13.03.13

Überlebensgroß - Mark Watson



KLAPPENTEXT:
146_43712_128266_xxlDies ist die Geschichte von Dominic. Und die seiner Familie. Und all der kleinen Dinge, die ein Leben ausmachen. Dominic Kitchen ist Hochzeitsfotograf. An jedem Samstag hält er den glücklichsten Tag im Leben der Brautpaare fest, den Tag, an dem sie den Bund fürs Leben schließen. Er selbst befindet sich immer auf der anderen Seite der Kamera, im Hintergrund. Den Konventionen entsprechend, heiratet er eine nette Frau und lebt sein Leben. Mehr und mehr wird dieses jedoch von einer alten Sehnsucht beherrscht, die ihn zu zerstören beginnt, und er weiß: Er kann niemals glücklich werden. Tagtäglich versucht er, eine Scheinwelt aufrechtzuerhalten und seine Gefühle zu verbergen – doch langsam schwinden seine Kräfte. Innerlich spürt er, wie sich ein Knoten immer enger zusammenzieht, ein Knoten, der sein eigenes Glück massiv bedroht. Denn er liebt eine andere. Und irgendwann kommt der Moment, in dem er seine geheimen Wünsche nicht länger unterdrücken kann.

AUTOR: 
(Quelle: Heyne)
Mark Watson, geboren 1980 in Bristol, ist Romanautor, Kolumnist, Radio- und Fernsehmoderator und international erfolgreicher Stand-up-Comedian. Mark Watson lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in London.

EIGENE MEINUNG:
Ich  muss gestehen, eine Rezension zu "Überlebensgroß" zu schreiben fällt mir nicht so ganz leicht, denn die Protagonisten des Romans – Familie Kitchen – verbirgt so manches Geheimnis, das der Leser selbst entdecken sollte, weshalb ich einiges in meiner Besprechung auszusparen versuche.
Der Roman beinhaltet die persönlichen Aufzeichnungen des fiktiven Fotografen Dominic Kitchen, beginnend in seiner Kindheit, die, wie in der Entwicklungspsychologie eröffnet, prägend für das ganze weitere Leben ist. So auch bei Dominic, der vor allem folgende Erfahrungen macht: 1. zwischen ihm und seinem älteren Bruder Max gibt es keinerlei positive Kontaktmöglichkeiten und ewigen Rivalenkampf, 2. in der Familie Kitchen redet man über nichts. Probleme werden einfach unter den Teppich gekehrt. Man lebt in einer gewissen Form von Oberflächlichkeit.
Diese Problematik zieht sich durch sein ganzes weiteres Leben. Auch als er ein erfolgreicher Fotograf wird und viel Geld verdient, steht er nach wie vor im Konkurrenzkampf mit seinem großen Bruder. Dies ändert sich erst als er die fünf Jahre ältere und sehr hübsche Lauren heiratet. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer Probleme, die schon lange im Inneren der Ehe schlummerten, treten nun zu Tage, denn weiterhin wird alles unter den Teppich gefegt.
Außerdem ist Dominics Bindung zu Frauen etwas angeschlagen, denn er wächst zwischen zwei sehr kontroversen Frauenbildern auf. Seine Mutter ist wie ein kleines Vögelchen: zart besaitet, versucht jedem Konflikt aus dem Weg zu gehen, denn schnell wird ihr alles zu viel. Sie ist immer irgendwie beschämt und gibt sich für alles die Schuld. Ein Verhalten, für das es jedoch eine Erklärung gibt. Seine ältere Schwester Victoria ist das genaue Gegenteil: sie ist taff, rebellisch, weltoffen, kritisch und ein wenig überspitzt . Sie ist Dominics Fels in der Brandung und irgendwie auch sein Leitstern.
"Überlebensgroß" ist kein spannender Pageturner und doch fliegt man geradezu durch die Geschichte, die oftmals vorhersehbar scheint, den Leser aber gern auf eine falsche Fährte führt und dann doch mit – teils schockierenden – überraschenden Wendungen immer wieder einen einnehmenden Charakter bekommt.
Ein zentrales Thema im Roman, direkt, aber auch indirekt angesprochen, ist die Hochzeit. Die Eltern der Kitchen Familie sehen das – ganz der Zeit entsprechend – konventionell. "Bis, dass der Tod euch scheidet. In guten, wie in schlechten Tagen." Dominic verbringt durch seinen Beruf einen Großteil seines Lebens auf Hochzeiten, obwohl er das Gefühl bekommt, seine eigene Ehe nicht allzu gut auszuführen und ihm eine Hochzeit die wichtigste Frau in seinem Leben nicht nur genommen, sondern quasi ins "feindliche" Lager überführt hat.
Auch der Titel "Überlebensgroß" passt wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge, auch, wenn es nicht die wörtliche Übersetzung des Originaltitels "The Knot" ist und im Verlauf des Romans manchmal nach Sarkasmus klingt.
FAZIT:
"Überlebensgroß" ist das Porträt einer Familie voller Geheimnisse. Vielschichtige Charaktere und eine tiefgründige, ein wenig schockierende, Handlung, runden den Roman über Veränderung, Wandel und zwischenmenschliche Probleme ab. Mark Watson ist für mich damit definitiv auf der Liste interessanter Autoren, die ich im Auge behalten werde.

BUCHINFO:
Heyne (November 2012)
400 Seiten
19,99 €
hier kaufen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...