27.01.15

Zerbrochener Mond - Sally Gardner



"Zerbrochener Mond" ist ein Hörbuch, das mich nun schon seit sehr langer Zeit, sehr eindringlich beschäftigt. Es ist keins der Hörbücher, die man nebenbei hören kann, denn man muss sehr genau aufpassen, und es ist keins der Hörbücher, die man zum einschlafen hören kann. Ich versichere euch, dass ihr davon schlecht träumt. Ich konnte Sally Gardners Roman vor allem nur dann hören, wenn es mir wirklich gut ging. Wenn ich entspannt war und mich gut fühlte, denn das, was sie dort in dystopischer Form darstellt, möchte ich nicht mal annähernd in der Realität erfahren müssen.

Die britische Autorin Sally Gardner wurde für ihren neusten Roman "Zerbrochener Mond" mit der Carnegie Medal ausgezeichnet. Zu recht und doch kann ich nicht sagen, dass dieses Werk ein schönes Jugendbuch ist. Viel zu düster ist das, was den Leser hinter der wohlig warmen Stimme des hessischen Autors Andreas Steinhöfel, der sich in seinen eigenen Werken auch viel traut, erwartet.

Was wäre, wenn der zweite Weltkrieg anders ausgegangen wäre? Was wäre, wenn die Nationalsozialisten die Macht übernommen hätten und weiter für "das Wohl des Volkes" sorgen würden? Ein sehr aktuelles Thema, denn gerade geht in Deutschland eine Welle durch das Volk, das scheinbar vergessen hat, was vor nicht mal einem Jahrhundert grausames geschehen ist.

Selbst das rezensieren dieses Themas bedrückt mich so sehr, dass es wie eine Last auf meinen Schultern liegt.

Sally Gardner schafft ein interessantes Werk, das mit eben diesem Thema spielt. Das von Unterdrückung und Eingrenzung, von Machtmissbrauch und Willkür, vom Leiden der Menschen zum Wohle des Volkes erzählt. Ein Werk, dass sich sehr viel zu Gemüte führen sollten, dass wichtig ist, das jedoch nicht ganz einfach zu verstehen ist, vermutlich erst recht nicht für diejenigen, die ihre Augen so gern davor verschließen.

"Zerbrochener Mond" sollte gehört, gelesen werden. Nehmt euch Zeit für diesen Roman, dem nicht so leicht zu folgen ist. Nehmt euch Zeit ihn sacken zu lassen. Nehmt euch Zeit für euch, den Hass und Trauer sind nur schwer zu verarbeiten.

Hörbuchinfo:


Silberfisch (August 2014)
3 CDs
196 Minuten Laufzeit
Sprecher: Andreas Steinhöfel

Kommentare:

  1. Wir haben ja schon mal kurz über das Buch gesprochen, aeber damals hatte es dich ja noch nciht ganz so mitgenommen. Klingt auf jeden Fall krass.

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt nach einem interessanten, aber auch beängstigenden Buch. Ich muss mal überlegen, ob das etwas für mich wäre bzw. ob ich derzeit in der richtigen Stimmung für eine solche Lektüre bin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man muss das Buch wirklich aushalten können. Ich hatte damit manchmal richtige Schwierigkeiten. Konnte es z.B. nicht nach einem harten Arbeitstag hören oder wenn es mir mal nicht so gut ging. Deswegen hat's leider auch ewig gedauert bis ich durch war.

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...