20.06.13

Du liebst mich nicht - Edeet Ravel


KLAPPENTEXT: 

441_30829_129019_xxlWährend eines Sommeraufenthaltes in Griechenland wird die Amerikanerin Chloe gekidnappt. Tag für Tag steht das einst selbstbewusste, lebensfrohe Mädchen nun Todesängste aus. Ihre Hilflosigkeit, die körperlichen Qualen durch einen der Entführer und die Einsamkeit treiben sie an den Rand des Wahnsinns. Zu Hause kämpft man für ihre Freilassung, doch hier gibt es nur einen, auf den sie sich verlassen kann. Nur einen, der ihr Überleben sichert. Einen, den sie wirklich liebt ... ihr Peiniger.

AUTORIN: 
(Quelle: cbt)
Edeet Ravel wurde in einem israelischen Kibbuz geboren und wuchs in Montreal auf. Sie studierte Englisch in Israel und Creative Writing in London. Gemeinsam mit ihrer Tochter lebt sie nun in Kanada. Edeet Ravel hat bereits mehrere erfolgreiche Romane für Erwachsene veröffentlicht.
EIGENE MEINUNG:
„Mein Leben lag in seinen Händen. So eng war ich noch nie mit einem anderen Menschen verbunden gewesen, außer vielleicht mit Mom, als ich noch ein Baby war.“
Chloe ist 17 als sie von Unbekannten im Griechenlandurlaub entführt wird. Wer oder was sie entführt kann sie überhaupt nicht einschätzen. Sind es Terroristen oder soll sie als Sexsklavin ins Ausland verkauft werden? Was will man von ihr? Angeblich ist sie nur Mittel zum Zweck, um die Freilassung von Gefangenen zu erpressen, so dass ihr kein Leid geschehen wird. Ganz im Gegenteil. Man behandelt sie sehr gut, bringt ihr nicht nur ausreichend, sondern sehr gutes Essen, sie bekommt Bücher, DVDs, Stifte und Zettel. Nach und nach fasst sie immer mehr Vertrauen …
Edeet Ravels Schreibe ist leicht zu lesen und doch gelingt es ihr häufig sehr drückende und emotional starke Momente aufzubauen. Eine gekonnte Mischung aus Emotionen und Erzählung, lassen eine hohe Spannung aufkommen. Dazu zählt nicht nur der Verlauf der Geschichte, die den Leser mehr und mehr interessiert, sondern auch der Stil, der fiktive Zeitungssauschnitte, Berichte, SMS Verläufe etc. zwischen die Handlung einbaut.
Die Autorin bezieht sich in ihrem Roman auf das sogenannte Stockholm Syndrom, das nicht gerade selten bei Geiselnahmen auftritt und das vor allem zu einer Wahrnehmungsverzerrung führt. Diesen psychischen Druck, dem Chloe ausgesetzt ist, auch, wenn man versucht es ihr an nichts mangeln zu lassen, hat die Autorin sehr gekonnt in Szene gesetzt. Auch mir ging es so, dass ich Schwierigkeiten damit hatte, Chloes Geiselnahme weiterhin subjektiv zu betrachten. Zum Ende hin spitzt sich diese Tatsache weiterhin zu. Ich muss immer noch darüber nachdenken, was nun Wahrheit und was Chloes Fantasie entsprungen ist, was der Geiselnehmer versucht hat uns darzustellen.

FAZIT:
„Du liebst mich nicht“ ist ein gekonnt inszenierter Roman über die psychischen Vorgänge einer Geiselnahme, die bis hin zur Wahrnehmungsverzerrung, dem sogenannten Stockholm Syndrom führen kann. Rasant, spannend und emotional geladen schreibt Autorin Edeet Ravel eine Geschichte, die sich nachhaltig im Lesergedächtnis festsetzt und auf eine ganz besondere Art schockiert und berührt.
BUCHINFO:
cbt (Mai 2013)
320 Seiten
8,99 €
Originaltitel: Held
hier kaufen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...