20.03.16

[Reiseproviant] 11|16

Lesereise:


Momentan lese ich so viel quer und gleichzeitig, dass ich schon fast den Überblick verliere. Ein dickes Buch, wenn ich Zeit habe, ein dünnes, mit Baby im Arm und wenn die Kleine nachts Hunger hat, kommt der Reader zum Einsatz. Nicht zu vergessen die zwei Hörbücher. Zum wieder einschlafen nutze ich Audible übers Handy, während Hausarbeit und Autofahrten Hörbücher im CD und MP3 Format.

Ich mag es einfach immer und überall Geschichten um mich herum zu haben.

Begonnen hat meine Woche mit „Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance“ / E. Laure. Rezi folgt. Vorab – nicht nur optisch ein ansehnliches Buch, auch der Inhalt kann sich zeigen.

Auf meinem Reader lese ich gerade „Flying Hearts“ / C. Balzer. Eine Liebesgeschichte, in der die beiden Protagonisten Peter Pan Fans (yeah!) sind. Bisher sehr amüsante Unterhaltung. Protagonist Alex ist so heiß sympathisch.

Seit Donnerstag ist wieder Leseparty Zeit. Aus diesem Anlass habe ich zu „Als Hemingway mich liebte“ von N. Wood gegriffen. Ein Roman, der in fiktiver Form, von Ernest Hemingway und seinen Frauen berichtet. Da ich neulich den sehr charmanten Woody Allen Film „Midnight in Paris“ gesehen habe, in dem Owen Wilson als Schriftsteller im Jahr 1920 landet und dort u.a. Pablo Picasso, Josephine Baker und Ernest Hemingway begegnet, passte dieses Buch sehr gut, denn es katapultierte mich augenblicklich zurück in diese Zeit und die damit einhergehende Atmosphäre, die ich so gern mag.

Ich habe richtig Lust bekommen einen Hemingway Roman zu lesen.
Habt ihr schon eins seiner Werke gelesen?
Interessieren euch Bücher über Schriftsteller oder andere berühmte Personen?
Lest ihr eher Biografien oder lieber fiktive Berichte?

Blogrundreise:


Lesemomente stellt die Liste der Nominierten des Deutschen Jugendliteraturpreis 2016 in den Sparten „Jugendbuch“ und „Preis der Jugendjury“ vor.

Ein Malbuch zu „Das Lied von Eis und Feuer“ ist käuflich zu erwerben. Armarium Nostrum hat ihrer Kreativität freien Lauf gelassen.

Herzpotenzial haben ebenfalls ihrem Fan Verhalten freien Lauf gelassen und ein Buch rezensiert, das Audrey Hepburns Sohn geschrieben hat und unter dem Namen „Zuhause bei Audrey“ Einblick ins Privatleben der Schauspielerin gewährt (inkl. Rezepte).

Lebensreise:


gemixt: den leckersten Smoothie ever!
Saft aus 4 Orangen
1 Birne
1 halbe Mango
1 Scheibe Ananas
1 handvoll Rucola
etwas Kokosmilch

gelesen: Muttis Stimme ist beruhigend (sogar, wenn sie schief singt)
Vorlesen super toll. (Text ist derzeit noch egal ;))

geordnet: den Kleiderschrank und gefreut, dass die Schwangerschaftspfunde schon so fleißig gepurzelt sind, dass ich wieder in Lieblingshosen rein passe.

Ich wünsche euch allen eine fantastische Woche.

1 Kommentar:

  1. Ich arbeite mit ja von hinten nach vorn oder andersherum. Den Zuwachs habe ich total verpasst, aber es ist so süß, was du dazu schreibst.
    Die Smoothie-Zutaten habe ich gleich mal notiert, sodass ich die Zutaten morgen vom Wochenmarkt mitbringen kann.
    Deine Freude darüber, wieder in die normalen Klamotten zu passen, kenne ich. :D
    Liebe Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen

Hallo,
schön, dass du hier her gefunden hast. Ich freue mich über deinen Kommentar.
Liebe Grüße,
Nanni

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...