22.04.11

Die Soldaten - Tobias O. Meissner


0000466377KLAPPENTEXT:
Die Festung Carlyr ragt über weites, unbekanntes Feindesland. Im Schutz ihrer verwitterten Mauern soll Leutnant Fenna nach einer gewaltigen Niederlage neue Soldaten ausbilden. Schon bald verflucht er seinen Befehl. Denn als er mit seiner Kompanie zum ersten Mal nach Norden ausrückt, entdeckt Fenna, dass das Schlachtfeld von einst düstere Geheimnisse hütet...

ZUM AUTOR:
Tobias O. Meißner wurde 1967 geboren, studierte Kommunikations- und Theaterwissenschaften und lebt heute in Neukölln, Berlin. Er hat schon einige Bücher geschrieben, die von Kritikern hoch gelobt wurden. Unter anderem die Fantasyreihe „Im Zeichen des Mammuts“.

EIGENE MEINUNG:
Zunächst einmal ein großes Lob an den Piper Verlag, der sich immer so große Mühe mit dem Outfit seiner Fantasybücher gibt. Das Cover von „Die Soldaten“ ist im Stil eines alten Kriegsfilms, dazu herausgehobener Schrift des Titels. Das Coverbild wiederholt sich im Buch und ziert dort jedes einzelne Kapitel.
„Die Soldaten“ hat mich positiv überrascht. Ich lese sehr gern auch mal „Männerbücher“ hatte jedoch etwas Bedenken, dass mir die Geschichte dann doch etwas zu militärisch sein könnte. Dies war nicht der Fall. Wir erfahren einiges über den Alltag der Soldaten, ihre Grundausbildung, den Ablauf eines Manövers und ihren ersten Einsatz, dennoch stehen die Menschen und ihre individuellen Persönlichkeiten im Vordergrund und nicht der Kampf an sich oder Waffen.
Der Leser kann einen leicht sarkastischen Unterton heraushören, der andeutet, dass der Autor eine etwas eigene Meinung zur militärischen Ausbildung hat. Keine Übung der Welt kann den Soldat auf das Vorbereiten was in einem wirklichen Krieg geschieht. Todesangst, Verlust von Kameraden und das Treffen von wichtigen Entscheidungen in Situationen, in denen man dem Tod schon ins Auge sieht, können einfach nicht geübt werden.
„Die Soldaten“ ist (glaube ich) der erste Fantasyroman, den ich lese, der Kritik übt. Kritik am Bild der Frauen, besonders im Wehrdienst. Kritik am Sinn und Unsinn der Kriegsführung. Er schreibt dies zwar etwas unterschwellig und nicht auf den ersten Blick sichtbar, doch aufmerksamen Lesern wird dies durchaus auffallen. Ich finde dies einen sehr positiven Effekt des Buches.
Tobias O. Meißner kreiert in seinem Roman ganz neue Fantasyfiguren. Mit Affenmenschen. Panzerlöwen und Einhörnern, die nicht wie Pferde aussehen, weicht er ab vom regulären Gebrauch von Elfen, Drachen, Feen etc. der meisten Fantasybücher. Dies gibt der Geschichte einen neuen Wind. Allerdings muss der Leser sich nun auch wieder ganz neu orientieren.
Der Autor beschreibt sehr lang die Grundausbildung der Soldaten. Währenddessen hat der Leser die Möglichkeit die Charaktere der Geschichte sehr genau kennen zu lernen. Ich dachte oft: „Ach das ist ja wieder typisch für den!“ Oder „ War ja klar, dass der so handelt.“ Dennoch wurde ich gerade zum Ende hin doch noch von dem ein oder anderen überrascht.
Das schönste an dem Buch ist die Schreibe des Autors. Sehr bildlich, flüssig und niveauvoll begeistert er seine Leser mit einer gut durchdachten Geschichte. Ich hab immer ein bisschen das Gefühl gehabt, als würde ein alter Kriegsveteran die Geschichte am Lagerfeuer erzählen, wobei er weder an Spannung, Tragik und Überraschung spart, weshalb der Leser nur so durch das Buch hindurch gleitet.
Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde, veranstaltet von Piper-Fantasy gelesen und war ganz begeistert, wie offen und nett Tobias O. Meißner die Fragen seiner Leser beantwortete. Er hat sich wirklich Mühe gegeben, was ihn sehr sympathisch macht.
FAZIT: Ein interessanter Fantasyroman, der sich durch die Kunst des Autors seine Leser zu kritischen Denkansätzen zu motivieren, von der breiten Masse der Fantasyromane abhebt. Ein Buch für Fans von High Fantasy, die sich mal von einer etwas anderen als der üblichen Zwerge-Trolle-Elfen-Fantasy (die ich im übrigen sehr mag) unterhalten lassen möchten.

Kuh 4
  • Taschenbuch: 512 Seiten
  • Verlag: Piper (März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 9783492701853
  • ISBN-13: 978-3492701853
  • ASIN: 349270185X
  • 16,95 €
Herzlichen Dank an Piper für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...