19.08.13

Die Drachenwächterin: Das magische Drachenauge - Wolfgang Schwerdt

Trine traut ihren Augen kaum, als sich die Geschichten ihrer Großmutter, die man immer für Fantastereien hielt, als wahr herausstellen und ein kleiner Drache vor ihrer Tür steht. Doch damit nicht genug, als Herrin über das magische Drachenauge ist sie eine entscheidende Figur im Kampf der Götter, Drachen und Helden der alten Welt.
Drachenwächterin
Der Autor Wolfgang Schwerdt hat bereits mehrere Publikationen zur Kulturgeschichte des Drachen geschrieben und wagte sich nun mit "Die Drachenwächterin" in den Fantasy Bereich vor. Da er nicht nur Wissenschaftsjournalist und Sachbuchautor ist, sondern auch Künstler, hat er ein wunderschönes Cover für sein Buch gestaltet.
Mir gefiel besonders der Märchen- bzw. Sagencharakter der Geschichte, den der Autor durch seine Schreibe erzeugt. Mit Spannung, tollen Charakteren und einem guten Fünkchen Humor, das einen oft schmunzeln lässt, kreirt er eine farbenfrohe Geschichte, in die man sich schnell einliest und zu Hause fühlt.
Etwas verwirrend fand ich, dass das Buch eher im Jugend- bzw. Erwachsenenbereich angesiedelt ist, was man sich durch den Hergang der Geschichte zwar denken kann, was aber etwas durch die Erzählart gestört wird, da diese, meiner Meinung nach eher auf den Bereich 10 - 14 schließen lässt.
Besonders toll ist, dass dieses Buch, erschienen im Aavaa-Verlag, in etwa der Größe Din A6 entspricht und mit 511 Seiten für nur 9,95 € ein sehr gutes Preis-Leistungs Verhältnis hat. Einschränkungen gibt es allerdings bei der Qualität, da es nicht so sehr schön geklebt ist und sich bei Lesern, die ihre Bücher beim Lesen gern knicken (nicht machen!!)einzelne Seiten lösen.
Alles in allem ein empfehlenswertes Buch für Freunde von Sagen, Helden und Drachen :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...