06.03.16

[Reiseproviant] #9|16


Lesereise:


Der März hat den Februar abgelöst und mit dem Monatswechsel wächst die Sehnsucht nach Frühling mehr und mehr. Wir wünschen uns Sonne und Farbe, doch der Winter, der sich zu Weihnachten, als wir ihn uns gewünscht haben, versteckte, zeigt sich nun in voller Pracht.
Immerhin ist das Schmuddelwetter ideal um in die Seiten zu steigen und der Realität zu entfliehen.
Ich bin in der vergangenen Woche in vier verschiedene Leben geflohen.

Zu Beginn der Woche war ich noch zu Gast bei Familie Hawthorne. Eine sehr sympathische, aber alles andere als perfekte Familie. Ihre Ecken und Kanten und versteckten Lügen, machen sie zu interessanten Gesprächspartnern („Eine fast perfekte Familie“ / M. Mitchell Moore).

Als ich am Dienstag die Reise nach Acadia antrat, machte ich mich darauf gefasst, gegen das Böse kämpfen zu müssen. Dass ich mich zunächst in einem Ferienlager wiederfand, in dem die Lieblingstochter eines Reverends versucht die Welt zu verändern und einen Satz von sich gibt, der sehr „Ich habe eine Melone getragen“ ähnelt, hat mich ganz schön verwirrt. Fast so viel wie der faszinierende und geheimnisvolle Protagonist mit der dunklen Aura. („AnimA: SchwarzeSeele, weißes Herz“ / K. Kestner)
Zu diesem Roman gibt es ein Gewinnspiel, an dem ihr noch bis kommenden Donnerstag, 10.03.2016, teilnehmen und tolle Goodies gewinnen könnt.



Mit dem Feuer zu spielen ist gefährlich. Manchmal jedoch weniger als all die Lügen und Betrügereien, die das Leben bereithält. Gemeinsam mit Iris, einem Feuerteufel, reiste ich zu ihrem Vater, der sich in ihrer Kindheit aus dem Staub machte und nun an einer tödlichen Krankheit leidet. Vorsichtig nähern sie sich an. Ihr neuer Roman „Durchs Feuer“ ist tiefsinnig und rührend, ganz wie man es von Jenny Valentine gewohnt ist.

Nach so viel Lügen, Betrügen und Gefahren, muss die Woche in Wohlfühlatmosphäre ausklingen. Deshalb griff ich zu „Dreimal wir“. Ein Liebesroman, der auf eher spezielle Art aufgebaut ist. Die Autorin schreibt drei verschiedene Versionen der Geschichte um Eva und Jim. Ich habe gerade etwas über 50 Seiten gelesen und finde diese Form des erzählens bisher spannend.

Blogrundreise:


Im Herbst habe ich den Roman „Traumschiff“ von A. Nikolai gelesen. Ich selbst hatte meine Probleme mit der Geschichte. Auf Buchlese könnt ihr eine tolle Rezi zum Roman lesen, die diesen sehr gut beschreibt.

Buzzaldrins Bücher hat John Irvings „Witwe für ein Jahr“ rezensiert. Mein Wunsch wieder mal einen Irving zu lesen wächst. Zum Glück habe ich mir erst kürzlich einen gekauft …

Literatwo hat „Bruder Wolf“ rezensiert. Ein illustrierter Roman für Jugendliche.

Frau Wolkenweiss hat zum dritten Mal ein Interview mit einem Verlagsmitarbeiter zum Thema „Zusammenarbeit zwischen Verlag und Blogger“ veröffentlicht. Ihr Interviewpartner ist diesmal Sebastian Rothfuss von der Verlagsgruppe Randomhouse.


Lebensreise:


gelaufen: endlich kann ich mich wieder bewegen ohne eine schwere Kugel vor mir her zu schieben. Der Kinderwagen rollt leicht und das Herz-Kreislauf-System kommt so langsam wieder ins Training.
Bei Sonnenschein natürlich doppelt schön.

geplant: Posts, Rezis, Aktionen - der März ist (fast) durchgeplant

gefreut: Frühlingsblumen

geliebt: Weil die Zeit viel zu schnell verstreicht und diese Momente so voller Glück stecken,
gönnen wir sie uns so oft wie möglich.



Ich wünsche euch einen entspannten Sonntagabend und eine megafabulöse neue Woche!

Kommentare:

  1. Der Sehnsucht nach dem Frühling schließe ich mich an! Aber immerhin lässt sich ja die Sonne ab und zu blicken. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fühle mich hier momentan wie im April. Sonne, Schnee, Sonne, Schnee, Regen, kallt, warm ... Ich mag ja gern so richtig knackige Kälte und Sonne oder eben Frühlingswetter.

      Löschen

Hallo,
schön, dass du hier her gefunden hast. Ich freue mich über deinen Kommentar.
Liebe Grüße,
Nanni

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...