25.11.14

Der Sommer der Blaubeeren / Mary Simses

 
 
Ellen Branford, Anwältin aus New York und verlobt mit einem der angesehensten Männer der Juristerei, möchte den letzten Wunsch ihrer vor Kurzem verstorbenen Großmutter erfüllen. Dafür muss sie in das idyllische Örtchen Bacon reisen, das nahe am Meer liegt. Und eben genau dieses sorgt dafür, dass Ellens geregeltes Leben ganz schön aus dem Ruder läuft.
 
Obwohl sie während ihrer Schulzeit Leistungsschwimmerin gewesen ist, wird sie beim schwimmen im offenen Meer von einer Strömung erfasst und droht unterzugehen. Zum Glück sieht das der smarte Roy, verlässt augenblicklich seine Arbeit an einem maroden Haus und eilt Ellen zu Hilfe. Als Dank für seinen Einsatz bekommt er zuerst einen Kuss und dann die Androhung eines Gerichtsverfahrens.
 
Ellen weiß gar nicht, was da mit ihr los war, ist regelrecht durch den Wind und möchte am liebsten schnell nach Hause. Aber da ist ja noch das Versprechen, einen Brief an den Mann zu übergeben, den ihre Großmutter geliebt hat, bevor sie Ellens Großvater kennengelernt hat. Und die Frage, wer ihre Großmutter eigentlich wirklich war.
 
Blaubeerquark mit Knuspermüsli -
eins meiner liebsten Blaubeerdesserts

 
Anfangs habe ich so meine Schwierigkeiten mit Ellen gehabt. Sie wirkte auf mich sehr unnahbar und echt anstrengend. Doch in Wirklichkeit ist sie eine Draufgängerin mit losem Mundwerk. Ein "echtes Mädchen", wie man bei uns auf dem Land so sagt, und das macht sie zu einer sehr sympathischen Protagonistin. Roy ist der perfekte männliche Part für genau solch eine Geschichte. Er wirkt stark, mutig und sehr ehrenhaft, ohne aalglatt zu sein.
 
"Der Sommer der Blaubeeren" ist das perfekte Sonntagsbuch. Ein Buch, das ich an einem gemütlichen Nachmittag in der Sonne , in einem weggelesen habe. Eine Geschichte zum einkuscheln und wohlfühlen. So, wie auch der kleine Ort Bacon wirkt, der Ellen ganz ungeahnte Gastfreundschaft entgegen bringt. Nicht selten bringen kuriose Begegnungen zwischen der "Stadtpflanze" und den "Landmenschen" den Leser zum schmunzeln. Sicherlich ist die Geschichte ein wenig voraussehbar, aber die Geheimnisse der Großmutter und Ellens Fähigkeit in ungeahnte Fettnäpfchen zu treten, sorgen immer wieder für Überraschungen und eine sehr lebendige Erzählung.
 
 

Buchinfo:

 
Blanvalet (April 2014)
416 Seiten
9,99 €
Originaltitel: The Irresistible Blueberry Bakeshop and Café
Übersetzerin: Carolin Müller
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
schön, dass du hier her gefunden hast. Ich freue mich über deinen Kommentar.
Liebe Grüße,
Nanni

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...