14.12.14

[Special] Buchempfehlungen fürs Weihnachtsfest

Ihr Lieben,

noch 10 Tage dann ist Weihnachten. Ich verschenke zu diesem Anlass immer besonders gern Bücher. Da es sicher einigen von euch auch so geht, hier einige Tipps, welche schönen Schmöker ihr euren Freunden, Familie usw. schenken könntet. Ich hätte euch sehr gerne noch mehr Bücher empfohlen, aber das hätte den Rahmen gesprengt :D Wer unter den Empfehlungen nichts geeignetes findet, der darf gerne noch mal in meine aktuelle Leseliste, in den Rezensionsindex schauen oder aber mich persönlich hier, bei Facebook, Instagram oder via eMail anschreiben.

Fantasy (Erwachsene Leser)



"Das Lied des Blutes" / A. Ryan:
Klett Cotta Hobbit Presse, 775 Seiten, 24,95 €
Anthony Ryan hat einen Roman kreiert, der von der ersten bis zur letzten Seite spannend ist. Es bleibt kaum Luft um durchzuatmen und trotzdem erschlägt einen das umfassende Werk epischer Fantasy nicht. Ganz im Gegenteil. Es beinhaltet nicht nur blutige Kampfszenen (davon aber auch ausreichend), sondern unterhält zudem mit einem eigenen sehr passenden Humor, ohne die Ernsthaftigkeit der Geschichte aus dem Auge zu verlieren. Es ist als lausche man tatsächlich dem Lied eines Barden oder der Geschichte eines jener Erzähler, die sich in einer Welt ähnlich dem Mittelalter auf den Marktplätzen herum getrieben haben. Lebendig könnte man den Erzählstil des Autors nennen, der Charaktere entworfen hat, die komplex und eigensinnig sind und dadurch schnell die Sympathien oder auch Antipathien der Leser gewinnen und sie so mitwirken lassen in einer Geschichte, die spannender und geheimnisvoller kaum sein könnte.

"Der Prinz der Dunkelheit" / M. Lawrence
Heyne Verlag, 384 Seiten, 13,00 €, Auftakt einer Trilogie
Bd. 2: König der Dunkelheit (bereits erschienen)
Bd. 3: Kaiser der Dunkelheit (bereits erschienen)
„Prinz der Dunkelheit“ ist eins der fesselndsten, aufregendsten und auch außergewöhnlichsten Debüts, die ich im Bereich der High Fantasy bisher gelesen habe. Einem Protagonisten, den ich eigentlich für seine Brutalität und selbstgefällige Überheblichkeit hassen müsste, ist es gelungen mich so sehr von sich einzunehmen, dass ich gar nicht genug von ihm und seinem Leben bekommen kann.

"Wild Cards" / G.R.R. Martin (Hrsg.)
Penhaligon, 544 Seiten, 15,00 €
"Wild Cards" ist ein rund um gelungenes Gemeinschaftsprojekt, auf das sich auch der Leser mit vielen angefangen Reihen gerne einlässt. Ein lockerer Erzählton, der von jedem Autor so aufgegriffen wird, dass der Leser das Gefühl bekommt nur eine Person habe den Roman geschrieben, baut einen Spannungsbogen, der am Ende noch mal zu einem Cliffhanger hochfährt. Interessante Charaktere und eine wirklich coole Idee, lassen diesen Roman zu einem Genuss der Urban Fantasy für Erwachsene werden.


Fantasyreihen(Jugendbuch)


FJB, 464 Seiten, Hardcover 16,99 €, Taschenbuch 8,99 €
Bd. 2: Der Herzstein (bereits erschienen)
Bd. 3: Blutmond (April 2015)
Auf jeder Seite warten Überraschungen auf den Leser. Wägt man im einen Moment Saba in Sicherheit, ist sie im nächsten schon wieder in großer Gefahr. Autorin Moira Young ist schonungslos mit ihrer Protagonistin, aber auch mit ihren Lesern. Kämpfe sind an der Tagesordnung. Fingernägelkauen während des Lesens auch.

Heyne fliegt, 400 Seiten, 12,99 €
Die Handlung ist extrem rasant. Actiongeladen und manchmal schockierend blutrünstig. Und obwohl der Kampf Engel gegen Menschen bzw. gute Mächte gegen Böse, nicht neu ist, hat man das Gefühl etwas ganz Neuem zu begegnen. Immer wieder wird der Spannungsbogen bis auf die höchste Spitze getrieben um dort Szenen zu durchlaufen, bei denen sich mir der Magen umdrehte. Dank der Schreibe der Autorin, die so gar nicht nach Erstling klingt, so bildlich dargestellt, dass es mir fast gelingen würde die Geschichte zu zeichnen. Zum Ende gelangt die Handlung dann noch mal zu einem unerwarteten Höhepunkt. Susan Ee hat damit eine tiefe Sehnsucht in mir geweckt unbedingt weiter lesen zu wollen.

"Lockwood & Co. Die seufzende Wendeltreppe" / J. Stroud
cbj, 432 Seiten, 18,99 €
Spannende, gewitzte Fantasy um jugendliche Geisterjäger. Ideal auch für Jungs.
Da ich leider verpennt habe das Buch zu rezensieren könnt ihr hier die Rezension der lieben Tine / Lesemomente lesen.


Vater, Onkel, Bruder ...
Bücher für Männer



"Das halbe Haus" / G. Cynybulk
Dumont, 576 Seiten, 22,99 €
Mit leichtem Sarkasmus, aber auch notwendigem Ernst stellt G. Cynybulk einen Teil der deutschen Geschichte dar, mit der er selbst konfrontiert wurde, und die sicherlich in vielen Familien zu eben solchen Belastungen geführt hat, wie es im "halben Haus" der Fall ist.

"Drei auf Reisen" / D. Nicholls
Kein&Aber, 544 Seiten, 22,90€
Mit sehr viel Charme, Herz und Witz hat David Nicholls einen Roman geschrieben über den ich zu sagen wage, dass er den Zeitgeist der Midlife Generation wiederspiegelt: Ein gemeinsamer Lebensweg ist bestritten, die Sorge um die Kinder wird weniger, man hat es geschafft sie einigermaßen oder doch ganz gut aufzuziehen, so dass sie ihren eigenen Weg gehen können. Nun ist man selbst wieder an der Reihe glücklich zu sein, eigene Wünsche und Ziele zu verfolgen, nachdem man jahrelang alles für die Kinder zurückgestellt hat. Eine neu gewonnene Freiheit, die man vielleicht lieber allein bestreiten will. Menschen entwickeln sich in eine gemeinsame Richtung oder eben in verschiedene. Ich glaube kein Paar versucht dies auf so sympathische, witzige, aber doch auch irgendwie traurige Art zu lösen wie Douglas und Connie.

"Die Soldaten" / T. O. Meißner
Piper, 512 Seiten, 16,99 €
Ein interessanter Fantasyroman, der sich durch die Kunst des Autors seine Leser zu kritischen Ansätzen zu motivieren, von der breiten Masse der Fantasyromane abhebt.

Liebesgeschichten
(Jugendbuch)



"Bevor die Nacht geht" / P. Spychalski
cbt, 288 Seiten, 14,99 €
Ein Tag, eine Nacht voller Tatendrang, in der die Protagonisten ihren Gefühlen freien Lauf lassen können, in der sie machen, wonach ihnen gerade der Kopf steht. Ein Tag, eine Nacht, wie jeder sie mal erleben sollte, denn sie lässt uns das Leben bis in jede Faser spüren.

Heyne fliegt, 320 Seiten, 14,99 €
Kristin Halbrook hat mit ihrem Debütroman "Die Geschichte von Zoe und Will" einen Roman geschrieben, der mein Herz berührt hat. Der mich dazu gebracht hat traurig zu und zu verzweifeln, der mit seinen kurzen, eindringlichen Sätzen aber auch dafür gesorgt, das wenige Glück, das Zoe und Will erfahren haben, mit ihnen teilen zu können. Sehr realistisch reibt sie dem Leser unter die Nase wie schwierig das Leben für Kinder ist, die ihr Leben lang auf Abneigung gestoßen sind, die mit Ängsten und Vorurteilen zu kämpfen hatten und denen es nie gelungen ist irgendwo Fuß zu fassen. Sie werden ihr ganzes Leben lang Unruhegeister sein, immer auf der Suche. So wie Will und Zoe, über deren Reiseende ich hier nicht sprechen möchte. Gänsehaut und Tränen der Rührung bleiben mir von ihrem Roadtrip á la Bonny & Clyde, die sie jedoch nie sein wollten.

FJB, 400 Seiten, 16,99 €
Levithan spielt mit verschiedenen Ideen. Eine Rolle spielt die Idee der Wiederkehr, des immer selben Rhytmus' in einer immer wechselnden, nicht einschätzbaren Raumkonstellation. Es ist eine große Nachdenklichkeit darüber zu erkennen, ob es Seele und Körper gibt, ob der Mensch aus zwei Teilen besteht und wie nah die beiden zusammenhängen, wie sehr sie aneinander gebunden sind. Wie achtsam man sowohl mit dem einen als auch mit dem anderen umgehen sollte. Und in wie weit wir alle eigenverantwortlich handeln. Verflochten werden alle diese interessanten Gedankengänge in einer ganz besonderen Liebesgeschichte, die mit einer perfekt abgestimmten lockeren Schreibe und spannenden Handlungssträngen zu einem der Lesehighlights des Jahres abgerundet wird. Nicht nur für die Zielgruppe der jugendlichen Leser ansprechende, sondern auch für ein erwachsenes Publikum wirklich interessante und sprachlich wunderbar nachdenkliche, sanft und trotzdem eindringliche Lektüre.



 Das besondere Buch 



Hoffmann und Campe, 368 Seiten, 19,99 €
"In einem anderen Himmel" ist einer der herzlichsten und trotz grausamen Ereignissen, herzerwärmendste Roman, den ich seit langem gelesen habe. Lest dieses Buch und macht Bekanntschaft mit der wundervollen, einzigartigen und überaus tapferen Bean Holladay!!!

"Der Club der Traumtänzer" / A. Izquierdo
Dumont, 448 Seiten, 9,99 €
Andreas Izquierdo hat einen ganz wundervollen Roman gezaubert. Einen Roman, der nicht nur vom Glück handelt, sondern mich trotz vieler, vieler Tränen der Rührung auch sehr glücklich gemacht hat. Der zeigt wie gut es ist, wenn man sich die Zeit nimmt hinter eine Fassade zu blicken, wie wichtig es ist zuzuhören und wie viel wir von Kindern lernen können. Ein Roman der entzückt und begeistert mit Charakteren, die wirklich keine einfache Vergangenheit haben, die jedoch lernen mutig und stark der Gegenwart ins Auge zu blicken und die Zukunft mit all ihren Facetten auf sich zukommen zu lassen. Gabor der Frauenheld hat es geschafft auch mich zu verführen, mit all seinem Charme, seiner Authentizität, seinem Witz und seinem Herz, das zunächst unter viel Schutt begraben liegt und für so viel Gänsehaut sorgt. Für mich ist "Der Club der Traumtänzer" definitiv nicht nur optisch eins der schönsten Bücher, die ich in diesem Jahr gelesen habe und ich kann es nur jedem, wirklich jedem, ans Herz legen!

"Wörter auf Papier" / V. Vawter
Königskinder, 288 Seiten, 16,90 €
Vince Vawter hat seine eigene Biografie, die sicher von vielen Ängsten und Hürden geprägt ist, zu einem Roman über Mut und Toleranz verarbeitet. Ein Protagonist, der ein Vorbild für Jung und Alt sein kann, weil er sich seinen Ängsten stellt, aber sich auch eingesteht, dass er welche hat und beweist, dass ein Mensch nicht auf eine Eigenschaft reduziert werden sollte. Ein Roman, der trotz der Sprechschwierigkeiten von Autor und Hauptfigur über ganz tolle Worte verfügt und sich eine Reihe von Geschichten einreiht, die ganz große Klasse sind und über Generationen ein Lesehighlight sind.


Wenn ihr die Bücher frei Haus geliefert bekommen möchtet, müsst ihr sie nicht unbedingt bei Amazon bestellen. Auch beim Buchladen am Freiheitsplatz könnt ihr sie kostenfrei bestellen und bekommt sie von der Post dorthin geliefert, wo ihr sie hin haben möchtet :)












Kommentare:

  1. Huhu! Sehr schöne Idee, mal ein paar Bücher nach Kategorien aufzulisten. Könnte ich gar nicht, da ich die Sparten Fantasy und "Männer" nicht wirklich bediene ;) Dann schon eher die kitschig-rosa Frauenromane, obwohl es davon in diesem Jahr glücklicherweise nicht viele waren. Jedenfalls denke ich mir jetzt, sollte ich "Letztendlich sind wir..." endlich mal lesen, das steht schon so ne Weile bei mir herum. Ebenso wie "Angelfall", das hab ich als englisches ebook auf dem Kindle. Irgendwie hatte ich da bisher nie so wirklich Lust drauf, obwohl es so hammermäßig gut sein soll :/

    AntwortenLöschen
  2. Hi, eine gute Idee dein Post :-)
    Letztendlich sind wir dem Universum egal würde ich auch bedenkenlos weiterempfehlen, eins meiner Highlights 2014. Angelfall subt bei mir noch und ich weiß gar nicht warum... (Wie immer zu viele gute Bücher und zu wenig Zeit)
    Lieben Gruß
    Miriam

    AntwortenLöschen

Hallo,
schön, dass du hier her gefunden hast. Ich freue mich über deinen Kommentar.
Liebe Grüße,
Nanni

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...