29.10.13

Die Liste der vergessenen Wünsche - Robin Gold

Klappentext:

Früher war alles einfacher. Abschiede zum Beispiel. Als die achtjährige Clara Black – in einem schwarzen Badeanzug – ihren Kater »Schweinebraten« beerdigte, ahnte sie nicht, dass das Leben noch einen viel größeren Verlust für sie bereithalten würde: Jahre später stirbt ihr Verlobter kurz vor der Hochzeit. Es bricht Claras Herz. Doch dann findet sie eine alte Liste mit ihren Kindheitswünschen, die vor ihrem 35. Geburtstag in Erfüllung gehen sollten. Ganz unverhofft wird die Liste zu Claras Rettungsanker – und zum Weg zurück ins Glück …

Autorin:
(Quelle: blanvalet)

Robin Gold (geboren 1974) wollte sich schon als Kind all ihre Herzenswünsche erfüllen. Sie arbeitete zunächst beim Film, bevor sie ihren größten Traum wahr werden ließ: Schriftstellerin zu werden. Heute lebt sie mit ihrem Mann, ihrem kleinen Sohn und elf Fahrrädern in Chicago.

Eigene Meinung:

Plötzlich den Liebsten zu verlieren ist ein großer Schock. Schier unüberwindbar scheint die Trauer, wenn dieser verstorben ist. So ergeht es auch Clara Black, deren Verlobter kurz vor der Hochzeit bei einem Unfall ums Leben kommt. Die Trauer ist unbeschreiblich groß. Und nicht nur das, Claras ganzes Leben ist durcheinander, denn sie und Sebastian hatten alles genau durchgeplant. Wann sie heiraten, wieviele Kinder sie bekommen und wie ihr Hund heißen soll. Doch nun steht Clara vor einem großen Scherbenhaufen.

"Einen Hund haben! (Wen kümmert`s wenn er haart? AUSSER Mama)"

Die einzigen Menschen, die sie in dieser Situation um sich ertragen kann sind ihre Mutter Libby und ihr Bruder Leo, die sich große Sorgen um Clara machen, die nur noch Haut und Knochen und so apathisch ist, dass sie nicht einmal merkt, wann Wochenende ist. Selbst ihr Boss hat ihr geraten eine Auszeit zu nehmen. In ihrem alten Kinderzimmer entdeckt Clara ihre Zeitkapsel. Ein Monument aus Kindertagen, eine Idee ihrer Lehrerin. Darin steckt eine Liste der Dinge, die Clara erledigen möchte bis sie 35 Jahre alt ist. Das ist nicht mehr allzu lang und eine plötzliche Konfrontation mit einem ihrer Wünsche bringt sie dazu die Umsetzung dieser sofort anzugehen. Und außerdem in die ein oder andere prekäre Situation ...

"Leos Blockflöte im Garten ausgraben (& mich dafür entschuldigen, dass ich sie eingegraben und zugesehen habe, wie er dafür bestraft wurde, sie verloren zu haben)."

Die Kombination Tod + Liste ist von der Idee her nicht gänzlich neu, aber von Robin Gold einfach herzlich umgesetzt. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten, gelang es mir dann jedoch recht schnell in die Geschichte hinein zu finden. Ein bisschen bei mir angeeckt ist der Schreibstil der Autorin, der eher locker, flockig, aber zunächst auch ein wenig simpel wirkt. Doch egal mit welcher Genauigkeit und Fehlerguckerei ich die Geschichte betrachtet habe, ich finde keinen weiteren Haken. Robin Gold hat einen Roman geschrieben, den sie mit sehr viel Liebe zum Detail ausgeschmückt hat. Immer wieder gibt es kleine Leckerchen für den Leser, dem bei diesem Buch das Herz aufgehen wird. Humor und rührende Momente gehen Hand in Hand, was die Geschichte einfach hervorragend abrundet. Und auch die Protagonisten sind mit so viel Herzenswärme ausgearbeitet, dass man sie einfach mögen muss.

"Billy Warrington küssen (Clara+Billy = DIE GROSSE; EWIGE LIEBE)"

Fazit:

"Die Liste der vergessenen Wünsche" ist für mich das Buch das man auf seine Weihnachtsverschenk-Liste setzen sollte. Ein Roman, der dem Leser ans Herz geht, der voller schöner, aber auch trauriger Momente steckt und mit viel Liebe zum Detail und sympathischen Protagonisten eine wundervolle Wärme ausstrahlt.

Buchinfo:

blanvalet (Oktober 2013)
352 Seiten
14,99 €
Originaltitel: Once upon a List
Übersetzer: Carolin Müller
hier kaufen

Kommentare:

  1. So, da wir uns in der Familie keine Weihnachtsgeschenke machen, wandert dieses Wunschlistenbuch gleich mal auf meine "Schenke ich mir selbst zu Weihnachten-Liste. Ich mag solche Romane und habe nichts gegen einen einfachen Schreibstil, wenn es gut passt. Das Cover gefällt mir auch sehr.

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Reni,

      das ist auch eine gute Idee :) Ich finde es ist wirklich ein bezauberndes Buch und wenn es sich einrichten lässt, dann setze es auf die "Schenke ich mir zur Adventszeit-Liste", da passt es hervorragend rein ;)
      Liebe Grüße Nanni

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...