06.02.13

Kirschroter Sommer - Carina Bartsch



KLAPPENTEXT:
9783499227844_hiDie erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?

AUTORIN: 
(Quelle: Rowohlt)
Carina Bartsch wurde 1985 im fränkischen Erlangen geboren und lebt in einem kleinen Dorf in der Nähe ihrer Geburtsstadt. Sie brach die Realschule, dann die Wirtschaftsschule und eine Lehre ab. Erst nach diversen Kleinjobs fand sie mit Anfang zwanzig ihre wahre Bestimmung: das Schreiben. Mit ersten Kurzgeschichten gewann sie mehrere Schreibwettbewerbe. Dann wagte sie sich 2011 an ihr Romandebüt, «Kirschroter Sommer», mit dem sie zur erfolgreichsten deutschen Liebesromanautorin im Netz wurde. Auch der Nachfolgeband «Türkisgrüner Winter» avancierte zum E-Book-Bestseller.

EIGENE MEINUNG:
"Kirschroter Sommer" war für mich ein Lesemuss, denn einige befreundete Blogger haben so begeistert davon erzählt. Obwohl ich nicht der größte Fan von Liebesgeschichten bin, habe ich mich sehr gefreut, als ich das Buch, das nicht nur inhaltlich eine schöne Geschichte verspricht, sondern auch optisch einiges hermacht, in Händen hielt. Und ich bin nicht enttäuscht worden. "Kirschroter Sommer" ist ein Roman, den ich gern gelesen habe und auch sein Nachfolger "Türkisgrüner Winter" ist bereits bei mir eingezogen und wird in nächster Zeit verschlungen werden.
Verschlungen ist eigentlich genau der richtige Ausdruck, denn die etwa 500 Seiten Liebesroman flutschen einem nur so durch die Finger. Ehe man sich versieht hat man wieder einmal hundert Seiten weggelesen. Schaut man ganz genau hin, dann gibt es die ein oder andere kleine Länge, die aber, dank der flüssigen und ausgereiften Schreibe der Autorin, die sich ihr Debütanten Dasein überhaupt nicht anmerken lässt, leicht zu überlesen ist.
In einer lockeren Sprache, die für ein jugendliches Zielpublikum angemessen und nicht aufgesetzt wirkt, aber auch Leser begeistern kann, die diesem Alter bereits entwachsen sind, nimmt Carina Bartsch ihr Publikum mit in eine Geschichte voller Spaß, Spannung und Verliebtheit. Die Dialoge zwischen Elyas und Emely sind witzig, spritzig und haben mich immer wieder erheitert. Obwohl es sich fast 500 Seiten lang um dieses Geplänkel, diesem Spiel, in dem sie sich immer wieder anziehen und wegstoßen wie zwei Magnete, dreht, war mir während des Lesens nie langweilig.
Dies liegt sicherlich auch an den Protagonisten des Romans, die mir sofort ans Herz gewachsen sind. Erst zum Ende hin geht mir Emely ein bisschen auf die Nerven, aber es ist nicht so gravierend, dass ich mich nicht auf ein weiteres Treffen mit ihr freuen würde. Elyas hingegen hat meine ganze Aufmerksamkeit bekommen, denn auch ich bin seinen türkisgrünen Augen, seinem Charme und vor allem seinem Witz verfallen.
Die Spannung zwischen den beiden ist deutlich spürbar, ja fast sichtbar. Autorin Carina Bartsch weiß nicht nur sich passend auszudrücken und bildlich zu schreiben, es gelingt ihr außerdem Gefühle greif- und fühlbar darzustellen.

FAZIT:

"Kirschroter Sommer" ist eine authentische Liebesgeschichte zwischen zwei sehr sympathischen Charakteren. Das Buch zu lesen ist wie ein Treffen mit Freunden, bei dem man lacht, mitfühlt und füreinander da ist. Es macht sehr viel Spaß den Roman zu lesen und man bekommt ein kleines bisschen Lust sich ebenfalls zu verlieben ...
BEWERTUNG:
Kuh 4(3)
BUCHINFO:
Rowohlt (Januar 2012)
512 Seiten
9,99 €
hier kaufen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
schön, dass du hier her gefunden hast. Ich freue mich über deinen Kommentar.
Liebe Grüße,
Nanni

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...