08.01.17

[Kinder Traumstube] Hörbücher

Heute stelle ich euch drei Hörbücher vor, die mich sehr begeistert haben.
Die von Freundschaft, Mut und Spannung erzählen und ein Hörerlebnis für kleine und auch große Geschichtenfreunde sind.



"Wilf - plötzlich Held und der Superschurke" / Georgia Pratchett / gelesen von Christoph Maria Herbst


Wilf ist so was von überhaupt kein Held. Er hat vor allem Angst und ist gegen ganz vieles allergisch. Er hat Angst vor Insekten, vor ausgestopften Tieren, vor Erdnussbutter, die am Gaumen hängen bleibt, gezwirbelten Schnurrbärten, dass Hunde ihn im Schlaf aus dem Fenster schmeißen und und und. Wilf macht sich ständig Sorgen und so ist sein Leben nicht gerade einfach.

Das ändert sich, als nebenan der kleine seltsame Mann namens Alan einzieht. Ein Superschurke, der sich den ganzen lieben, langen Tag nur mit seinen Weltzerstörungsplänen beschäftigt. Fast wäre es ihm gelungen die Welt auch tatsächlich zu zerstören, wenn ihm nicht ausgerechnet Wilf in die Quere gekommen wäre, der gemeinsam mit seiner Schwester Dot aka Stinky Winky, all seinen Mut zusammennimmt und Alan von der Weltzerstörung abhält.

Zuallererst eine kleine Warnung: dieses Hörbuch ist entgegen seines Inhalts, der sich um Weltzerstörung dreht, nicht gefährlich, aber es könnte sein, dass ihr wegen extremer Lachanfälle bewusstlos umkippt. So oder so ähnlich ist es mir zumindest ergangen.

Georgia Pratchett erzählt auf so herrlich amüsante und lebhafte Weise, dass ich ganz im Hörbuch versunken bin. Durch persönliche Ansprache ("Du kennst doch die Welt. Doch! Die kennst du!") fühle ich mich vermehrt in die Geschichte hineingezogen.

Vorgelesen wird sie von Christoph Maria Herbst, der wie kein anderer perfekt geeignet ist, für den Erzählton der Autorin. Er spielt mit den Charakteren, lässt sie mal ängstlich, mal mutig, mal durchgedreht wirken und verleiht den skurril liebenswerten Figuren so einen lebhaften und für Kinder sehr gut nachvollziehbaren Charakter. Ein Hörerlebnis, das auf witzig, abenteuerliche Weise eine tolle Geschichte über Mut erzählt.

Silberfisch | 2 CDs | 106 Min. | ungekürzte Lesung | ab 8 Jahren | Übersetzung: Ann Lecker | 9,99 € | hier kaufen


"Die Haferhorde 06: Hopp, hopp, hurra!" / Suza Kolb / gelesen von Bürger Lars Dietrich


Das Fernsehen ist auf dem Blümchenhof und dreht dort Filme für eine Tier Casting Show. Das verursacht große Aufregung, von der sich auch unsere Ponyfreunde Schoko und Keks anstecken lassen.
Da man am Ende etwas gewinnen kann und im Rampenlicht steht (was wiederum ganz sicher viele Säcke Möhren mit sich bringt), packt sie der Ehrgeiz. Auch wenn sie nicht genau wissen, wie sie in das viereckige Ding reinkommen sollen, geben sie sich alle Mühe von der Regisseurin entdeckt zu werden, was - wie sollte es auch anders sein - in einem großen Chaos endet.

Die Ponys sind nicht die einzigen, die sich vor der Fernsehcrew zeigen wollen. Die eitle Gräfin ist natürlich der geborene Fernsehstar und auch die Pferde vom blöden Donnerheini wollen den Sprung zum Fernsehstar schaffen. Am Ende kommt es ganz anders, als alle erwarten.

"Die Haferhorde" ist eine meiner liebsten Kinderbuchreihen, weil die tierischen Charaktere einfach herzig sind, weil es darin jede Menge Situationskomik gibt, die sowohl Erwachsene, als auch Kinder anspricht, weil die Geschichten mit viel Liebe zum Detail kreiert und vom fantastischen Bürger Lars Dietrich unfassbar lebhaft erzählt werden.

Auch der neuste Band "Hopp, hopp, hurra!" hat mich wieder sehr zum Schmunzeln gebracht. Die Welt aus Ponysicht zu betrachten, bereitet mir immer wieder große Freude.

Der Audio Verlag | 2 CDs | 121 Minuten | ungekürzte Lesung | ab 8 Jahren | 12,99 € | hier kaufen


"Aklak, der kleine Eskimo. Das große Rennen um den Eisbärbuckel" / Anu Stohner / gelesen von Sigrid Burkholder


Aklak hat nicht sehr viele Freunde. Die meisten von ihnen sind Tiere. So wie der große Wal, von dem er sich gerne auf einer großen Eisscholle spazieren fahren lässt. Und das auch nur ganz heimlich, denn wenn seine Mama das erfahren würde, dann würde er mächtig Ärger bekommen, weil sie sich immer Sorgen um ihn macht und Angst hat, dass ihm was passiert.

Eines Morgens entdecken ihn die großen Jungs bei seiner Lieblingsbeschäftigung und setzen ihn unter Druck. Entweder er fährt ein (verbotenes) Schlittenhunderennen gegen sie oder sie erzählen seiner Mama, dass er Zeit mit dem Wal verbringt.

Aklak macht sich große Sorgen. Am liebsten möchte er den großen Jungs gar nicht mehr begegnen. Doch da bekommt er unerwartet Hilfe von Tuktuk, dem Eskimomädchen aus seiner Klasse. Mehr und mehr freunden sich die zwei an. Aklak vertraut Tuktuk und erzählt ihr von seinen Problemen.
"Aklak, der kleine Eskimo" ist eine gelungene Kombination aus einer sehr netten, liebenswerten Geschichte und pädagogischer Statements.

Ganz nebenbei lernen kleine Zuhörer wie wichtig es ist Freunde zu haben und was Freundschaft so mit sich bringt. Dass Abenteuer zu Zweit mehr Freude machen und dass man seinen Freunden auch mal ein Geheimnis anvertrauen kann, denn gemeinsam findet man viel leichter eine Lösung, als allein.

Kinder müssen sich von Größeren nichts gefallen lassen und schon gar keine Erpressungen. Die Autorin skizziert es nicht als Mobbing, aber es bietet definitiv Identifikationsmaterial für diejenigen, die in der Schule oder ihrer Freizeit Probleme mit anderen Kindern haben. "Aklak, der kleine Eskimo" bietet eine gute Grundlage, um mit Kindern über diese Themen ins Gespräch zu kommen. Eine herzige und spannende Geschichte über Freundschaft und Mut.

cbj Audio | 1 CD | 79 Minuten | gekürzte Lesung | ab 5 Jahren | 9,99 € | hier kaufen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...