17.11.16

Mein Mama-Tagebuch



„Kinder sind das Karussell des Lebens, 
denn ohne sie bewegt sich nichts.“
(Florina Herbein im Vorwort des Buchs)


Ich glaube die ersten Jahre als Eltern sind auch die, die am intensivsten gefühlt werden. Die Kleinen machen jede Menge Fortschritte, entwickeln sich schneller, als wir schauen können, halten uns wach, auf Trab und zaubern uns täglich kleine Schmetterlinge ins Herz.

Am liebsten würden wir jede Minute, jedes Lächeln, jedes „erste Mal“ festhalten, doch die Speicherkarte im Kopf ist die einzige mit ausreichend Kapazität und auch dort verblassen die Erinnerungen leider mit der Zeit. Bilder bleiben noch eher haften als Momente und Gefühle.

Der Verlag arsEdition bietet eine Möglichkeit all die schönen Dinge für die Ewigkeit festzuhalten. „Mein Mama Tagebuch. Die ersten drei Baby-Jahre“. Ein Buch zum Eintragen und Erinnern.

Über 400 wunderschön von Christina Kölsch illustrierte Seiten, verläuft ein immer währender Kalender, der in 1 Seite / Tag eingeteilt ist. Auf jeder Seite gibt es drei Spalten, in die man mit entsprechender Jahreszahl versehen, Erinnerungen eintragen kann.

Florina Herbein, die das Konzept und die dazugehörigen Texte erarbeitet hat, bietet Hilfestellung beim Notieren, denn manchmal war der Alltag so alltäglich, dass man vielleicht gar nicht so genau weiß, was man aufschreiben soll. Vor allem, weil uns der Blick für die kleinen Dinge ja leider manchmal verloren geht. 



Fragen wie „Das große und das kleine Glück. Diese schönen Momente möchte ich nie vergessen“ oder „Fortschritte. Das ist neu“ bieten Orientierung, können aber getrost ignoriert werden, wenn an diesem Tag etwas anderes aufgezeichnet werden soll.

Mit kleinen Einträgen einen großen Schatz an Erinnerungen schaffen – funktioniert ganz leicht mit diesem tollen, liebenswert gestalteten Buch.

Das Tagebuch bietet nicht nur Raum für die kleinen Lieblinge, sondern auch für die Belange ihrer Mütter.

Möglichkeiten zum Ankreuzen wie „Tagesform. Heute fühle ich mich … gut wie nie … kinderlieb … wie immer … überfordert“ oder einfache Fragen, in denen die Mutter aussprechen kann, was sie sich wünscht oder wie sie ihre Zeit gestalten würde, wenn das Kind mal außer Haus übernachtet, gehen auf die Bedürfnisse der Mutter ein. Oftmals ist es als Mutter sehr schwer auch mal Kritik zu äußern oder sich zu beschweren, ohne von anderen schief angesehen zu werden. In den paar Minuten am Tag, in denen der entsprechende Abschnitt im Buch ausgefüllt wird, kann ich als Mutter gerade heraus sagen, was mir auf dem Herzen liegt. Vielleicht nur eine kleine Erleichterung, aber immerhin eine Möglichkeit seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Sehr befreiend.

Ich nutze das Buch sehr gerne und habe es nun sogar schon mehrfach gekauft und weiter verschenkt. Oftmals weiß man nicht, was die neugewordenen Eltern gebrauchen können und beim zweiten (dritten, vierten, etc.) Kind sind ja auch schon viele wichtige Sachen vorhanden, so dass dieses nette Buch eine wirklich schöne Geschenkidee ist.


Buchinfo:


arsEdition (April 2016)

Text und Konzept: Florina Herbein

Illustration: Christina Kölsch

400 Seiten

Hardcover

19,99 €



Hier versandkostenfrei bestellen:





Social Media:


arsEdition auf Facebook

arsEdition auf Twitter

arsEdition auf Instagram

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...