19.02.13

Nashira - Licia Troisi


KLAPPENTEXT:
351_31426_132840_xxlIm Königreich Nashira wird der Sauerstoff zu einem knapp bemessenen Gut. Einzig eine Priesterkaste kann durch eine uralte Magie bewirken, dass die Luft zum Atmen nicht gänzlich versiegt. Die junge Talitha ist dazu auserwählt, in einem einsamen Kloster eine dieser Priesterinnen zu werden. Doch sie erträgt die feindselige Atmosphäre dort nicht und flieht schließlich in Begleitung ihres treuen Dieners Saiph. Was sie nicht weiß: Saiph liebt sie schon seit Langem heimlich. Ihre gemeinsame Suche nach einer sagenumwobenen Stadt in der Wüste bringt sie einander näher – und stellt die beiden gleichzeitig vor die größte Herausforderung ihres Lebens, denn namenlose Gefahren lauern dort draußen und drohen ganz Nashira zu vernichten …

AUTORIN: 
(Quelle: Heyne fliegt)
Licia Troisi, 1980 in Rom geboren, ist Astrophysikerin und arbeitet bei der italienischen Raumfahrtagentur in Frascati. Mit ihrer ersten Trilogie, der international erfolgreichen Drachenkämpferin-Saga, wurde sie zum Shooting-Star der italienischen Fantasy. Kurz darauf folgte die Schattenkämpferin-Saga, die ebenfalls die Bestseller-Listen stürmte.

EIGENE MEINUNG:
Licia Troisi ist neben Christopher Paolini der italinenische Shootingstar des Fantasygenres. Mit ihrer "Drachenkämpfer" Saga konnte sie auch mich so begeistern, dass ich immer wieder gern weitere Bücher von ihr lese. So auch ihr neustes Werk "Nashira", das mit frischen Ideen und einer leichten Sprache zu gefallen weiß.
Talitha ist der jüngste Spross des Grafen von Nashira und befindet sich in der militärischen Ausbildung. Ganz anders als ihre große Schwester Lebitha, die in einem Kloster wohnt, liebt sie das Kämpfen. Sie hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und steht zu ihrem beten Freund, dem Sklaven Saiph. Als ihre Schwester jedoch schwer erkrankt und den Tod erleidet, soll Talitha ihre Stelle im Kloster einnehmen, was einerseits spannend ist, da sie einiges über Magie erlernt, aber auch eine harte Prüfung, weil sie von vielen Klosterschülerinnen ausgegrenzt und verurteilt wird. Alles in allem ist es nicht das Leben, das Talitha sich wünscht und so reift in ihr der Wunsch zu fliehen. Unklar darüber welchen Gefahren sie von nun an ausgesetzt ist …
Trotz einiger Höhen und Tiefen was die Spannung betrifft, fliegt der Leser förmlich durchs Buch. Eine leichte Schreibe und der angenehme Erzählton der Autorin nehmen den Leser schnell mit hinein in die Geschichte der zwei Helden Talitha und Saiph, die trotz sehr unterschiedlichem Status in der Gesellschaft, im Herzen doch zusammengehören.
Talitah ist eine Protagonistin, für die man schnell Sympathien empfindet. Gewitzt, mutig, ein bisschen vorlaut, wild und aufmüpfig ist sie genau die Sorte Heldin, die man sich für ein Jugendfantasy Abenteuer wünscht. Wenn da nicht die Parallelen mit einer mir schon seit längerem bekannten Protagonistin namens Nihal wären …
Immer wieder hatte ich das Gefühl in die Drachenkämpfer-Trilogie hineingerutscht zu sein. Sei es Talithas Art oder aber die Beziehung zwischen ihr und Saiph. Ja manchmal hatte ich sogar das Gefühl Ereignisse schon einmal erlebt zu haben. Das war für mich ein klein wenig enttäuschend. Wer "Die Drachenkämpferin" noch nicht kennt, der wird an Handlungen, Erzählsträngen und der engen Bindung der beiden Freunde seine wahre Freude haben. Es gibt auch viele gute Ideen, die frischen Wind hinein bringen, wie z.B. der Gedanke des begrenzten Sauerstoffes. Außerdem gefällt mir, dass die Autorin sich in diesem Roman intensiv mit dem Thema Sklaverei und menschliche Unterschiede beschäftigt.
Besonders gern mag ich an Licia Troisi, dass man ihre eigene Verbundenheit mit ihren Charakteren spürt. Sie lebt regelrecht in ihren Figuren. Manchmal ist sie ein wenig zu nachgiebig mit ihnen und hätte sie für eine größere Spannung noch ein bisschen mehr leiden lassen können, aber ich habe das Gefühl, dass für sie die Figuren ihrer Romane ein bisschen wie Kinder sind, die sie behüten möchte. Ein Punkt, der die Autorin sehr sympathisch macht.

FAZIT:
"Nashira" ist ein nettes Jugendfantasyabenteuer, das richtige Fans der Autorin ebenso zu begeistern weiß, wie Neulinge auf dem Gebiet Licia Troisi. Für mich gab es an einigen Stellen ein wenig zu viele Parallelen zur Drachenkämpferin und auch den Spannungsbogen hätte ich mir etwas gleichmäßiger gewünscht. Nichts desto trotz ein Roman, der sich schnell lesen lässt und in eine magische Welt mit authentischen Charakteren entführt. Der Prolog des Buches lässt auf eine spannende Fortsetzung hoffen, die im September diesen Jahres ebenfalls im Verlag Heyne fliegt erscheinen wird.

BEWERTUNG:
Kuh 3

BUCHINFO:
Heyne fliegt (Dezember 2012)
500 Seiten
12,99 €
hier kaufen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...