21.07.14

Brother Sister - Hört uns einfach zu / Sean Olin

 
"Alles, was ich im Leben richtig oder falsch gemacht hab, ist nicht aus Hass geschehen, sondern um die Menschen zu beschützen, die ich liebe."

Will ist sechs, seine Schwester Asheley vier Jahre alt, als ihre Eltern sich trennen. Der Vater schickt zwar monatlich einen Scheck, meldet sich aber nie bei den Geschwistern. Die Mutter beginnt Wut und Trauer im Alkohol zu ertränken. Ein Entzug folgt dem nächsten und als sie über 10 Jahre später mal für ein paar Monate trocken ist, Will und Asheley zum ersten Mal seit der Trennung der Eltern Glück fühlen, weil sie sportliche Höchstleistungen erbracht haben, scheint ihre Welt endlich mal in geordnete Bahnen zu laufen. Doch auch das ist nicht von Dauer und ein Tief, schlimmer als alles, was sie je erlebt haben, bricht über die beiden Geschwister ein.

Der Einstieg in diesen bewegenden Jugendroman ist schmetternd und heftig. Eine Leiche wurde gefunden, Will und Asheley sitzen zur Vernehmung auf der Polizeiwache, berichten abwechselnd von dem, was in der letzten Zeit in ihrem Leben passiert ist. Berichten von dem Wirbelwind der plötlich und mit voller Kraft das zerstört hat, was endlich nach Perspektive aussah. Lange wird der Leser darüber im Unklaren gelassen, wer die Leiche ist. Der Spannungsbogen zieht mehr und mehr nach oben, denn Möglichkeiten gibt es viele. Doch auch nach der Aufklärung, um wen es sich bei dem Toten handelt, lässt die Spannung nicht nach. Gefesselt und aus Betroffenheit erstarrt, ist es nicht möglich dieses Buch aus der Hand zu legen bis auch das letzte Wort gesprochen (geschrieben) ist, und selbst damit ist für die Geschwister noch lange nicht das Ende aller (schweren) Tage.

"So etwas hatte ich noch nie erlebt. Dass sie eine Leistung von mir anerkannte. Oder mich überhaupt beachtete."

Sean Olin ist ein Jugendroman gelungen, der, trotz lockerer Schreibe und einem Erzählton, durch den der Leser sich direkt angesprochen fühlt, sehr emotional ist und den Leser aufrüttelt. Grenzüberschreitungen spielen eine große Rolle. Was bin ich bereit zu tun, um den Menschen, den ich am meisten liebe zu beschützen? Immer auf dem Rand des Abgrunds wandelnd, da Gefahr droht, die realistische Einschätzung der Dinge aus dem Blick zu verlieren.

Der amerikanische Autor, der für sein Jugendbuch "Killing Britney" ausgezeichnet wurde, eröffnet dem Leser eine flexible Denkweise. Die Frage nach Opfer und Täter verschwimmt, nichts ist mehr klar bestimmbar. Wir werden gemeinsam mit Asheley in den Sog aus Schuld und Unschuld gerissen, verursacht durch Handlungen, die aus Liebe geschehen und doch mehr als grausam sind. Doch wer hat ihn dazu getrieben? Was weckt die dunkle Seite im Menschen? Realistisch beschrieben, ohne aufgesetzte Dramatik, konnte Autor Sean Olin mich mit seinem Roman "Brother Sister - Hört uns einfach zu" so sehr berühren, dass verschiedene Gefühle wie Wut, Trauer, Hass und Mitgefühl aufgeworfen wurden. Ein emotionaler Roman, der mich schockiert und aufgewühlt hat.

 

Buchinfo:

 
cbt (März 2014)
Hardcover mit Schutzumschlag
288 Seiten
14,99 €
Originaltitel: Razorbill
Übersetzerin: Edith Beleites
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
schön, dass du hier her gefunden hast. Ich freue mich über deinen Kommentar.
Liebe Grüße,
Nanni

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...