30.09.14

[Statistik] Remember sweet September

Ich bin gerade selbst erstaunt über meine poetischen Ergüsse ... Grammatik darf im Rahmen der Poesie flexibel gestaltet werden ;)

"Sweet" ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber an für sich war mein September richtig toll. Das lag vor allem daran, dass ich Urlaub hatte. 2,5 Wochen lang. Der erste Urlaub seit langem. Er war dringend notwendig. Wie stressig es bei mir an der Arbeit war, habe ich euch ja bereits merhfach erzählt. es hat richtig gut getan mal durchatmen zu können, den Akku wieder aufzuladen und einfach mal abzuschalten. 1 Woche lang sind wir weg gefahren, haben bei viel Sonne eine schöne Zeit in Südtirol verbracht. Für Zuhause habe ich mitgenommen mich nicht mehr so viel zu stressen. Vor allem den Freizeitstress auch mal zu reduzieren. Mal "nein" zu sagen, mir Zeit für mich zu nehmen und die Dinge, die ich gerne tue bewusst genießen. Bisher funktioniert das erfreulicherweise ganz gut :)

Im September habe ich richtig viel gelesen. 12 Bücher, von denen zwei richtig dicke Schinken waren und sogar ein Englisches. Vor meinem Urlaub gab es hier einen Post, in dem ich euch dazu aufrufe mir Tipps zum englisch lesen zu geben. Ich bin selbst erstaunt wie gut das Lesen funktioniert hat :D Mit "Love Letter to the Dead" habe ich mir auch ein ganz tolles, leicht verständliches Buch rausgesucht und nach ein paar Seiten war ich schon so gut im Geschehen, dass ich richtig viel Spaß hatte. Nun überlege ich noch, ob ich mich vielleicht sogar traue eine Kurzrezi in Englisch zu verfassen.

Gelesene Bücher im September:

71) 5 Tage im April - C. Marzi 8 / 10
72) Love Letter to the Dead - A. Dellaira 9 / 10
73) Eine Liebe über dem Meer - J. Brockmole 9 / 10
74) Lost Souls Ltd. Blue Blue Eyes - A. Gabathuler 8 / 10 (Rezi)
75) Sehnsucht ist ein Notfall - S. Heinrich 8 / 10 (Rezi)
76) Bevor die Nacht geht - P. Spychalski 9 / 10 (Rezi)
77) Tango für einen Hund - S. Janesch 8 / 10 (Rezi)
78) Rabenschatten01: Das Lied des Blutes - A. Ryan 9 / 10 (Rezi)
79) Nur wer fällt, lernt fliegen - A. Gavalda 8 / 10 (Rezi)
80) Wo ein bisschen Zeit ist - E. Ostrovsky 9 / 10 (Rezi)
81) Das Haus am Alsterufer - M. Jary 10 / 10
82) Einer da oben hasst mich - H. Seamon 9 / 10 (Rezi)

Wieder mal ein Durchweg positiver Monat. Ich kann mich nur schwer entscheiden, welches mein Buch des Monats werden soll. In der engeren Auswahl stehen "Einer da oben hasst mich" und "Wo ein bisschen Zeit ist...". Hollis Seamon hat eine sehr berührende Geschichte geschrieben, in der er einen besonders tapferen Helden erschaffen hat, der mich sowohl zum Lachen, als auch zum Weinen gebracht hat. Ein Buch, das ich euch an dieser Stelle noch mal ans Herz legen möchte. Auf der anderen Seite steht "Wo ein bisschen Zeit ist...", das von einem jungen Autor geschrieben wurde, der mich sprachlich so überzeugt hat, dass ich jederzeit wieder ein Buch von ihm lesen würde (ich hoffe, er setzt seine Karriere fort). Dieses Buch löst jedoch kontroverse Meinungen bei den Lesern aus, da es sehr philosophisch ist. Da ich ihm aber viele weitere Leser gönnen würde, wäre es mir ein Anliegen dieses Buch mehr publik zu machen, auch wenn ich weiß, dass es sicher nicht jedermanns Geschmack ist. Leser, die dieses philosophisch besondere mögen, können hier jedoch einen wahren Schatz entdecken.
Das Rennen macht dann aber doch "Das Haus am Alsterufer", das zwar nicht so berührend ist, wie die beiden anderen Geschichten, das ich aber einfach unheimlich gern gelesen habe. Eine Zeitreise ins 20. Jahrhundert, die Zeiten des ersten Weltkrieges, der ich mich kaum entziehen konnte. Ein Buch, das mich wirklich, wirklich gut unterhalten hat.

Das waren die Aufgaben der Debütautorenchallenge im September:

1. Ein Debütroman mit mindestens zwei Menschen auf dem Cover
2. Ein Debütroman mit einem vorwiegend blauem Cover
3. Ein Debütroman aus dem Hause Droemer Knaur oder Goldmann

Folgende Debütromane habe ich gelesen:
"Sehnsucht ist ein Notfall"
"Rabenschatten 01: Das Lied des Blutes"
"Wo ein bisschen Zeit ist"
"Einer da oben hasst mich" (erfüllt Aufgabe 2)


Im Oktober möchte ich gerne mindestens genau so viele und am liebsten noch mehr Bücher lesen. Zum Glück gibt es wieder viele tolle Neuerscheinungen (mein SuB ist ja auch soooo klein ;)). Ganz besonders freue ich mich auf diese hier:

    Christie  Hodgen - Fünf Menschen, die mir fehlen Cinda  Williams Chima - Das Erbe der Krieger   Sonia  Laredo - Das Glück der Worte   Das Papierhaus   9783426281048 9783426304068  Augustas Garten  Was ich weiß von dir  Zeit zu gehen, Friday Brown 

Auf welche Bücher freut ihr euch ganz besonders im Oktober?
 
 



Kommentare:

  1. Schöner Lesemonat :)

    Blue blue eyes habe ich auch gelesen, es hat mir leider nicht so gefallen..
    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Somebody necessarily assist to make significantly articles I would state.
    That is the very first time I frequented your web page
    and so far? I surprised with the analysis you made to make this actual post amazing.

    Magnificent task!

    my page; Regula RX Review

    AntwortenLöschen
  3. Heyyy, wollen wir zu Halloween vielleicht ein gemeinsames Lesen von "Lockwood & Co. Teil 2" machen? Ich warte nämlich auch schon seeehr gespannt auf dieses Buch (möchte allerdings eigentlich auch Teil 1 vorher nochmal lesen) und zu Halloween würde es sich ja anbieten, mal etwas eher "gruseliges" zu lesen...

    AntwortenLöschen
  4. If you have an excellent server support plan, it will let you send a support ticket instantaneously and get fast response.
    They offer so many extras that make starting up a new website so simple
    that even a complete novice could get a website up and
    running. You can be diligent about protecting your website but someone else on the same server might not be.


    My web site; imgur

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...