschauer in eine schöne Weihnachtsstimmung :)
Winter_3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...