08.05.14

Seeherzen / M. Lanagan

 
 
 " 'Ja, Miskaella, Robben!Seht ihr, sie ist ganz verliebt in die Tiere.' "

Miskaella Prout spürt ihn, den Lockruf der See. Die Verbundenheit die sie nicht nur zu dem Gewässer, sondern vor allem zu seinen Bewohnern, den Robben, verspürt. Eine magische Energie ist es, die Mikaella anzieht und sie verändert. Geheimnisvoll gegenüber ihren Mitbewohnern und ewig der Sehnsucht hinterher jagend.

Die Grundidee des Romans ist nicht schlecht. Verbundenheit zwischen Mensch und geheimnisvollen Fantasiewesen. Man hätte jedoch viel mehr daraus machen können und so ist es dem Roman nicht gelungen mich zu fesseln.

Vieles hätte man kürzen bzw. anders darstellen können. Es ist nicht so, dass ich mich hätte durchkämpfen müssen oder gelangweilt war, aber es gibt einige Erzählstränge, die meiner Meinung nach nicht unbedingt notwendig gewesen wären. Hätte man sie weggelassen, dann wäre der Sinn der Geschichte trotzdem noch logisch zu erschließen gewesen.

Die Schreibe der Autorin war für mich etwas zu platt. Ich hätte mir einen poetischeren Erzählton gewünscht, denn so ist es einfach plätschernd dahinerzählt, weshalb der gewisse Funken an Magie nicht aufkommen konnte.

"Seeherzen" ist ganz nette Unterhaltung, bei der Magie und Sehnsucht eine große Rolle spielen. Bei mir wurden leider kaum Emotionen ausgelöst, aber ich kann mir vorstellen, dass manch anderer Leser gefallen daran finden kann.

Buchinfo:
 
Rowohlt (März 2014)
336 Seiten
16,99 €
Übersetzerin: Mayela Gerhardt

1 Kommentar:

  1. Das Buch befindet sich noch auf meinem Wunschzettel und ich möchte es auch gerne noch lesen. Mal sehen, ob ich es dann so ähnlich sehe wie du...
    Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :)
    Nora

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...