19.03.16

Das Mädchen, das eine Wolke so groß wie den Eiffelturm verschluckte - Romain Puertolas



Glaubt ihr daran, dass Liebe Flügel verleiht? Dass ein Mensch sich einfach in die Lüfte erhebt, um den Menschen zu retten, der ein Teil des eigenen Herzens ist? Nicht? Dann habt ihr wohl noch nie von der fliegenden Frau gehört ...

Die kleine Zahera ist schwer krank. Eine Wolke in ihrer Lunge nimmt ihr die Luft zum atmen. Eine Wolke, wie die am Himmel. Aus Asche, entstanden bei einem Vulkanausbruch. Grund dafür, dass der Luftraum gesperrt ist. Providence, Zaheras Adoptivmutter, muss aber schnellst möglichst zu ihrem kleinen Mädchen. Es bleibt ihr wohl nichts anderes übrig, als selbst das Fliegen zu erlernen. Das ist zumindest die Geschichte, die Fluglotse Léo seinem Friseur erzählt, jenem Mann, der seinen Bruder bei einem Flugunglück verlor.

Providence würde alles auf sich nehmen, um Zahera zu retten. Sie ist willensstark und von gutem Herzen. Das imponiert ihren Mitmenschen und so ist es nicht verwunderlich, dass sie hier und dort Hilfe bekommt. Z.B. vom chinesischen Pirat oder tibetanischen Mönchen. Und irgendwie brauchen wir doch alle ein bisschen „Happy End“ in unserem Leben.

' […] Die Menschen, die sich durchs Leben kämpfen müssen, brauchen Geschichten, die gut ausgehen. Wir alle brauchen Hoffnung, wissen sie. […]' “

„Das Mädchen, das eine Wolke, so groß wie der Eiffelturm verschluckte“ ist eine Art modernes Märchen und auch irgendwie auch doch nicht. Die Grausamkeiten eines Märchens lässt Autor Romain Puertolas, der bereits mit seinem Debüt „Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte“ Leser zum Lachen gebracht hat, außen vor. Die Realität ist grausam genug und lässt kleine Waisenmädchen an schweren Krankheiten leiden. Puertolas ist mehr dafür Hoffnung zu schüren und Mut zu machen.

Das ist ihm mit seinem etwas verrückten, sehr humorvollen und äußerst berührenden Roman über eine Liebe so groß und mächtig, dass sie alle Hindernisse überwindet und Brücken baut, wo der Strom nur allzu reißend und höllisch wirkt, auch wirklich gelungen. Mit einem Lächeln auf den Lippen und voller Herzenswärme, erzählt er von aufrichtigen Gefühlen und ganz viel Menschlichkeit. „Das Mädchen, das eine Wolke so groß wie der Eiffelturm verschluckte, ist ein ganz besonderer Roman, der viele, viele Leser verdient hat, denen er ganz gewiss ein Lächeln ins Herz zaubern wird.

Buchinfo:


Atlantik (Oktober 2015)
256 Seiten
Hardcover mit Schutzumschlag
20,00 €
Übersetzung: Maja Überle-Pfaff

Hier versandkostenfrei bestellen:



Social Media:

Atlantik auf Facebook
Atlantik auf Twitter
Atlantik auf Instagram



Kommentare:

  1. Oh das Buch hab ich noch gar nicht gesehen, der Atlantik Verlag ist für mich noch ein bisschen Neuland, ich merke aber immerzu, dass sich echte Perlen im Programm verstecken. :)
    Danke für den Tipp, ich werd das Buch sofort auf meien Wuli Setzen und hoffe ich kann es mir ganz schnell kaufen. :)

    Liebe Grüße
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Svenja,

      ja das stimmt. Im Atlantik Verlag gibt es immer wieder besondere Schätze zu entdecken.
      Ich bin überrascht, dass es so wenige Rezensionen zu "Das Mädchen, das eine Wolke ..." im Netz gibt, denn es ist wirklich ein besonderes Buch.

      Viele liebe Grüße
      Nanni

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...