10.01.16

[Reiseproviant] #2|16

Lesereise:


Die vergangene Woche stand ganz im Zeichen der von Herzpotenzial initiierten und toll organisierten Kehrwoche.
Im Mittelpunkt stand Ordnung im Blog, Bücherregal und diversen Organisationslisten.
Begonnen hat die Aktion damit, dass jeder Teilnehmer eine persönliche Liste erstellt, welche Ziele er sich für diesen Zeitraum setzt und welche Anforderungen er an die Kehrwoche stellt. Meinen Wochenplan könnt ihr hier nachlesen.
An Tag 2 bestand die Aufgabe der Kehrwoche darin, die Blogroll aufzuräumen. Links zu überprüfen, sortieren und Blogs aus der Blogroll mal wieder einen Besuch abzustatten.
Tag 3, Mittwoch, drehte sich um Altlasten aus dem Jahr 2015. Angebrochene, abgebrochene und aufgeschobene Bücher bildeten Gesprächsstoff. Ich habe von meinem großen Laster Bücher unbedingt haben zu wollen und dann im Regal versauern zu lassen, erzählt und einige dieser „Opfer“ aus 2015 vorgestellt.
Der Donnerstag drehte sich in eine andere Richtung. Nach den Büchern, die uns Schwierigkeiten bereitet haben, standen nun die Highlightsaus 2015 im Vordergrund.
Am Freitag endete die Kehrwoche (leider) schon. Abschluss bildete die #LndaB (Lange Nacht der aufgeschobenen Bücher). Eine Lesenacht, die von Herzpotenzial wieder einmal großartig organisiert wurde und durch kleine Aufgaben und Fragen für rege Unterhaltungen zwischen den Teilnehmern sorgte.
Nochmals herzlichen Dank an Maike und Mareike für eine spannende und unterhaltsame Woche, die bei mir für mehr Ordnung sorgen konnte.

Auch meine Leseliste der vergangenen Woche stand ganz im Zeichen der Kehrwoche.
Ich hatte mir vier Bücher herausgesucht, die z.T. angelesen bei mir herumstanden, z.T. aber auch echte SuB Leichen sind.


Begonnen habe ich meine Woche mit „Das geraubte Leben des Waisen Jun Do“, einem Roman, in dem Autor Adam Johnson einen kritischen, sarkastischen, aber auch bedrückenden Blick auf das Regime Nordkoreas wirft. Ein Roman, der mich mehr fesseln konnte, als ich es anfangs erwartet hatte, und somit eine klare Leseempfehlung (Rezi folgt).
Danach habe ich mich einem angelesenen Buch gewidmet. „Schuld war Elvis“ ist sehr unterhaltsam, aber eher was für detailverliebte Leser. Einige Seiten, Personen, Lebensgeschichten weniger und ich hätte das Buch noch mehr gemocht. So lässt es sich für mich leider nur im durchschnittlichen Bereich einordnen (Rezi folgt).
Während der Lesenacht habe ich „Schwimmen mit Elefanten“, einen der Romane der japanischen Autorin Yoko Ogawa beendet, das ich bei der vorigen Lesenacht begonnen hatte. Eine außergewöhnlich feinsinnige Geschichte über einen Jungen und dessen schicksalhafte Begegnungen mit Menschen, die ihn bewegen und beeinflussen, und seiner Begeisterung für Schach. Ein rührender Roman, der mir sehr gefallen hat (auch hier wird noch eine Rezension verfasst werden).
Seit gestern stecke ich in „Linna singt“ von Bettina Belitz. Seit ich die sympathische Autorin bei einer Lesung gesehen habe, will ich ihre Bücher lesen. Zwei davon befinden sich seit deren Erscheinen in meinem Regal, gelesen ist noch keins. Ich bin bei „Linna singt“ noch ziemlich am Anfang, - irgendwie komme ich am We seltener zum Lesen, als in der Woche – aber ich fühle mich jetzt schon sehr wohl mit Setting und Charakteren der Geschichte und hoffe sehr, dass ich heute noch ausgiebig Zeit zum Lesen finden werde.

Am Mittwoch ist wegen der Kehrwoche kein [Nostalgie Mittwoch] Beitrag online gegangen. Dafür am Freitag eine neue Ausgabe von [7 auf einenStreich – ein literarisches Interview], mit sehr interessanten, lebhaften und wissenswerten Antworten von Sarah (Pinkfisch).

Welche Bücher haben euch durch die vergangene Woche begleitet?
Löst der Beginn des neuen Jahres bei euch ebenfalls den Wunsch aus, Ordnung in Leben und Blog zu bringen?
Nutzt ihr bestimmte Systeme, Riten etc. um euer Chaos in den Griff zu bekommen? Oder sorgt ihr dafür, dass gar nicht erst Chaos entsteht?

Blogrundreise:


Ab morgen startet die Blogtour zu Markus Heitz neuem (Abschluss einer Trilogie) Fantasy Roman „Drachengift“.

Vom Lesen und Schreiben hat zu Beginn des letzten Jahres einen „Bucket List“ ähnlichen Beitrag mit 5 Dingen, die sie im Jahr 2015 gerne erleben / erledigen möchte erstellt. Wie es ihr damit ergangen ist und was sie sich in diesem Sinne für 2016 wünscht, könnt ihr im Beitrag „Vergangene und zukünftige Vorsätze und Wünsche“ nachlesen.

Auf Nordbreze gibt es eine großartige Rezi zu „180° Meer“, dem neuen Roman von Sarah Kuttner.

Außerdem lohnt es sich wirklich sehr die anderen Beiträge zur Kehrwoche anzuschauen, die sehr individuell gestaltet sind und vor allem dank des Highlight Tags, für ausreichend neues Wunschlistenfutter sorgen.

Lebensreise:


gebacken: Ein gaaaanz leckeres Brot mit vielen Körnern, Möhren und Buttermilch. 

gewonnen: Im Rahmen der wegen des Jahr des Taschenbuchs veranstalteten Lesenacht, habe ich ein TB nach Wahl gewonnen. Durch den Roman "Lieber Mr. Salinger" infiziert, möchte ich nun endlich auch ein Buch von Mr. Salinger lesen. Ich habe mich zunächst für den Klassiker entschieden.

gekauft: dieses Sweatshirt, das ich bei Nina entdeckt habe.
Die abgedruckt "To-Do-List" deckt sich fast eins zu eins mit meiner persönlichen. Auf die Meerjungfrauen kann ich allerdings verzichten ;) 

gemixt: ich trinke ja soooo gerne Smoothies. Doch in der Schwangerschaft fiel mir das - aus welchen Gründen auch immer - total schwer. Reine Obst Smoothies waren ab und an möglich. Grüne leider gar nicht. Jetzt endlich scheint mein Körper wieder ein Verlangen darauf zu spüren. Ich freu mich und habe direkt mal Spinat, Apfel, frisch gepresste Orange, Kiwi und Kokosmilch zusammen gemischt. Yummi!


Ich wünsche euch allen eine entspannte neue Woche. Lasst dem Stress nicht zu viel Raum in eurem Leben.

Kommentare:

  1. Hallo Nanni,

    schöner Rückblick auf die Kehrwoche! Ich musste gerade lachen, als ich unten bei Deinem grünen Smoothie ankam ... denn ich hab mir vor wenigen Minuten ein ähnliches Gemisch gemixt und sitze nun damit lesend vor dem PC ;-)

    LG, Kati@ZeitzuLesen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kati,

      es geht doch nichts über Smoothie Power :D

      Liebe Grüße
      Nanni

      Löschen
  2. Huhu liebe Nanni, langsam wundert es mich nicht mehr... Auch liebe Smoothies - vor allem grüne! Die Kehrwoche ist irgendwie völlig an mir vorbei gegangen, prinzipiell aber eine klasse Sache. Bin gespannt was du zum Fänger sagst :)

    Grüßerl
    Shanty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Shanty,

      :D viellicht hast du noch ein gutes Rezept für mich? Ich bin momentan noch etwas eingeschränkt, was den Grünanteil meiner Smoothies angeht. Meistens mixe ich Spinat oder Rucola rein. Was nimmst du denn so?

      Liebste Grüße
      Nanni

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...