15.02.11

House of Night 05: Gejagt - P.C. Cast

u1_978-3-8414-2005-3.354167
KLAPPENTEXT:
Zoey ist wieder mit ihren Freunden vereint, und Stevie Rae und die roten Jungvampyre sind nicht länger Neferets Geheimnis. Aber eine ungeahnte Gefahr bedroht die neue Ruhe. Kalona, Neferets neuer Liebhaber, sieht umwerfend aus und hat das gesamte House of Night in seinen Bann gezogen. Und niemand scheint zu bemerken, welche Bedrohung von ihm ausgeht. Der Schlüssel, den es braucht, um seinen immer stärker werdenden Einfluss zu brechen, liegt in der Vergangenheit. Aber was, wenn diese Vergangenheit Geheimnisse offenbart, die Zoey nicht wissen will und Wahrheiten, denen sie sich nicht zu stellen traut?

ZU DEN AUTORINNEN:
Phyllis und Kristin Cast sind das erfolgreichste Mutter-Tochter-Autorengespann weltweit. Sie leben beide in Oklahoma, USA.
House of Night erscheint in über 40 Ländern und hat weltweit Millionen von Fans.

REIHENINFORMATION:
House of Night 01: Gezeichnet
House of Night 02: Betrogen
House of Night 03: Erwählt
House of Night 04: Umgezähmt
House of Night 05: Gejagt
House of Night 06: Versucht (erscheint Mai 2011)
House of Night 07: Verbrannt (erscheint August 2011)

EIGENE MEINUNG:
Es war mal wieder eine Freude einen „House of Night“ - Band zu lesen, denn es ist jedes Mal ein Treffen „alter Freunde“. Freunde, die man eigentlich schon genau kennt, und deshalb sehr vertraut mit ihnen ist. Nicht selten dachte ich: „Typisch Erin / Shaunee / Damien...“. Man ist als Leser so drin im Leben der Clique, dass jedes Buch einer Reise zum House of Night gleichkommt.

Trotz allem hat man nicht das Gefühl immer wieder das gleiche zu erleben. Deutliche Wandlungen sind nicht nur der Geschichte, sondern auch den Charakteren anzumerken. So fand ich im ersten HoN – Band „Gezeichnet“ Aphrodite noch total schrecklich, zickig und arrogant. Mittlerweile hat sie sich zu einer hilfsbereiten jungen Frau gemausert, die langsam erwachsen zu werden scheint. Natürlich hat sie immer noch ein wenig einen Standesdünkel, ohne wäre Aphrodite auch nicht Aphrodite, aber im großen und ganzen ist sie echt sympathisch geworden. Und auch die Zwillinge, die ich, wie aufmerksame Leser meiner Rezis wissen, manchmal ziemlich nervig fand, sind an den Herausforderungen und Schwierigkeiten der letzten Abenteuer gewachsen. Die Tatsache, dass die Protagonisten sich von Band zu Band entwickeln, lässt die Geschichten authentisch wirken, - auch wenn natürlich alles fiktiv und manchmal etwas übertrieben ist - so dass junge Leserinnen und Leser sich gut mit den Charakteren identifizieren können. Ich mag ganz besonders Damien, der immer so nett und hilfsbereit und sehr empathisch gegenüber seinen Freunden ist. Ihn hätte ich auch gern als besten Freund.

Natürlich mangelt es auch in diesem Band wieder nicht an Liebesirrungen und Beziehungswirrungen, wobei ich finde, dass es diesmal viel mehr Handlung gibt, als in den letzten Bänden.

Zoey hat es endlcih geschafft die Missverständnisse zwischen sich und Erik aus der Welt zu schaffen, als plötzlich ihr Ex-Freund Heath wieder auftaucht, zu dem sie eine Prägung hatte, die sie und ihn durch Gedanken und Gefühle aneinander gebunden hat. Und als ob das nicht genug wäre, trifft sie im House of Night auf Stark, den sie, bevor er gestorben und dann zu einem der von Neferet geschaffenen Vampire wurde, geküsst hatte. Zu allem Überfluss ist im HoN nun ja auch noch Kalona, der wunderschöne gefallene Engel, der eine übernatürliche, unwiderstehliche Anziehungskraft auf alle weiblichen Jungvampyre ausübt. Gegen ihn, und seine Geliebte Neferet anzukämpfen stellt die Clique vor eine schier unlösbare Aufgabe. Zum Glück haben sie ihre Affinität zu den Elementen und durch ihre Hilfbereitschaft Freunde gewonnen, die ihnen auch in schweren Zeiten zur Seite stehen...

Eine Besonderheit der „House of Night“ - Serie ist, dass die beiden Autorinnen Indianersagen in ihre Geschichten mit einweben. Eine Tatsache, die mir sehr gut gefällt und die Geschichten mit einem weiteren Hauch an Mystik versieht.

Wie immer endet auch dieser Band so, dass man am liebsten sofort weiter gelesen hätte. Es gibt zwar nicht so einen heftigen Cliffhanger wie im letzten Band, aber einige offene Fragen und ungelöste Geheimnisse, die ich als Leser jetzt doch gern aufdecken würde. Außerdem fällt es mir immer so schwer Abschied zu nehmen, das House of Night zu verlassen und die Heimreise in „meine Welt“ anzutreten. Zum Glück kann ich mich darauf freuen, meine „Freunde“ im Mai wieder zu besuchen, denn dann erscheint der 6. Band „Versucht“.

Die „House of Night“ - Reihe besticht nicht nur durch spannenden Inhalt, sondern auch durch ein tolles Outfit. Der Schutzumschlag ist matt schwarz und mit glänzenden Ornamenten versehen, die an die Tätowierungen der Vampire erinnern. Nebeneinander im Regal stehend sieht das einfach super aus.

Wer, wie ich, nicht genug vom House of Night bekommen kann, sollte unbedingt die offizielle Homepage besuchen. Hier geht’s lang...
  • Gebundene Ausgabe: 575 Seiten
  • Verlag: Fischer Fjb; Auflage: 1 (11. Februar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3841420052
  • ISBN-13: 978-3841420053
Meinen herzlichsten Dank an FJB für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.
Fischerverlag auch auf Facebook:  www.diebestenserienderwelt.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
schön, dass du hier her gefunden hast. Ich freue mich über deinen Kommentar.
Liebe Grüße,
Nanni

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...