19.05.16

Die Nacht schreibt uns neu - Dani Atkins



Emma wollte eigentlich nur einen netten Abend mit ihren Freundinnen verbringen. Mit ihnen gemeinsam den Abschied vom Junggesellinnen Dasein feiern, bevor sie in den Hafen der Ehe rudert. Doch dann passiert ein schrecklicher Unfall und ihre Freundin Amy stirbt. Sie selbst entkommt dem Tod nur gerade so. Dank Jack, ihrem Retter.

Für Emma bleibt die Welt stehen. Wie soll sie ohne Amy weiterleben, wie soll sie die Hochzeit überstehen. Und vor allem wie soll sie es noch schaffen Richard zu heiraten, jetzt da sie Jack kennt? War es nicht möglicherweise das Schicksal, das ihn zu ihr gesandt hat?

Doch was ist Schicksal und ein Anflug von Schmetterlingen schon gegen Altvertrautes? Richard kennt sie schon seit vielen Jahren. Er weiß, wie es um ihre Familie bestellt ist. Wie sehr sie alle unter der Krankheit ihrer Mutter leiden, die für Amy schon einige Zeit keine Stütze mehr sein kann. Auch nicht, als Amy stirbt und noch weniger, als Emma ein Geheimnis aufdeckt, das sie zutiefst erschüttert.

„Die Nacht schreibt uns neu“ ist nach dem Bestseller „Die Achse der Welt“ der zweite Roman der britischen Autorin Dani Atkins. Beides Romane, in denen die Autorin den Grundgedanken des Seelenpartners, des Menschen mit dem man sich wohlfühlt, mit dem man den Rest des Lebens verbringen möchte, auch, wenn der Erfüllung dieses Wunsches über einen steinigen Weg führt, zu einer romantischen Liebesgeschichte verarbeitet hat.

Mir hat „Die Nacht schreibt uns neu“ noch ein bisschen besser gefallen, als sein Vorgänger. Atkins konstruiert nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern geht vermehrt in die Tiefe. Nimmt sich Zeit für ihre Figuren, deren Geschichten und Gedanken. Mutig setzt sie sich über Konventionen hinweg und führt ihre Protagonistin auf einen Weg, dem sicher zunächst mal nicht alle Leser zustimmen werden.

Als sehr intensiv und interessant habe ich die Erzählstränge empfunden, die um die Mutter herum gesponnen werden, die aufgrund ihrer Krankheit aus dem Kreis der Familie zu entschwinden droht, es ihren Lieben nicht immer leicht macht und trotzdem so viel Liebe erfährt.

Mit „Die Nacht schreibt uns neu“ hat Dani Atkins weder das Rad neu erfunden, noch kann sie mit atemraubenden Überraschungen aufwarten und doch hat sie einen Roman geschrieben, der seine Leser an die Geschichte fesselt. Verantwortlich mache ich dafür die sehr sympathischen Protagonisten Emma und Jack, so wie die Story, die in all ihren Fäden herzlich und liebevoll erzählt wird.

Buchinfo:


Knaur (Dezember 2015)
448 Seiten
Taschenbuch
9,99 €
Originaltitel: The Story of Us
Übersetzung: Birgit Moosmüller

Hier versandkostenfrei bestellen:




Social Media:


Droemer Knaur bei Facebook
Droemer Knaur bei Twitter


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
schön, dass du hier her gefunden hast. Ich freue mich über deinen Kommentar.
Liebe Grüße,
Nanni

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...