28.01.13

Die Chroniken von Hara 02: Blitz - Alexey Pehov



ACHTUNG!!! Dies ist der zweite Teil der Chroniken von Hara und kann Spoiler zu Band 1 "Wind" enthalten.

KLAPPENTEXT:

9783492702744Die Windsucherin Lahen gerät in einen Sturm, der all ihre Kraft fordert: Zusammen mit ihrem Gefährten Ness befindet sie sich in der Gefangenschaft der Schreitenden, die nach sieben Jahren endlich Rache an den beiden Meuchelmördern nehmen wollen. Sie erwartet der Tod – und Lahens einzigartiger Funke soll ein für alle Mal ausgelöscht werden. Doch dann schlägt ihnen die Mutter der Schreitenden einen Handel vor: Die Todgeweihten werden verschont, wenn sie ins Regenbogental ziehen und Lahen ihre Magie zum Wohle der Schreitenden einsetzt. Der Weg dorthin birgt zahlreiche Überraschungen, und während sich Freunde in Feinde verwandeln und Gegner zu Verbündeten werden, muss Lahen eine wichtige Entscheidung treffen – und schließlich ihren Geliebten Ness mit einer gefährlichen Wahrheit konfrontieren …

AUTOR: 
(Quelle: Piper)

Alexey Pehov, geboren 1978 in Moskau, studierte Medizin. Seine wahre Leidenschaft gilt jedoch dem Schreiben von Fantasy- und Science-Fiction-Romanen. Er ist neben Sergej Lukianenko der erfolgreichste phantastische Schriftsteller Russlands. »Die Chroniken von Siala« wurden zu millionenfach verkauften, mit mehreren Preisen ausgezeichneten Bestsellern. Zuletzt erschien seine neue Serie »Die Chroniken von Hara«. Gemeinsam mit seiner Ehefrau, die ebenfalls Schriftstellerin ist, lebt Pehov in Moskau.

EIGENE MEINUNG:

"Blitz" ist die von mir sehnsüchtig erwartete Fortsetzung des ersten Bandes der Chroniken von Hara "Wind", das für mich eins der High Fantasy Highlights des letzten Jahres ist. Es ist ein typischer zweiter Band, der Erklärungen bringt für im vorangegangenen Teil aufgeworfene Fragen, neue Handlungsstränge mit ehemals geschehenem verknüpft und den Leser neugierig macht auf das, was noch kommen mag. Ein böser Cliffhanger beendet diesen Roman und so kann ich es kaum erwarten weiter zu lesen.

Lahen und Ness wurden im Exil aufgestöbert, gefangen genommen und in den Turm gebracht. Dort verbringen sie nun ihre Zeit bis sie einen neuen Auftrag bekommen: im Regenbogenland soll Lahen Schreitende unterrichten und ihnen helfen die Gabe der Magie zu nutzen und effizient einzusetzen.

Doch es herrscht Krieg in Giss und so ist der Weg dorthin von vielen Gefahren gesäumt. Außerdem werden sie beiden Liebenden und der Magier Shen, der die beiden begleitet, immer noch von Thia, gefangen im Körper des nichtsnutzigen Porks, verfolgt. Eine gefährliche Reise voller Überraschungen …

"Wind" habe ich vor einiger Zeit regelrecht verschlungen, mit "Blitz" fiel es mir schon etwas schwerer. Die Schreibe des Autors lässt sich, trotz umfassender Komplexität, ausgesprochen schnell lesen. Seine, aus vielen Richtungen und Winkeln zusammen laufenden Erzählstränge, sind flüssig zu lesen. Was mir jedoch fehlte, war – salopp ausgedrückt – Action. Über eine lange Strecke bekommen wir Erklärungen zur Geschichte der Schreitenden, Personen, Handlungen usw. Dies ist mal ganz interessant, aber nicht das, was ich mir vom Roman erhofft hatte. Pehov gelingt es dennoch den Leser bei der Stange zu halten, in dem er oftmals Kapitel extrem spannend enden lässt, so dass man am liebsten sofort wissen möchte wie es weiter geht, dafür aber mindestens erst mal wieder ein anderes Kapitel lesen muss.

Obwohl ich mir mehr vom Buch erhofft hatte ist Pehov einfach ein Könner auf seinem Gebiet. Warum das so ist, lässt sich schlecht greifen. Es ist ein Bauchgefühl, dass den Leser immer wieder zurück zu seinen Romanen zieht. Außerdem sind es seine Figuren, die begeistern. Sie sind facettenreich und man nimmt ihnen ihre Charakterzüge einfach ab. Sie haben Fehler und Makel, aber sind jeder auf seine Art, außergewöhnlich. Man kann sich selbst von einer bösartige Thia zum weiter lesen anstiften, da auch sie kaum mit anderen Charakteren zu vergleichen ist.

FAZIT:

Es ist nie so schwer Rezensionen zu schreiben wie für Pehovs High Fantasy Romane, denn seine Schreibe und seine Kreativität sind einzigartig. Es scheint als habe er eine schier unerschöpfliche Fantasie, die er mehr als authentisch darzustellen weiß. Dennoch bekommt "Blitz" von mir nicht die volle Punktzahl, denn ich hätte mir ein bisschen mehr Spannung und weniger Erklärungen gewünscht. Ein Cliffhanger am Ende lässt mich ungeduldig auf den dritten Teil "Donner" warten, der im Mai diesen Jahres erscheint.
BEWERTUNG:
Kuh 4(3)
BUCHINFO:
Piper (Oktober 2012)
448 Seiten
16,99 €
hier kaufen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...