01.02.17

[Monatsrückblick] Leseliebe im Januar


Was soll man zum Jahresbeginn sagen? 

Politisch ist 2017 so richtig beschissen gestartet. Ich frage mich, ob wir uns in menschlicher Hinsicht wohl gerade zurückentwickeln? Ob all die Erkenntnisse der letzten Jahrzehnte, all die klugen Forschungen und Studien, all die kulturelle Unterstützung und die breite Schneise der Toleranz, die in vielerlei Bereichen geschlagen wurde, umsonst waren? Wichtig ist, dass wir uns davon nicht einschüchtern lassen. Nicht in Ohnmacht verfallen, sondern etwas dagegen tun. Hier, bei uns in Deutschland, ist vor allem wichtig in diesem Jahr zur Wahl gehen und Faschismus und Menschenverachtung die Stimme zu nehmen.

Privat - oder wie man so schön sagt: bei mir Zuhause - ist das Jahr ganz gut angelaufen. 

Ich versuche immer noch ein gutes Zeitmanagement zu finden, um alle meine Lieben (Kind, Mann, Pferde, Bücher) unter einen Hut zu kriegen, aber ich glaube, ich bin gerade auf einem guten Weg.

Nach langem hin und her konnte ich meinen Mann davon überzeugen einen "zuckerfreien Februar" einzulegen. Wir ernähren uns prinzipiell schon recht gesund. Zumindest tagsüber. Sobald der Abend naht und wir auf dem Sofa zur Ruhe kommen, geht das große Fressgelage los. Chips, Schokolade, Gummibärchen - das volle Programm. Als Einstieg werde ich morgen alle Lebensmittel entfernen, denen Zucker zugesetzt wurde. Sprich Nutella, die Süßigkeiten Vorräte, aber auch so Dinge wie Gemüsewürze oder Fruchtjoghurt. Es sind mehr Lebensmittel mit Zucker versetzt, als wir annehmen. Ein genaues Lesen der Inhaltsstoffe ist daher für mich unabdingbar. Glücklicherweise besitze ich einen Thermomix, so dass ich viele Lebensmittel, die wir früher fertig gekauft haben, selber machen kann. Damit bin ich was die Inhaltsstoffe betrifft, definitiv auf der sicheren Seite.

Unsere "gesunder Februar" Einstellung wird sich auch auf dem Blog wiederspiegeln. Unter anderem werde ich euch meine liebsten Kochbücher zum Thema gesunde Ernährung vorstellen und einige meiner Lieblingsrezepte posten.





JANUAR:

1) "Salz für die See" / R. Sepetys (Rezi)
2) "Flawed" / C. Ahern (Rezi)
3) "Wildrosensommer" / G. Engelmann
4) "Lockwood & Co. 04: Das flammende Phantom / J. Stroud (Rezi)
5) "Dustlands 03: Der Blutmond" / M. Young (Rezi)
6) "Paris. Ein Fest fürs Leben" / E. Hemingway
7) "Stellas Traum" / A. Hohberg
8) "Viereinhalb Minuten" / Kathrin Hövekamp (Rezi)
9) "Winterkaiser" / K. Addison
10) "Trümmerkind" / M. Borrmann
11) "Frostmädchen" / S. Lasthaus
12) "Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt" / N. Gannon

[Hörbuch]
"Der Rat der Neun" / Veronica Roth (Sprecher: Laura Maire, Shenja Lacher)

[Sachbuch]
"Das geheime Leben der Bäume" / Peter Wohlleben

Ich habe im Januar so viele tolle Bücher gelesen. Bis auf "Frostmädchen" konnten mich wirklich alle überzeugen. Die einen ein wenig mehr, als die anderen.

Die größte Überraschung war für mich "Wildrosensommer" von Gabriella Engelmann. Ich habe nicht mit so einer tiefgründigen Geschichte gerechnet. Nicht mit einer so wundervollen Protagonisten und schon gar nicht damit, dass dieses Buch genau in meine aktuelle Lebenssituation passen und mir dadurch ein Gefühl von Geborgenheit liefern würde.

Mein Monatshighlight stammt aus dem Königskinderverlag. "Salz für die See" ist das erste Buch, das wir für die tolle Königskinder Aktion gelesen haben und es hat mich schlichtweg umgehauen. So tragisch, so dramatisch, so realistisch und bewegend. Ich habe Rotz und Wasser geheult und musste es immer mal wieder zur Seite legen, weil ich das Leid nicht ertragen konnte. Und trotzdem hat es so einen Sog auf mich ausgeübt, dass ich immer und immer weiter lesen musste. Ein beeindruckendes und wichtiges Buch, das ich euch sehr ans Herz legen kann.

Hier stelle ich euch außerdem die Fantasyromane vor, die in den Monaten Januar - März erscheinen und mich besonders interessieren.

Im literarischen Interview "7 auf einen Streich" war die sehr sympathische Kathrin Hövekamp zu Gast. Hier erfahrt ihr mehr.



In der Kinder Traumstube findet ihr drei tolle Hörbücher, die nicht nur mit tollen Geschichten über Mut, Freundschaft und Zusammenhalt begeistern, sondern auch richtig schön vorgelesen werden.



Normalerweise poste ich hier immer eine Collage aus meinen liebsten Instagram Bildern des Monats. Das ist immer sehr, sehr viel Arbeit und kostet jede Menge Zeit (wovon ich viel zu wenig habe). Heute versuche ich mich mal an einem neuen Format, das euch die beliebtesten Fotos aus dem Januar präsentiert.

Gefällt es euch oder möchtet ihr lieber die Collage zurück?






Im Rahmen der Fischer Challenge werden jeden Monat zwei Aufgaben gestellt für die man zusätzlich zu den verfassten Rezensionen, Extrapunkte sammeln kann. 
Im Januar waren das die Aufgaben:
  • Lies ein Buch mit einem Mensch auf dem Cover
  • Lies einen Reihenabschluss
Beide Aufgaben habe ich gelöst. Dazu habe ich die Bücher "Flawed" von Cecilia Ahern und "Dustlands 03: der Blutmond" von Moira Young gelesen. Damit habe ich eine sehr geliebte Reihe beendet und eine Jugenddystopie entdeckt, die mich ziemlich fesseln konnte.


Die Königskinder Aktion ist keine Challenge. Trotzdem werde ich sie im Monatsrückblick in dieser Sparte erwähnen.

Wie schon gesagt, haben wir (das Team) uns dazu entschieden "Salz für die See" von Ruta Sepetys zu lesen.

Für den Februar hat jeder von uns einen Titel nominiert. Über unsere Auswahl durftet ihr dann abstimmen. 31, 3 % haben entschieden, dass wir "Alles, was ich sehe" von Marci Lyn Curtis lesen sollen. Dies ist zwar nicht der von mir nominierte Titel, aber ich freue mich schon sehr die blinde Protagonistin Maggie kennenzulernen.

Was den März Titel betrifft, sitze ich schon jetzt auf glühenden Kohlen. Welche Titel werden meine Königskinderfreunde nominieren? Für welchen Titel werdet ihr euch entscheiden? 




Zu Beginn des neuen Jahres habe ich mich dazu entschieden wieder mit einem Bücherstapel System zu arbeiten. Ob es nun ausgerechnet daran liegt oder andere Faktoren eine entscheidende Rolle spielen, kann ich nicht genau sagen. Fakt ist: Ich habe richtig viel gelesen. Und darüber freue ich mich sehr (denn lesen ist eins der schönsten Hobbys der Welt).

Das war mein Januar Stapel. Die durchgestrichenen Bücher habe ich gelesen. Nicht gelesene Bücher werden in den Folgemonat mitgenommen. 



Das sind die Bücher, die ich im Februar gerne lesen möchte. Ja, ich weiß. Das sind ziemlich viele, aber wie immer konnte ich mich nicht entscheiden und wie gesagt, was übrig bleibt, wird eben später gelesen. 

Das fünfte Buch von oben liegt übrigens absichtlich falsch herum, denn das ist ein ganz geheimes Vorabexemplar eines Buches, das erst im März offiziell erscheint. Und um euch die Nase richtig lang zu machen: ich hab schon reingelesen. Es liest sich richtig toll und verspricht eine großartige Geschichte.



Wie war denn euer Januar?
Habt ihr viel gelesen?
Habt ihr auch so tolle Bücher entdeckt wie ich?

Was versprecht ihr euch vom Februar?
Wisst ihr schon welche Bücher ihr lesen werdet?
Auf welche Februar Neuerscheinung freut ihr euch besonders?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
schön, dass du hier her gefunden hast. Ich freue mich über deinen Kommentar.
Liebe Grüße,
Nanni

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...