08.06.14

Nuramon / James A. Sullivan

James A.  Sullivan - Nuramon

"Die Elfen" - Saga des renomierten Fantasy Autors Bernhard Hennen ist die Fantasy - Reihe, die mich überhaupt erst so richtig auf den Geschmack dieses Genres gebracht hat. Für mich sind sie die besten Bücher im Bereich High-Fantasy, die ich je gelesen habe. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich gelesen habe, dass der Co-Autor des ersten Elfen Bandes die Geschichte um Nuramon fortsetzt.

Für alle, die noch nie etwas von Nuramon und Farodin gehört haben: Dies sind zwei Elfen, die im Roman "Die Elfen", dem Auftakt Band der Saga, um das Herz der Elfe Noroelle kämpfen. Diese wird von einem Dämon, einem Devanthar überlistet und trägt dessen Kind im Bauch, will es jedoch nicht verlieren, da es, obwohl von dämonischem Blut, ihre Mutterliebe erweckte. Als dieses Kind gegen den Willen der Königin geboren wird, wird Noroelle verdammt. Nuramon und Farodin wollen sie retten und ohne hier nun zu viel zu sagen: Für Noroelle endet die Sache nicht so positiv.

Eine Frage, die Herrn Hennen bei einer Lesung, der ich beiwohnen durfte, gestellt wurde, war: Wird die Geschichte um Nuramon fortgesetzt? Denn er hat sich mit seiner besonderen Art, seinem Außenseiterstatus, in die Herzen der Leser gekämpft. Der Autort beneinte die Frage, denn für ihn war Nuramons Weg an dieser Stelle zu Ende. Die Geschichte abgeschlossen. Doch dann hat Co-Autor James A. Sullivan den Elf aus seiner Gefangenschaft befreit und ihm ein neues Leben geschneidert.

Kann gut funktionieren, muss aber nicht.

Die Schreibe Sullivans erinnerte mich sofort wieder an damals, als ich "Die Elfen" gelesen habe. Aber irgendwas fehlt, - Emotionen ? - oder aber ist zu viel. "Er sagt:", "sie sagt:". Ich bekomme langsam das gefühl an der Geschichte vorbei zu lesen und gar nicht richtig in die Tiefe gelangen zu können. Ein Protagonist, der mich einst zu Tränen rührte, ist mir nun völlig gleich.

Nach etwa der Hälfte des Buches bin ich nur verwirrt. Es gibt so viele Figuren, ihre Handlungen sind diffus, ich weiß nicht was geschehen ist und worauf der Autor hinaus will. ich breche das Buch ab. Schade Nuramon, ich hatte mich sehr auf unser Widersehen gefreut. Aber nun nehme ich endgültig Abschied von dir und behalte lieber den Elf in Erinnerung, der einst beim Versuch seine große Liebe zu retten ... mmmh das erzähle ich jetzt nicht, denn wer "Die Elfen" noch nicht gelesen hat, der sollte dies dringend tun. Am besten kauft ihr euch direkt die ganze Saga von Bernhard Hennen, denn einmal damit angefangen, werdet ihr die Bücher nicht mehr aus der hand legen können.

 
Buchinfo:
 
Heyne (November 2013)
14,99 €
832 Seiten
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...