24.01.16

[Reiseproviant] #4|16

Lesereise:


Eine anstrengende Woche neigt sich dem Ende zu. Drei Geburtstage von Famiienmitgliedern. Dreimal bei Vorbereitungen helfen, Kuchen backen, Gäste bewirten.
Bleibt nicht viel Zeit zum Lesen.

Zwei Bücher habe ich verschlungen, insgesamt über 800 Seiten – doch gar nicht so wenig, aber im Vergleich zu den letzten Wochen habe ich das Gefühl nicht so viel gelesen zu haben. Liegt vielleicht auch an meiner Grundstimmung, denn der Geburtstermin des kleinen Menschleins rückt immer näher und damit auch das Gefühl vorher noch ganz viel erledigen zu müssen und schaffen zu wollen.
Beide gelesenen Bücher haben mich intensiv beschäftigt. Waren sehr einnehmend. Grund dafür ist die nicht so schöne Thematik Krieg bzw. Kriegsführung. Sehr unterschiedlich dargestellt und trotzdem so hart wie das töten von Menschen nun einmal ist.

Begonnen habe ich meine Woche mit „Sieben Heere“, dem aktuellen Fantasyroman von Tobias O. Meissner, den ich als Autor sehr schätze. Sein High Fantasy Buch beschäftigt sich weniger mit Krieg an sich, als viel mehr mit Aufstand. Ist man in der Lage aufzubegehren? Sich zu wehren, auch wenn es aussichtslos scheint? Wie viel kann ein einzelner mit seinen Taten bewirken?
Eine spannende Grundidee, von Meissner – wie immer – souverän umgesetzt. Die Rezension dazu findet ihr hier.

Ein sehr eindringliches Leseerlebnis war Buch Nummer zwei. „Der schmale Pfad durchs Hinterland“ von Richard Flanagan berichtet so brutal realistisch über seinen Helden Dorrigo Evans, der mit sich selbst im Unreinen die einzig wahre Liebe in der Frau seines Onkels findet, und das Grauen im Japan Einsatz während des zweiten Weltkriegs. Ein beeindruckender, hervorragend konzipierter Roman über Krieg, Liebe, Vergessen und Finden, den ich heute morgen in einem dreistündigen Lesemarathon beendet habe, weil ich ihn trotz dass ich wirklich häufig schlucken musste, einfach nicht aus der Hand legen konnte.

Sollte ich heute noch zum Lesen kommen (ich schaue ja keinen Tatort und auch sonst wenig TV und heute ist dann ja auch erst einmal der letzte Geburtstag), werde ich mit „Firefight“ von Brandon Sanderson beginnen. Die Fortsetzung zum spannenden Jugendfantasyroman „Steelheart“ liegt schon auf dem Nachttisch parat.

Welche Bücher haben euch in der vergangenen Woche in Atem gehalten?

Rezensiert habe ich außer „Sieben Heere“ noch die beiden sehr schönen Romane „Der Hut des Präsidenten“ - ein echtes Wohlfühlbuch mit Herz – und „Sterne über der Alster“ - den spannenden zweiten Teil eines Familienepos, der Anfang des 20. Jahrhunderts spielt und hier und da als deutsches „Dowton Abbey“ bezeichnet wird.

Am [Nostalgie Mittwoch] habe ich euch „Rotkäppchen muss weinen“ vorgestellt. Ein Buch über sexuellen Missbrauch durch ein Familienmitglied und das [Freitagsspecial] dreht sich um Fantasyneuerscheinungen Januar – März 2016.

Blogrundreise:


In dieser Woche habe ich wieder einige lesenswerte Blogbeiträge gefunden. Ich habe mir vorgenommen jeden Post, den ich lese auch zu kommentieren. Dafür nehme ich mir immer viel zu wenig Zeit und das ist meinen BloggerkollegInnen gegenüber einfach total unhöflich.

Im Bücherkaffee findet ihr Infos zur #GoldenBacklist Challenge und eine tolle Bücherauswahl, die Alex im Rahmen der Aktion lesen möchte.

Die Bibliophilin stellt das Büchlein „Jeder Tag ein Wunder“ vor, das wie ein immer währender Kalender aufgebaut ist und wundervolle Zitate enthält.

Den interessantesten Beitrag habe ich diese Woche auf Wolkenweissgelesen. Dort wurde ein Interview zum Thema „Zusammenarbeit zwischen Verlag und Blogger“ veröffentlicht. Gesprächspartnerin ist Ute Nöth vom Atlantik Verlag.

Mit Büchern abseits des Mainstreams und dem Einfluss großer Verlage, beschäftigt sich der Blog We read Indie. Dort findet ihr eine Liste lesenswerter Indie Neuerscheinungen im Frühling 2016.

Eine sehr schöne Rezi zum dritten Teil der Lockwood & Co. Reihe, die ich immer wieder gerne empfehle, findet ihr auf Damaris liest.

Lebensreise:


gelesen: auf dem Balkon mit Sonne im Gesicht <3

geschrieben: über Fantasy Bücher
gefreut: dass der Artikel so gut angekommen ist
geräumt: damit es in meinem Fantasyregal mal wieder etwas ordentlich ist. Evtl. werde ich aber noch ein paar Bücher aussortieren, denn in 2016 wird dieses Jahr sehr viel Zuwachs bekommen.

geschlemmt: Obstsalat mit Knuspermüsli
Ohne meine tägliche Portion Obst werde ich übellaunig!

genervt: war ich (und Pepper auch) in dieser Woche von unseren Damen, die fast jeden Tag einen Zaun kaputt gemacht haben, weil zwei der Mädels sich PLÖTZLICH!! mega gern hatten. Extrem anstrengend, denn die eigentlich beste Freundin war dann abgeschrieben. Zickenalarm im Stall. Und das, obwohl eine der Stuten schon 29 ist (sehr alt für ein Pferd). So langsam scheint aber wieder Ruhe einzukehren.



Habt noch einen entspannten Sonntag und kommt gut in eine aufregende und spannende neue Woche

Kommentare:

  1. Liebe Nanni,

    dass Dir Flanagan so gefallen hat, motiviert mich dieses Buch endlich anzufangen.
    Ich wünsche Dir einen schönen, entspannten Sonntag -
    viele Grüße,
    Friederike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Friederike,

      das freut mich zu hören. Es ist zum Teil echt hart und nicht selten ist mir tatsächlich übel geworden und der Einstieg ist etwas schwierig, weil er anfangs recht häufig in der Zeit springt, aber dann liest es sich sogar erstaunlich schnell.
      Ich bin gespannt, wie es dir gefallen wird.
      Dir auch einen schönen Sonntag.
      Nanni

      Löschen
  2. Liebe Nanni,

    erst mal vielen Dank für deinen Ausführlichen Kommentar auf meinem Blog :-) Es freut mich wirklich sehr, dass dir das Interview so gefallen hat! Danke auch für deine Erwähnung hier - das freut mich natürlich ganz besonders :D

    Dein Reiseproviant ist wirklich eine tolle Sache! Werde hier öfters vorbeischauen, um zu sehen was die Woche alles so geschehen ist :)

    Ganz liebe Grüße,
    Deborah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Deborah,

      ich finde, wir Blogger müssen uns gegenseitig unterstützen. Daher teile ich gerne tolle Links. Vor allem, wenn sie so interessant sind wie deiner :) Ich bin schon ganz gespannt auf weitere Gesprächspartner.

      Schön, dass dir mein Reiseproviant gefällt :) Ist ja ein recht persönlicher Beitrag und oft sehr aufwendig, so dass positive Rückmeldung besonders große Freude macht.

      Viele liebe Grüße
      Nanni

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...