20.12.15

[Reiseproviant] #44

Lesereise:


In dieser Woche habe ich viel gelesen, aber noch viel mehr gehört. Neben Geschenke verpacken, vorweihnachtlichem Hausputz und Streicharbeiten, bieten sich Hörbücher ganz hervorragend als Gesellschaft an. Mit einem guten Hörbuch kann ich stundenlang in entspannte Arbeit wie kochen, backen, streichen usw. versinken.

Ganz besonders viel Freude hat mir das Hörbuch zu "Der Schatten des Windes" bereitet. Ich habe das Buch vor vielen Jahren gelesen und habe es seitdem in liebevoller Erinnerung behalten. Auch die beiden Nachfolgeromane stehen schon seit langem in meinem Regal. Warum ich sie noch nicht gelesen habe, weiß ich nicht. Auch das Hörbuch befindet sich schon eine ganze Weile in meinem Besitz. Letzte Woche habe ich die umfassende Sammlung von 7 CDs dann endlich mal rausgekramt. Und innerhalb kürzester Zeit weggehört. Diese einmalige Atmosphäre, die Ruiz Zafón in seinem Roman erzeugt, ist sofort wieder auf mich übergesprungen. Sprecher Andreas Pietschmann hat dann für das Übrige gesorgt, um einen wahren Begeisterungssturm bei mir auszulösen. "Das Spiel des Engels" hat nun definitiv die längste Zeit ungelesen im Regal verbracht. Auch, wenn es inhaltlich nicht als Nachfolgeband von "Der Schatten des Windes" anzusehen ist, verschafft es mir zumindest die Möglichkeit in eine von Ruiz Zafón geschaffene Atmosphäre eintauchen zu können.

Von ganz anderer Thematik, aber bisher sehr rührend und schön, ist ein Hörbuch, das ich über mein Handy bzw. meinen Audible Account höre. "Ich bleibe hier" / C.R. Hyde ist die Geschichte der kleinen Grace, deren Mutter drogenabhängig ist. Grace ist oftmals auf sich allein gestellt und bekommt nicht jeden Tag eine warme Mahlzeit. Das rüttelt die untereinander eher misstrauische und verfeindete Nachbarschaft des Mietshauses auf. Gemeinsam erstellt man einen Hilfeplan für Grace.

Am Dienstag ist außerdem die Rezension zu einem sehr berührenden und emotionalen Hörbuch online gegangen, dass die Geschichte des kranken Marks und seiner mutigen Reise zur Hoffnung erzählt. "Die wirkliche Wahrheit" von Dan Gemeinhart.

In gedruckter Form habe ich letzten Sonntag noch "In den Augen der Nacht" durchgelesen (noch nicht rezensiert), das von der Trägerin des DJLP 2014 Inés Garland verfasste neue Werk, das wieder sehr tiefgründig ist und mir sehr gut gefallen hat.

Direkt im Anschluss habe ich "Das verrückte Tagebuch des Henry Shackleford" gelesen, das historische und fiktive Figuren zu einer Geschichte über die ersten Aufstände gegen Sklaverei verbindet. Meine Erwartungen hat der Roman leider nicht ganz erfüllt, bei vielen anderen Lesern findet er aber großen Anklang.

Als unerwartet spannend entpuppte sich "Nebelsilber" / T. Heitmann, das im Genre Jugend Romantasy einzuordnen ist, was eigentlich nicht zu 100% mein Geschmack ist. Die Autorin hat sehr geschickt die Sage des Elfenkönigs in ihren Roman eingebunden und konnte mich damit so fesseln, dass ich das Buch innerhalb weniger Stunden durchgelesen habe.

Ebenso spannend, aber noch viel großartiger, ist meine aktuelle Lektüre, die ich heute noch beenden werde. "Königsjäger" / J. Abercrombie gefällt mir wieder so gut wie der Vorgänger "Königsschwur". Hätte ich heute morgen nicht zum Pferde füttern aufstehen müssen, ich hätte die zweite Hälfte des Buches in einem weggelesen. Sobald ich gleich den Laptop ausschalte, werden die letzten Seiten noch verschlungen.

Am [Nostalgie Mittwoch] empfehle ich euch wirklich gern noch mal "Dash & Lilys Winterwunder", das ein wirklich tolles Jugendbuch für die Weihnachtszeit ist und das so viel Freude bereitet.

Das [Freitagsspecial] zeigt euch eine tolle Aktion zur Rettung des Taschenbuches.

Wie war euer Lesegefühl in dieser Woche? Kommt ihr zum Lesen oder habt ihr so viel Weihnachtsstress?
Mögt ihr auch gern Hörbücher? Hört ihr eher nebenbei, so wie ich, oder hört ihr ausschließlich?

Blogrundreise:

Bis zum Weihnachtsfest ist es nicht mehr lang. Nur noch vier Adventskalendertürchen können geöffnet werden und dann müssen wir wieder ein Jahr warten, bis es von Neuem losgeht. Einen sehr schönen Adventskalender mit Buchvorstellungen, Specials und Gewinnen, findet ihr auf Literatwo.

Wer die freien Tage rund um Weihnachten mit Lesen verbringen möchte, der hat mehrere Möglichkeiten, dies in Gemeinschaft zu tun. Morgen geht es los mit Ankas Aktion "Lesen und blubbernd durch die Weihnachtszeit" , die bis zum 27.12. läuft und vom 26.12.-31.12. veranstalten Primeballerina's Books und Die Liebe zu den Büchern eine Leseparty light zwischen den Feiertagen.

Am Freitag konnte man im ARD Buffet weihnachtliche Buchtipps von Karla Paul anschauen. Wer die Sendung verpasst hat, kann sie natürlich in der Mediathek nachschauen (was sich sehr lohnt, denn Karla hat so schicke rote Schuhe und das Zamperl ist einfach entzückend) oder aber bei Buzzaldrins Bücher nachlesen und sogar einige der vorgestellten Bücher gewinnen.

Einen tollen Verschenktipp für Kreative, findet ihr auf Bücherkaffee.

Auf Blätterwind werden wunderschöne weihnachtliche Klassiker von Andersen, Hoffmann und Dickens vorgestellt.

Lebensreise:


Gesehen: Beim Weihnachtsshopping ist uns doch tatsächlich der Weihnachtsmann mit seinem Eselschlitten begegnet!!

Gemalt: 21 Jahre ist mein Schreibtisch nun schon alt. Zeit für eine Sanierung.
Gebacken: Schneemänner!! Eine ganze Invasion. Wenn es draußen schon nicht schneit, dann wenigstens in der Küche.
(Nach dem Backen sah es auch aus, als hätte eine Schneeballschlacht stattgefunden :D)
Für alle Rezeptinteressierten: Amerikaner Rezept von Essen-und-Trinken.de
Glasur aus 2 Eiweiß und 200 gr Puderzucker, im Mixer nach und nach recht steif verrührt, mit Pinsel aufgetragen,
Möhren aus Marzipan (fertig geformt von Edeka), Augen und Mund aus Zuckerfarbe. Dafür werde ich beim nächsten Mal aber eher Schokoguss nehmen. Der lässt sich besser auftragen, hält besser und sieht schöner aus.

Geschrieben: Seit Freitag offiziell im Mutterschutz, habe ich in diesem Jahr endlich mal Zeit Weihnachtspost zu schreiben.

Euch allen einen wunderschönen, entspannten Adventssonntag. Genießt ihn in Ruhe und Besinnlichkeit und kommt gut in die Weihnachtswoche.


Kommentare:

  1. Ich horche Hörbücher auch am liebsten nebenbei - interessanterweise kann ich mich dann besser darauf konzentrieren als wenn ich sie höre, ohne etwas zu tun.
    "Der Schatten des Windes" ist echt ein tolles Buch. Leider haben mir die anderen Romane von Zafon nicht ganz so gut gefallen.

    Die Schneemänner sind voll putzig geworden!
    Ich wünsche dir auch noch einen schönen restlichen Adventsonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So geht es mir auch. Wenn ich "nur" Hörbuch höre, dann schweifen meine Gedanken immer ab und im Endeffekt habe ich nichts von der Geschichte mitgekriegt.

      Die Schneemänner habe ich für einen Kindergeburtstag gebacken. Die Kleinen hatten so viel Spaß damit. Sie haben zuerst den Zuckerguss abgeleckt und hatten dann das ganze Gesicht voll klebrigem weißen und blauen Zeugs :D

      Löschen
  2. Huhu! Dir auch einen schönen 4. Advent :)
    Ich musste gerade total anfangen, vor mich hin zu lächeln - denn so geht es mir immer, wenn jemand von "Der Schatten des Windes" schwärmt. Ich weiß auch nicht, wenns nicht völlig kitschig klingen würde, würde ich sagen, dieses Buch hat mich verändert. Ich liebe die Geschichte, die Dialoge, die Art, wie Záfon alles beschreibt, vor allem Barcelona selbst. Für 2015 hatte ich mir eigentlich vorgenommen, alle 3 Bücher der Barcelona-Reihe nacheinander zu lesen (weil ich ganz ganz innig hoffe, dass nächstes Jahr vielleicht doch der vierte und letzte Teil erscheint, das wär ja mal was); habe aber "nur" die ersten beiden gelesen. Den dritten noch nicht, das nehme ich mir aber für Januar oder zumindest baldmöglichst vor. Mir fällt da gerade ein, dass ich auch ein Hörbüch von "Der Schatten des Windes" habe, allerdings als Hörspiel, da spricht u.a. z.B. Matthias Schweighöfer. Ich glaube aber, das ist stark gekürzt - ich muss gestehen, ich habe bis auf die ersten 2 Minuten noch nie reingehört. Irgendwie bin ich ja nicht so der Hörbuch-Typ, auch wenn ich schon überlegt habe, da 2016 meinen Horizont mal etwas zu erweitern. (Ich hab einfach das gedruckte Buch lieber in der Hand...) Und die Version, die von Andreas Pietschmann gesprochen wird, weckt gerade ungemein mein Interesse. Da muss ich mich gleich mal schlau machen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hörspiele sind ja nicht so meins ... Ich liebe z.B. die Romane "Die Chroniken der Unterwelt". Als ich die Hörspiele dazu gehört habe, fand ich sogar die Geschichte schlecht, weil mir Musik und dieses dann doch etwas andere Gerede, alles kaputt gemacht haben.
      Andreas Pietschmann liest wirklich ganz, ganz großartig!! Man kann ihm so gut zuhören. Und er kann die Stimmung wirklich gut wiedergeben.
      Bei mir ist eher das Problem, dass ich nicht gut nur eine Sache tun kann und deshalb immer irgendeine Hintergrundbeschallung anmachen muss. Da kommen schon einige Minuten Hörbuch zusammen :D
      Am liebsten höre ich während der Stallarbeit. Dann kommt mir das Schubkarre fahren nicht so anstrengend vor :D
      Eine sehr nett vertonte Reihe, deren hören mir auch viel Freude gemacht hat, ist übrigens Lockwood & Co. Fast so toll wie die Bücher zu lesen.
      Viele liebe Grüße
      Nanni

      Löschen
    2. Früher habe ich Hörspiele geliebt, Benjamin Blümchen, Bibi Blocksberg, Peter Pan usw. - ich hab alles gehört. Und viel nebenbei gemacht, da stimme ich euch zu, das fällt einem irgendwie leichter zuzuhören, wenn man nebenbei irgendwas macht. Aber ich hab schon ewig keine Hörspiele oder Hörbücher mehr gehört, obwohl ich mittlerweile wirklich schon ein paar bei mir liegen habe. Ich weiß nicht, irgendwie muss ich das mal mehr probieren, glaube ich ;) Und danke für den Tipp von "Lockwood & Co.", die Reihe mag ich ja total. Da werde ich auch mal gucken.

      Löschen
  3. Was für ein schöner Artikel und ich finde mich darin wieder - du bist ja süß - Danke. Die Schneemänner sind obergenialomatös! Fetzt ab. Fühl dich gedrückt. Bini

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte gern :) Wenn ich schon nicht an deinen Verlosungen teilnehme, möchte ich sie wenigstens teilen ;)
      Viele liebe Grüße
      Nanni

      Löschen

Hallo,
schön, dass du hier her gefunden hast. Ich freue mich über deinen Kommentar.
Liebe Grüße,
Nanni

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...