22.02.16

Windfire - Lynn Raven



Jesse DeLaney ist ein ganz normales Mädchen, das mehrere Jobs hat, um den Lebensunterhalt bestreiten zu können und sich um ihren kranken Stiefbruder kümmert. Zumindest dachte sie das. Doch dann steht dieser gut aussehende Kerl vor ihrer Tür und will ihr das Schmuckstück abkaufen, das sich schon seit vielen Jahren im Besitz ihrer Familie befindet.

Seit Shane Hayden in Jesses Leben getreten ist, gerät sie nur noch in Turbulenzen. Ihre Kette soll angeblich „Herz des Simurgh“ heißen und von so großer Bedeutung sein, dass gefährliche Männer versuchen es zu bekommen. Shane behauptet sie sei eine Winhexe und zu allem Überfluss gibt es eine unglaubliche Anziehung zwischen ihr und Shane, die Jesse ganz schön durcheinander bringt.

Shane und Jesse sind zwei richtig tolle Protagonisten für ein Jugendbuch wie „Windfire“, das ich im Bereich Urban Fantasy ansiedeln würde. Shane unnahbar, arrogant wirkend, mutig, sexy. Jesse das hübsche Mädchen von nebenan, das sich, seiner Schönheit nicht wirklich bewusst, tapfer durchs Leben kämpft. Ein Protagonistengespann, das perfekt in das Setting passt, das eine interessante Kombination aus 1001 Nacht und Las Vegas ist. Die Spannung zwischen beiden ist so knisternd, so explosiv, dass sie dem Leser gefühlt aus jeder Seite entgegen springt.


Von Autorin Lynn Raven hatte ich schon viel Gutes gehört, bisher aber noch nichts gelesen. Nun reihe ich mich ein in eine Kette von Fans, die ihre Romane verschlingen. Unbedingt will ich mehr von ihr lesen, denn trotz kleiner Schwächen, konnte sie mich absolut von ihrer Fähigkeit Geschichten zu erzählen überzeugen. Meine Kritikpunkte am Buch sind kleinere Logikfehler, die sich anfühlten, als habe man Teile aus dem Text gestrichen, und eine gewisse Vorhersagbarkeit der Handlung, die zum Teil aber auch durch richtig spannende Ereignisse ausgeglichen werden kann.

Sprachlich befinden wir uns auf einer leicht verständlichen Ebene. Manche Dialoge wirken ein wenig banal. Darüber hinwegzusehen war für mich kein Problem, denn die Charaktere des Romans haben mich so sehr eingenommen, dass ich einfach gerne meine Zeit mit ihnen verbracht habe.

Lynn Raven konnte mich mit ihrem Roman „Windfire“ als neue Leserin gewinnen. Rasante Action, die ich mir auch gut als Verfilmung vorstellen könnte, und zwei Protagonisten die, wie ihre Elemente Wind und Feuer, für viel Wirbel sorgen und sich immer nah am Rand der Gefahr bewegen, machen dieses Jugendbuch des Genres Urban Fantasy zu einem unterhaltsamen Roman, den ich gern gelesen habe.

Buchinfo:


cbt (Dezember 2015)
464 Seiten
Klappenbroschur
14,99 €

Hier versandkostenfrei bestellen:




Social Media:


cbt auf Facebook
cbt auf Twitter
cbt auf Instagram


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...