02.09.15

[Statistik] Auf Wiedersehen August, willkommen September

Hallo liebe Lesesüchtige,


der August war ein sehr entspannter Monat für mich. So langsam gewöhnen mein Körper und ich uns ans schwanger sein. Ich bin nicht mehr so oft müde, kann wieder (fast) alles essen und fühle mich nicht mehr so ausgelaugt. Wie ihr wisst, darf ich ja nicht mehr arbeiten gehen, was gar nicht so toll ist, wie es sich vielleicht anhört. Ich vermisse nicht nur meine Kolleginnen und die Mädels, mit denen ich arbeite, sondern auch die Anforderung an meine sozialen und fachlichen Kompetenzen.
Mittlerweile hat sich aber zumindest meine Tagesstruktur gut eingependelt. Ich schaffe es meinen Haushalt ordentlich zu führen (vorher war ich immer sehr chaotisch), ausreichend Zeit mit den Pferden zu verbringen und viel zu lesen. 

Im August waren das folgende 12 Bücher:


79) Am Ende der Welt traf ich Noah - I. Kramer 9 / 10 (Rezi)
80) Alles so leicht - M. Haston 9 / 10 (Rezi)
81) Wie ein fernes Lied - M. Jary 10 / 10 (Rezi)
82) Nachts in Vals - T. Krohn 8 / 10 (Rezi)
83) Schizo. Trau niemandem. Vor allem nicht dir selbst. - N. Sheff 9 / 10 (Rezi)
84) Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens - S. Moore Fitzgerald 8 / 10 (Rezi)
85) Nachts - M. Lauenstein 9 / 10 (Rezi)
86) Klar ist es Liebe - S. Hall 7 / 10 (Rezi)
87) Die Stellung - M. Wollitzer 8 / 10 (Rezi)
88) Auf und davon - D. Arnold 8 / 10 (Rezi)
89) Tochter des Drachenbaums - S. Aernecke 8 / 10 (Rezi)
90) Ein Sommer und vier Tage - A. Popescu 10 / 10 (Rezi)

Plus diese zwei Hörbücher:

  • Die Haferhorde 04: Schmetterlinge im Ponybauch - S. Kolb (Sprecher: Bürger Lars Dietrich) 10 / 10 (Rezi)
  • Obsidian 03: Opal - J. L. Armentrout (Sprecherin: M. Brettschneider)  7 / 10 (Rezi)
Im August hatte ich das Glück sehr viele besondere Bücher zu entdecken. "Am Ende der Welt traf ich Noah" war unglaublich spannend und hat mich mit einem extrem überraschenden Ende völlig geflasht. "Alles so leicht" und "Schizo. Traue niemandem. Nicht einmal dir selbst." sind beides Bücher über psychische Erkrankungen bei Jugendlichen. Beide sehr unterschiedlich aufgebaut, aber beide sehr bewegend und authentisch, da sowohl Autorin Meg Haston Erfahrung mit den von ihr beschriebenen Essstörungen hat, wie auch Autor Nic Sheff weiß, wie es sich anfühlt mit Psychosen und deren Folgen, zu kämpfen. Zwei sehr herzliche und leichte Bücher sind "Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens" und "Klar ist es Liebe", das eine Liebesgeschichte aus 14 unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. In "Nachts in Vals" und "Nachts" erfahren wir viel aus dem Leben der Menschen, die eine besondere Beziehung zur Nacht haben. Die diese nutzen, um ihr Leben zu überdenken, mit ihren Ängsten klarzukommen oder einfach von Ruhelosigkeit getrieben sind. Besonders letzteres ist ein sprachlich ganz großartiges Debüt. "Die Stellung" ist ein satirischer Blick auf eine Familie und ihr Gefüge. "Auf und davon" der wohl skurrilste Roadtrip, den ich bisher gelesen habe und "Tochter des Drachenbaums" entführt in die Historie und Kultur der Insel La Palma (davon könnt ihr hier eins von drei Exemplaren gewinnen) und hat mich mit unerwarteter Spannung positiv überrascht.
Meine 10 Sterne Bücher sind in diesem Monat "Wie ein fernes Lied", das mich so sehr gefesselt hat, mit einer Geschichte, die im zweiten Weltkrieg spielt, und mich sehr berührt hat, und "Ein Sommer und vier Tage", der erste Jugendroman der sympathischen Autorin Adriana Popescu, und für mich das perfekte Sommer-Liebes-Freiheitsabenteuer.
Im Hörbuchbereich habe ich zwei Reihen weiter gehört. Den vierten Band der Haferhorde, der gewohnt toll, toll, toll und witzig war (ich sag's noch mal: Bürger Lars Dietrich ist der weltbeste Sprecher!!) und den dritten Teil von Jennifer L. Armentrouts "Obsidian" Reihe. Etwas langatmig, aber dank üblem Cliffhanger bin ich nun doch sehr neugierig, wie es weitergehen wird.

Welches war euer Buchhighlight im August? 
Habt ihr auch ein Hörbuch gehört? 

Im August durfte ich außerdem ein Interview mit der sympathischen Jugendbuchautorin Patrycja Spychalski führen. Ihre interessanten Antworten plus Infos zu ihren Büchern findet ihr hier.



So wird der September:


Der September wird für mich sehr aufregend und ereignisreich. Am kommenden Wochenende werde ich das Bundeschampionat in Warendorf besuchen. Dort treten die besten jungen Pferde und Ponys Deutschlands in den Sparten Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Kutsche fahren, gegeneinander an. Der beste wird zum Champion gekürt. Ein sehr spannender Event, besonders dann, wenn man sich für Zucht und Ausbildung interessiert. Ich möchte mir gerne Verhalten und Leistung einiger Junghengste anschauen, da ich im Hinterkopf habe, das Emma, meine Hannoveranerstute, in Zukunft auch mal ein Fohlen bekommen soll. Außerdem liebe ich die Atmosphäre dort, die ich gemeinsam mit einer Freundin, Mama und einer langjährigen Reitschülerin genießen werde.
Im September werden wir heiraten. Ich kann es immer noch nicht ganz fassen bald verheiratet zu sein, freue mich aber sehr, da der Herzensmann nun mal mein Herzensmann ist. 
Mein Kleid werde ich erst kurz vorher kaufe, da der Babybauch gerade etwas unberechenbar ist. Da es aber nur eine standesamtliche Hochzeit werden wird und wir auch nicht so die schicki-micki Anzug & Prinzessinnenkleid Typen sind, wird es eher was rustikales (so wie wir ;)) herbstlich schönes. Ich habe schon ein sehr genaues Bild im Kopf und hoffe, dass ich diese Klamotten auch in einem Laden finde.
Danach geht es dann endlich in den Urlaub. Der letzte ist ein Jahr her und obwohl ich ja gerade jeden Tag frei habe, sehne ich mich nach Urlaub. Mal rauskommen, was anderes sehen, erholen, genießen, wohlfühlen. Der Herzensmann hat es eh dringend nötig. Er ist schon seit langem sehr fleißig, ist ja seit einem Jahr selbstständig, was einfach auch echt anstrengend ist, und auch privat haben wir noch jede Menge Arbeit am eigenen Haus.
Ja und dann ist der September auch schon wieder vorbei. 

 Freut ihr euch auch schon so sehr auf den Herbst wie ich?


Der September ist der Monat vor der Buchmesse. Die Neuerscheinungen fluten nun geradezu den Buchmarkt. 
Diese interessieren mich besonders:

Jugendbuch:

 Jennifer  Holm - Der vierzehnte Goldfisch Jenseits des Schattentores Jeden Tag ein bisschen mehr

"Der vierzehnte Goldfisch" / J. Holm (Heyne fliegt)
"Jenseits des Schattentores" / B.T. & S. Hanika (Sauerländer)
"Jeden Tag ein bisschen mehr" / L. Reid (FJB)

Fantasy:

Peter V.  Brett - Der Thron der Finsternis Sieg der Könige Battlemage Buchdeckel „978-3-608-96018-1

"Der Thron der Finsternis" / P.V. Brett (Heyne)
"Sieg der Könige" / M. Peinkofer (Piper)
"Battlemage: Tage des Krieges" / S. Aryan (Piper)
"Rabenschatten 02: Der Herr des Turmes" / A. Ryan (Klett-Cotta Hobbit Presse)

Historisches:

Der schmale Pfad durchs Hinterland James  McBride - Das verrückte Tagebuch des Henry Shackleford Späte Einsichten

"Der schmale Pfad durchs Hinterland" / R. Flanagan (Piper)
"Späte Einsichten" / D. Leavitt (Hoffmann und Campe)

Zeitgenössische Literatur:

Sabine  Rennefanz - Die Mutter meiner Mutter 9783426281086 Stephan  Abarbanell - Morgenland

"Die Mutter meiner Mutter" / S. Rennefanz ( Luchterhand)
"Etta und Otto und Russell und James" / E. Hooper ( Droemer)
"Morgenland" / S. Abarbanell (Blessing) 


Auf welche Bücher freut ihr euch im September ganz besonders?



Ich wünsche euch allen einen ereignisreichen, spannenden September, mit tollen literarischen Entdeckungen und viel Zeit zum Lesen!







Kommentare:

  1. Dein September ist echt schon wieder proppenvoll. Wahnsinn! :O
    Ich wusste gar nicht, dass du zu diesem Championat fährst. Wie cool. Ich freu mich voll für dich. Mal sehen, was du alles Tolles entdeckst.

    Mein Augusthighlight war entweder "Am Ende des Alphabets" von Fleur Beale oder "Der Libellenflüsterer" von Monika Feth.
    Im September freue ich mich vor allem auf die vielen tollen Fantasyneuerscheinungen!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja sag ich doch :D Kein WE frei. Den Geburtstag vom jüngsten Schwager und den Kinderflohmarkt habe ich jetzt mal weggelassen ;)

      Ich dachte zuerst ich habe dir gar nicht vom BuCha erzählt, weil wir da jedes Jahr hinfahren, aber dann ist mir eingefallen, dass wir über das Datum für die Hochzeit gesprochen haben und ich dann gesagt habe, dass das erste WE im Sept. doof ist, weil wir dann ja immer aufs BuCha nach Warendorf fahren und ich dann möglichweise an meinem Hochzeitstag nicht Zuhause bin :D

      "Am Ende des Alphabets" muss ich wohl doch auch noch lesen ... Ja, der September ist ein ganz großartiger Fantasy Monat!! Und im Oktober geht's ja fast ebenso toll weiter.

      Löschen
  2. "Jeden Tag ein bisschen mehr" werde ich mir diesen Monat auch gönnen ♥ Es gab selten einen Monat, in dem mich sooooooo viele Neuerscheinungen angehüpft haben *smile* Ich hoffe, der September wird für dich lesetechnisch genauso schön und spannend, wie es der August war!

    Liebste Grüße ♥
    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nana,

      hast du auch den ersten Roman von Louisa Reid gelesen? Sehr schockierend und berührend. Ich bin schon sehr gespannt, wie ihr neustes Werk sein wird.
      Der September ist wirklich sehr verlockend. Und ich kann schon jetzt sagen: Im Oktober wird's nicht besser :D
      Ich hoffe ja ein bisschen, dass ich mich im Urlaub von den Jungs abseilen und lesen kann, während sie Motorrad fahren. Ich nehme meine Klamotten zwar auch mit, bin mir aber nicht sicher, ob der Babybauch noch rein passt :D Wäre ideale Lesezeit für mich ;)

      Viele liebe Grüße
      Nanni

      Löschen
  3. Super, dass du dich mittlerweile an deine neue Lebenssituation gewöhnt hast und es dir mit der Schwangerschaft nun auch besser geht.
    Der September dürfte für dich ja ein erfreulich aufregender Monat werden. Ich drück die Daumen, dass du genau das richtige Kleid für dich findest!

    Ich freue mich auch schon sehr auf den Herbst, bin aber auch etwas nervös, da sich mit Ende September erst mal einige Dinge bei mir ändern und ich noch nicht weiß, wie das alles wird. Aber gleichzeitig wird das der erste Schritt, um aus der verfahrenen Situation, in der ich mich ja nun schon einige Jahre befinde, herauszukommen. Also auf jeden Fall ein Grund, um mich auf die Veränderungen zu freuen.

    Lesemäßig weiß ich dagegen noch gar nicht, was ich vom September erwarte. Da ich ja nicht so sehr Neuerscheinungen verfolge, freue ich mich mal darauf, ein paar SuB-Bücher zu lesen, die mich schon seit längerem anlachen (etwa "The Slow Regard of Silent Things" oder "Der Schatten der Scheuermagd").

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Neyasha,

      das hoffe ich auch :D Mir ist wichtig, das alles sehr natürlich ist. Auch die Deko möchte ich herbstlich naturnah gestalten, denn das bin einfach ich. Ich möchte mich nicht am schönsten Tag meines Lebens verkleidet fühlen und ihn in der Atmosphäre feiern, die mir gefällt. Da sind wir beide uns zum Glück auch einig.

      Oh, das wusste ich noch gar nicht. Ich bin gespannt, was sich bei dir tun wird und kann dir - wie auch schon Caroline - nur raten diesen Schritt zu wagen und mit positiven Gedanken ranzugehen. Ich habe immer den Spruch im Kopf: Wenn sich eine Tür schließt öffnet sich woanders eine Neue.
      Für mich war der berufliche Wechsel genau richtig. Ich bin sehr froh, dieses Wagnis eingegangen zu sein. Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass sich alles zum Guten wendet und du dich schnell zurecht findest!

      Ein paar SuB Bücher müsste ich auch mal weglesen ...*seufz* aber die NEs sind dann auch wieder so verlockend :D

      Viele liebe Grüße
      Nanni

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...