24.04.16

[Reiseproviant] #13|16


Lesereise:


Diese Woche habe ich trotz vieler Termine ein wirklich gutes Zeitmanagement.
Neben etlichen gelesenen Seiten, habe ich es sogar geschafft drei Rezis zu schreiben. Yeah!
Die Stapel ungelesener, sowie gelesener, auf Rezension wartender Bücher, sind allerdings trotzdem noch Turmhoch.

Die Bücher der vergangenen Woche waren durch die Bank weg richtig toll.

Begonnen habe ich mit „Cocktails“, dem Debüt der Amerikanerin Pamela Moore, die diesen Roman im Alter von unfassbaren 18 Jahren schrieb, damit in den Fünfzigerjahren ein Kultbuch schuf und mit 26 Jahren Suizid begann. Ich glaube, dass sie ihre eigene Geschichte in das Buch einfließen lässt, denn Protagonistin Courtney ist depressiv und der Druck der Gesellschaft in der sie sich bewegt, lastet schwer auf ihr und ihrer einzigen Freundin Janet.

Meine Woche ging spannend und sehr bedrückend weiter. „Die andere Hälfte der Hoffnung“ ist ein Kriminalroman der Autorin Mechtild Borrmann, die mir von Die Liebe zu den Büchern empfohlen wurde. Diesen Roman, der von feiner Schreibweise und tief unter die Haut gehender Handlung ist, habe ich regelrecht verschlungen. Ich habe sogar auf meinen kostbaren Schlaf verzichtet, nur damit ich das Buch abends noch zu Ende lesen konnte. Und trotz all der Spannung habe ich es immer wieder aus der Hand gelegt, einfach um zwischendurch Luft zu holen, um durchzuatmen, denn das Thema Menschenhandel, das darin verarbeitet wird, ist nun wirklich keine leichte Kost und leider durch die Flüchtlingssituation sehr aktuell.

Den Wochenabschluss bildet ein traurig-romantisch-schöner Jugendroman, der schon massenweise guter Kritiken bekommen hat, denen ich mich (bisher) anschließen kann. Ich habe noch etwa 100 Seiten in „Mein bester letzter Sommer“ von Anne Freytag zu lesen. Das Buch ist so schön geschrieben. So herzlich, so traurig, so romantisch, so nett, so dramatisch. Zudem sind die Protagonisten Tessa und Oskar zwei aus der Kategorie „die wünsche ich mir im Freundeskreis“.

Den Nachmittag möchte ich gerne lesend verbringen. „Mein bester letzter Sommer“ werde ich heute sicher noch beenden und dann stehe ich vor der schönen, aber auch schwierigen Frage „welches Buch lese ich als nächstes?“

Welches Buch begleitet euch am heutigen Sonntag?

Blogrundreise:


Tolle Kinderbuchtipps findet ihr auf Lesenslust.

Pinkfisch hat den witzigsten Verriss geschrieben, den ich je gelesen habe.

Die Buchbloggerin stellt die Bücher vor, die im 5. Literarischen Quartett am 29.April besprochen werden.

Lebensreise:


gehört: Die Playlist zu "Mein bester letzter Sommer",
auf der mit "The Funeral" einer meiner absoluten Herzenssongs steht.

gefreut: Lesen im Garten

gemixt: Schmusie Massenproduktion

geliebt: Das kleine Büchermädchen greift nun schon nach allem, was sie in die Finger kriegen kann.
Schlafen möchte sie nur noch, wenn sie irgendwas halten kann. Vorzugsweise Mama, ein
Kuscheltier ist aber auch ok ;)



Ich wünsche euch einen dreifach fabulösen Sonntag. Macht es euch fein.

Kommentare:

  1. Ach Gott, bei "The Funeral" muss ich immer heulen... :/

    AntwortenLöschen
  2. Das ist auch echt so ein Lied,das total berührt. Kannst du dir in etwa vorstellen wie emotional der Roman ist??

    AntwortenLöschen

Hallo,
schön, dass du hier her gefunden hast. Ich freue mich über deinen Kommentar.
Liebe Grüße,
Nanni

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...