16.02.14

[Wochenrückblick] KW # 7

Bücherträume:


In dieser Woche habe ich drei Neuzugänge bekommen:
"Das unerhörte Leben des Alex Woods oder Warum das Universum keinen Plan hat" von G. Extence. Die Geschichte eines kleinen Jungen, der es nicht leicht hat mit der Mutter, die hellseherische Fähigkeiten und dadurch sicher häufig auffällt und abgegrenzt wird. Ich denke, dass es ein Roman ist, in dem es viel Besonderes und etliche Geheimnisse zu entdecken gilt.
"Seeherzen" von M. Lanagan, ein Roman der mit dem Fantasygedanken der Sirenen zu spielen scheint, allerdings in sehr anderer Form verpackt, denn hier handelt es sich um ein junges Mädchen, das wunderschöne Frauen aus Robben heraus locken kann und damit die armen Fischer des Dorfes verzaubert und in ihr Unglück stürzt. Amazon verspricht: "Ein Roman für geübte Leser, die sich mehr von einem Buch wünschen als allein eine Geschichte.
"Halb so wild" von D. Baddiel habe ich auf dem Blog Buzzaldrins Bücher entdeckt. Mara hat mich mit ihrer Rezi zu dem Buch so neugierig gemacht, dass ich es auch gerne lesen möchte.
In dieser Woche habe ich ganz viel Zeit mit meinem Pferd verbracht, das grad irgendwie nicht so richtig fit ist, weshalb ich nach der Arbeit kaum zum Lesen gekommen bin. Ich werde aber gleich die letzten 50 Seiten von "Unland" lesen, das mir sehr gut gefallen hat und wenn nicht noch eine unverhoffte Wendung kommt, die mir überhaupt nicht zusagt, dann bekommt Antje Wagner für diesen Roman, der mich dank der sehr authentischen Figuren stark berührt hat, die volle Punktzahl.

Musikträume:




Lebensträume:


Meine Woche hat eigentlich recht unspektakulär begonnen. Ich habe viel gearbeitet, denn zur Zeit mache ich gemeinsam mit einer Kollegin Schwangerschaftsvertretung, weshalb mein Vertrag von 29 auf 39 Stunden erhöht wurde. Dadurch beginne ich morgens nun zwei Stunden früher, was mir von der Zeit, in der ich am Leistungsfähigsten bin, sehr entgegen kommt.
Dann habe ich wie oben schon erwähnt viel Zeit mit meinem Pferd verbracht. Er ist im Moment sehr angespannt, fühlt sich beim arbeiten unwohl und ist auch den anderen Pferden gegenüber recht unfreundlich. Das kenne ich so gar nicht von ihm. Er ist eigentlich ein Arbeitstier und freut sich immer, wenn ich ihn zum reiten fertig mache. An Weihnachten war er plötzlich lahm, was jetzt zwar wieder auskuriert ist, was mir aber immer noch so im Hinterkopf hängt. Ich hatte das Gefühl, dass es nicht von einer Verletzung im Bein, sondern von einem Problem (Verspannungen??) in der Schulter kommt. Gepaart mit dieser Anspannung, die er derzeit mit sich trägt ist
Frühlingsbastelei
das für mich erst mal ein Fall für meine Osteopathin. Sie kommt am Mittwoch und ich hoffe, dass wir das Problem dann lösen können.
Der schönste Tag der Woche war für mich Valentinstag. Nicht nur, dass ich von meinem Liebsten unverhofft eine kleine Aufmerksamkeit bekommen habe, ich hatte auch ein echt geniales Erlebnis: Ich durfte in einem Rennbob mitfahren. (mehr Infos >hier<) Mit einer Spitzengschwindigkeit von 140 km/h gings den Winterberger Eiskanal hinunter. Adrenalin pur!! Ich würde es sofort wieder tun!!

Euch allen einen wundervollen Sonntag und kommt entspannt und fröhlich in die neue Woche :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...