05.02.16

[Statistik] Lesefreude im Januar

JANUAR


Motiviert und seitenreich bin ich ins neue Jahr gestartet. 14 gelesene Bücher und 4 Hörbücher – ein Traummonat für eine Bibliophile wie mich. Ein Monat, in dem ich recht viel Ruhe hatte, mir nehmen musste, weil ich mich mit meiner Babykugel nun wirklich kaum noch bewegen kann. Ich bin schon sehr gespannt, wie ich es demnächst schaffe Familie, Pferde, lesen und Blog unter einen Hut zu bringen. Vor einiger Zeit habe ich mal angesprochen, dass ich deshalb meine Organisation verbessern und mehr Ordnung in mein Chaos bringen möchte. Das ist mir schon ganz gut gelungen, ist aber nach wie vor noch ausbaufähig. YouTube und Twitter sind nach wie vor noch Zeitkiller, die mich oft ablenken. Mein Vorsatz für den kommenden Monat ist, dies noch mehr einzuschränken.



01) "Lieber Mr. Salinger" / J. Rakoff (Rezi)


(Elvis lebt schon in einer Kiste, "Sterne über der Alster"
liest meine Mama gerade)
02) "Das geraubte Leben des Waisen Jun Do" / A. Johnson
03) "Schuld war Elvis" / R.M. Salentin
04) "Schwimmen mit Elefanten" / Y. Ogawa
05) "Linna singt" / B. Belitz
06) "Der Hut des Präsidenten" / A. Lauraine (Rezi)
07) "Sterne über der Alster" / M. Jary (Rezi)
08) "Sieben Heere" / T. O. Meißner (Rezi)
09) "Vinatge Girl" / L. Rina (Rezi)
10) "Der schmale Pfad durchs Hinterland" / R. Flanagan (Rezi)
11) "Firefight" / B. Sanderson (Rezi)
12) "Ein Leben mehr" / J. Saucier (Rezi)
13) "Albertos verlorener Geburtstag" / D. Rosie (Rezi)
14) "Emmy & Oliver" / R. Benwick



  • "Mädchen für Alles" / C. Roche (Sprecherin: J. Schwarz) (Rezi)
  • "All die verdammt perfekten Tage" / J. Niven (Sprecher: A. Braunmüller-Jest & P. Mölleken) (Rezi)
  • "Origin" / J.L. Armentrout (Sprecher: M. Brettschneider & J. Weigert) (Rezi)
  • "Die Haferhorde 05: Stallpiraten, ahoi!" / S. Kolb (Sprecher: Bürger L. Dietrich)

Der Januar war wieder ein richtig guter Monat. Ich bekomme viele Bücher von anderen Bloggern und Büchermenschen empfohlen und besitze einige Romane, die ich schon seit langem auf meinem SuB habe, weil man mir irgendwann mal nahe gelegt hat, sie zu lesen. Es gibt einfach LeserInnen, auf deren Tipps ich mich blind verlassen kann.

Kennt ihr das? Habt ihr Bücherfreunde auf deren Empfehlungen ihr zählen könnt und / oder lest ihr Blogs, die so genau euren Geschmack treffen, das ihr bestimmte vorgestellte Bücher kaufen könnt und genau wisst, dass sie euch gefallen werden?

Begonnen habe ich den Monat mit „Lieber Mr. Salinger“ von J. Rakoff, das mir so gut gefallen hat, dass ich dachte schon zu Beginn des Monats mein Highlight entdeckt zu haben. Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben und schon gar nicht den Januar, bevor der 31. rum ist, denn der ganze Monat verlief so positiv, dass es eine wahre Freude war den SuB abzubauen. Das einzige Buch, das ich nur so mittelmäßig fand, war „Schuld war Elvis“. Hätte man die Geschichte etwas gekürzt, hätte es mir mehr Freude bereitet.

Für positive Überraschung sorgten „Das geraubte Leben des Waisen Jun Do“, das nicht so gut war wie erwartet, sondern noch viel besser, und „Vintage Girl“, das trotz meines kritischen Blicks mit der eigensinnigen Protagonistin Cora für vergnügliche Lesezeit gesorgt hat.

Emmy & Oliver“ war mein Wiedereinstieg ins Lesen englischer Bücher. Ich muss gestehen, dass mir das auf dem Reader sehr viel Freude bereitet, weil ich auch mal schnell Wörter nachschlagen kann, die mir unbekannt oder nicht so vertraut sind, so dass ich im Fluss bleibe. Die nette Story und die leicht zu verstehende Schreibe des Romans haben mir dies aber auch wirklich erleichtert.
Mein persönliches Lesehighlight des Monats, weil es mir ganz sicher im Gedächtnis bleiben wird und mir das Gefühl vermittelt hat, ganz viel daraus mitgenommen zu haben, habe ich dann gegen Ende des Monats entdeckt - „Ein Leben mehr“ von J. Saucier. Ein großartiger, weiser und trotzdem unterhaltsamer Roman über das Leben, die Liebe und die Natur.

Auch unter den Hörbüchern gab es wieder zwei Tops und leider auch einen Flop. „Mädchen für alles“ war nicht so meins. Ich frage mich, warum Charlotte Roche nicht einfach mal ihre schriftstellerischen Fähigkeiten überwiegen lässt, sondern immer alles mit widerlichen Sexszenen oder Fäkalszenen (oder wie man das nennen soll) dekorieren muss??!

Eingefleischte Leser meines Blogs wissen: ich bin Fan der Haferhorde! Ich liebe die witzigen kleinen Ponys, die von Bürger Lars Dietrich so herrlich erfrischend gesprochen werden. Auch der neuste Band ist toll wie immer. Sehr berührend ist der Roman „All die verdammt perfekten Tage“, den ihr unbedingt lesen und / oder hören solltet.

Nach dem letzten Statistik Beitrag haben wir darüber gesprochen, dass einige von euch es eigentlich ganz gut finden, dass ich die gelesenen Bücher nochmals so ausführlich bespreche. Ich hatte auch in diesem Beitrag damit begonnen, dann aber alles wieder gelöscht und diese etwas kürzere (und trotzdem noch lange) Variante getippt. Wenn ich zu jedem der 14 gelesenen Bücher und zu den Hörbüchern etwas schreibe, dann sprengt das einfach echt den Rahmen. Der Post würde viel zu lang werden und dann habt ihr auch keine Lust mehr, ihn zu lesen.

Einige Bücher sind jetzt noch unrezensiert. Trotzdem könnt ihr auch dazu meine Meinung lesen. Zum einen im sonntäglichen Beitrag [Reiseproviant], in dem ich immer die gelesenen Bücher der vergangenen Woche kurz bespreche, zum anderen werden aber auch so gut wie alle Bücher rezensiert. Dort könnt ihr dann nochmal ausführlich meine Meinung dazu lesen. Und dreimal muss ich nun wirklich keine Zusammenfassung zu einem Buch schreiben, oder was meint ihr?
Die Januarbücher werden auf jeden Fall alle rezensiert. Zu manchen habe ich schon eine Rezi geschrieben, die in den Startlöchern steht und nur darauf wartet hochgeladen, bzw. veröffentlicht zu werden. Ihr müsst mir allerdings auch zugestehen mir einige für schlechtere Zeiten aufzusparen ;)

Wie war euer Lesemonat Januar? Welches Buch war euer Highlight?









Begonnen habe ich das Jahr mit der Blogparade von BuchSaiten, einem kurzen Rückblick auf 2015.

Im Rahmen des [Nostalgie Mittwoch] habe ich euch folgende Bücher vorgestellt: „Wasser für die Elefanten“ / S. Gruen, „Rotkäppchenmuss weinen“ / B.T. Hanika, und Autorin Gayle Forman. Da ich so viele Hörbücher habe, deren Rezis noch veröffentlicht werden wollen, werden sich der [Nostalgie Mittwoch] und Hörbuch Rezis am Mittwoch abwechseln.

Jeden Sonntag ist ein [Reiseproviant] Beitrag online gegangen. #1|16, #2|16, #3|16, #4|16 und #5|16.

Das Lesen der Kriegstagebücher der schwedischen Autorin Astrid Lindgren, hat mich dazu inspiriert mal eine kleine Kolumne zu schreiben. Diese nennt sich „Vom kindlichen Leser zum ausgewachsenen Büchernarr“ und dreht sich darum, wie wir als Kinder zum Lesen gekommen sind, wie sehr uns Bücher beeinflussen und wie sich unser Leseverhalten seit der Kindheit verändert hat.

In diesem Jahr erscheinen unglaublich viele, unglaublich tolle Fantasyromane. Einen Überblick über die Neuerscheinungen der Monate Januar – März findet ihr hier. Ich werde versuchen euch weiterhin vierteljährlich über die Novitäten des Genres Fantasy zu informieren.

Ich habe von meinem ersten Kauf für das Jahr des Taschenbuchs berichtet und für das literarische Interview [7 auf einen Streich] Sarah, Buchhändlerin und Bloggerin bei Pinkfisch, ausgequetscht.

Besonders große Freude hat mir die erste Januarwoche gemacht, denn da habe ich an der Aktion [Kehrwoche] des Blogs Herzpotenzial teilgenommen. Folgende Aufgaben mussten erfüllt werden:
Montag: Was ist die Kehrwoche? Was will ich in dieser Zeiterreichen?
Dienstag: Aufräumen des Blogrolls inkl. Vorstellungdreier Neuentdeckungen
Mittwoch: Liegen gelassene(aufgeschobene), abgebrochene und quälende Bücher
Donnerstag: Gelesene Highlights aus 2015
Den Abschluss bildete die Lange Nacht der aufgeschobenen Bücher, während der ich fleißig gelesen habe.
Die [Kehrwoche] war eine wirklich tolle Aktion, weil sie mir geholfen hat, motiviert in den Monat zu starten – gemeinsam lesen und aufräumen ist einfach schöner – und durch die Aufgaben habe ich tolle Bücher gelesen, die schon viel zu lange auf meinem SuB vor sich hin gelegen haben.



Jugendbuch:


Mein Herz wird dich finden Schweigen ist Goldfisch Anna und der Schwalbenmann

"Mein Herz wird dich finden" / J. Kirby / Sauerländer
"Schweigen ist Goldfisch" / A. Pitcher / Sauerländer
"Anna und der Schwalbenmann" / G. Savit / cbt

Fantasy:

Die Traumknüpfer Die Diamantkrieger-Saga - Damirs Schwur Buchdeckel „978-3-608-96016-7

"Die Traumknüpfer" / C. Wahl / Heyne
"Riyria 05: Das Fest von Aquesta" / M.J. Sullivan / Hobbit Presse

Belletristik:

Auch das wird vergehen Eine Therapie für Aristoteles Der Pfau

"Auch das wird vergehen" / M. Busquets / Suhrkamp
"Eine Therapie für Aristoteles" / M. Sumner / DuMont
"Der Pfau" / I. Bogdan / KiWi

Benedict Wells  |  Vom Ende der Einsamkeit  |  Roman, Hardcover Leinen, ca. 368 Seiten | € (D) 22.00 / sFr 30.00* / € (A) 22.70 Mr Gwyn I Saw a Man
"Vom Ende der Einsamkeit" / B. Wells / Diogenes
"Mr. Gwyn" / A. Barrico / HoCa
"I saw a man" / O. Sheers / DVA

Hörbücher:

Hörbuchcover Albertalli - Nur drei Worte  Kind aller Länder Das Seehaus

"Nur drei Worte" / B. Albertalli / Silberfisch
"Kind aller Länder" / I. Keun / DAV
"Das Seehaus" / K. Morton / Randomhouse Audio

Habt ihr schon eine persönliche Leseliste für den Februar zusammen gestellt?



Kommentare:

  1. Hallo :)
    Mein Herz wird dich finden steht nun auch auf meiner Wunschliste. Ich habe dich übrigens zum "Liebster Blog Award" nominiert und es würde mich freuen, wenn du dir die Fragen auf meinem Blog mal anschauen und hoffentlich auch beantworten würdest. :)

    Liebste Grüße
    Mila <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      oh dankeschön :) Werde ich mir morgen direkt mal anschauen :)

      Ich habe "Mein Herz wird dich finden" schon im Regal" und freue mich schon total aufs Lesen. Es sieht auch richtig schön aus.

      Viele liebe Grüße
      Nanni

      Löschen
  2. Ach ja, Zeitkiller Youtube ... das kenn ich nur zu gut. Aber mit dem Baby wird vermutlich Youtube/Twitter eh von selbst uninteressant werden, stell ich mir mal vor. ;-)

    Bücherfreunde/Blogs, bei denen ich mich grundsätzlich auf Empfehlungen verlassen kann, habe ich nicht, aber das liegt vermutlich an meinem unberechenbaren Lesegeschmack. Ich habe schon oft Bücher doof gefunden, die eigentlich genau meinem Beuteschema entsprechen und umgekehrt.

    Meine Februarliste ergibt sich übrigens derzeit praktisch von selbst, da ich noch einige Bücher aus der Bücherei zuhause habe, die ich demnächst mal lesen sollte. *g*

    AntwortenLöschen
  3. Youtube ist ja auch echt so'n Teufelskreis. Hast du erst mal ein Video entdeckt, gelangst du zum Nächsten usw. Und Playlists erstellen ist auch so schön ... Aber wie du schon sagst, das erledigt sich bestimmt bald. Ich freue mich schon so darauf, wenn ich mich endlich wieder richtig bewegen kann und werde mit Baby sicher viel Zeit an der frischen Luft verbringen. Wir haben extra einen Gelände tauglichen Kinderwagen, so dass ich endlich wieder viel laufen kann.

    Okay, das macht es natürlich schwierig :D Auf der anderen Seite aber auch spannend, denn so gelangt man sicher zu dem ein oder anderen unverhofften Lesevergnügen (oder eben Enttäuschung...).

    Früher bin ich ja auch jede Woche in die Bücherei gegangen. Jeden Freitag nach der Schule. 12.45 Uhr Schulschluss, um 13 Uhr Öffnungszeit der Bücherei beendet. Meine Freundin und ich sind dann ganz schnell hingeeilt, haben uns Stapel zusammen gesucht und konnten dann glücklich ins Wochenende starten. Ich glaube, ich habe fast immer 3-5 Bücher mitgenommen. In dem Ort, in dem ich jetzt wohne gibt es auch eine kleine Bücherei, aber ich glaube, meine eigene Auswahl ist fast besser :D Ich habe neulich mal damit begonnen meinen SuB zu katalogisieren und zu zählen ... bin mir noch nicht sicher, ob ich mich traue mit diesen Zahlen an die Öffentlichkeit zu gehen ;D

    AntwortenLöschen
  4. Ich freue mich schon auf deine Rezension von Linna singt. Der Roman wartet auch schon auf mich im Regal.

    Viele Grüße, Christina

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...