18.02.13

Cassia & Ky 03: Die Ankunft - Ally Condie



ACHTUNG!!! Dies ist der Abschluss der Trilogie "Cassia & Ky" , weshalb die Rezi Spoiler zu den vorangegangenen 2 Bänden enthalten kann!!
KLAPPENTEXT:
u1_978-3-8414-2151-7In den zerklüfteten Schluchten der Canyons hat Cassia nicht nur ihre große Liebe Ky wiedergefunden – sondern auch die Erhebung, eine Untergrundbewegung, die das System stürzen will. Als sich beide der Erhebung anschließen, müssen sie sich jedoch trennen. Ky wird auf einem Stützpunkt in einer Äußeren Provinz zum Piloten ausgebildet und Cassia in die Hauptstadt beordert. Dort trifft sie auf Xander, der als Funktionär für die Gesellschaft arbeitet. Kann sie sich ihm anvertrauen?
Als eine tödliche Seuche ausbricht und die gesamte Bevölkerung zu vernichten droht, muss Cassia eine Entscheidung treffen …

AUTORIN: 
(Quelle: FJB )
Ally Condie lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Salt Lake City, USA. Nach dem Studium unterrichtete sie mehrere Jahre lang Englische Literatur in New York, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Ihre Romane um ›Cassia & Ky‹ werden in mehr als 30 Sprachen übersetzt und sind große internationale Bestseller.

EIGENE MEINUNG:
Das war er nun, der Abschluss der Trilogie, deren erster Band mich in ein emotionales Chaos stürzte und mich so sehr zum Nachdenken brachte, darüber, wie es wohl ist in einer Gesellschaft zu leben, die dir zwar absolute Sicherheit, aber auch absolute Kontrolle verspricht.
Das Finale, das ich mir packend, herzzerreißend und fesselnd vorgestellt hatte, hat mich leider ein bisschen enttäuscht. Ich habe das Gefühl Ally Condie hat alle Themen der letzten zwei Bände inklusive der Hoffnungen und Wünsche der Protagonisten in eine Sack gesteckt, wild durcheinander gewürfelt und dann wahllos zusammen gesetzt. Mir fehlt nicht nur der rote Faden, sondern auch Zusammenhänge in den Handlungen.
Der Anfang der "Ankunft" gefällt mir noch recht gut. Das Buch beginnt spannend und ich fühle mich gefühlsmäßig auf genau die Ebene zurück versetzt, die ich beim beenden der "Flucht" verlassen habe. Dies liegt vor allem an Condies Schreibe, dir mir nach wie vor Unmengen Gänsehaut verursachen kann. In einem sanften Ton lingt es ihr den Leser emotional zu packen. Ungewissheit, Zweifel und Hoffnung sind greifbar und gehen unter die Haut.
"Manche glauben die Sterne würden hier oben näher erscheinen. Stimmt nicht. Hier oben erkennt man erst, wie fern sie wirklich sind. Unerreichbar fern."
Es ist ein bisschen so als würden die drei Bände gar nicht so richtig zusammenhängen. Als hätte die Autorin immer wieder neue Ideen gehabt, die sie willkürlich zusammensetzt. Das dämmt das Lesevergnügen ein wenig, denn ich habe immer darauf gewartet, dass irgendwie eine Lösung des Problems, der in Band 1 aufkeimenden Zweifel an der Gesellschaft, auftritt. Dafür bekam ich plötzlich eine Seuche vorgesetzt, die in keiner Weise dem entsprochen hat, was ich mir vorgestellt habe unter einer Revolution. Klar gibt es die Verbindung zum Kontrollzwang der Gesellschaft, die eben eine Biowaffe nicht (sofort) bezwingen kann. Der Autorin gelingt es jedoch meiner Meinung nach nicht sehr gut diese logisch zu verknüpfen.
Nun ist es auch angebracht die Trilogie als Ganzes zu betrachten. Teil 1 "Die Ankunft" hat mich fasziniert wie kaum eine andere Dystopie, denn das neuartige und besondere daran ist die Schreibe der Autorin, die sehr sanft ist und doch so stark unter die Haut geht, fast schon ein wenig apathisch und doch so mitreißend. In Teil 2 "Die Flucht" mochte ich die Reise, die Suche nach Antworten, zu sich selbst, die große Liebe im Mittelpunkt der Dreiecksbeziehung zwischen Cassia, Ky und Xander. In Teil 3 flacht dies nun allmählich ab. Die Spannung verebbt, die Gefühle werden schwächer, alles wird irgendwie verharmlost, es ist als wäre der Autorin mit den tollen Grundideen die Puste ausgegangen. Das ist ein wenig Schade. Dennoch bleibt "Cassia & Ky" für mich eine der lesenswertesten Dystopien.
FAZIT:

Auch wenn das Finale der "Cassia & Ky" Trilogie ein bisschen wie zusammen geschnippelt wirkt und ich mir ein wenig mehr Dramatik gewünscht hätte, hat mir "Die Ankunft" recht gut gefallen. Dies verdankt die Autorin vor allem ihrer Schreibe, die wie gewohnt gefühlvoll und zart ist und mit der sie mir einfach Gänsehaut zaubern kann. Ich bin ein bisschen traurig, dass die Geschichte nun zu Ende ist, denn vor allem Band 1 "Die Auswahl" hat einen unverrückbaren Platz auf der Liste meiner Lieblingsbücher.
BEWERTUNG:
Kuh 4(3)
REIHENINFO:
Bd 1: Cassia & Ky: Die Auswahl (Januar 2011)
Bd.2: Cassia & Ky: Die Flucht (Januar 2012)
Bd.3: Cassia & Ky: Die Ankunft (Januar 2013)
BUCHINFO:
FJB (Januar 2013)
608 Seiten
16,99 €
Originaltitel: Reached
hier kaufen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...