17.03.17

[Jahr der Königskinder] #JdKöKi - Abstimmung für den April - Titel



Der März ist schon wieder zur Hälfte vorüber und die Wahl des #JdKöKi April-Titel steht an. Ich bin sehr froh, dass ihr uns die Entscheidung abnehmt, denn die Auswahl ist wieder einmal ganz große Klasse.

Das neue Programm steht vor der Tür und der Königskinderverlag konnte dafür einige wundervolle Titel gewinnen, von denen es drei Bücher auf die Liste der Nominierten geschafft haben. Dennoch behalten wir auch die älteren Titel sehr gerne im Blick.

Das sind die Nominierten:


"Eine Geschichte der Zitrone" | Jo Cotterill | nominiert von Dani von Brösels Bücherregal

Inhalt: „Ein Hymne auf das Lesen und die Freundschaft! Wie gern hätte Calypso eine richtige Freundin! Vielleicht wird es ja Mae, die Neue in der Klasse? Die ist genauso ein Bücherwurm wie sie. Auch wenn für Mae ein Buch nur gut ist, wenn sie am Ende richtig heulen muss. Aber Calypsos Dad findet, man soll sich nicht auf andere einlassen. Er hat ohnehin keine Zeit für so was – er schreibt sein Meisterwerk über die Geschichte der Zitrone. Und scheint darüber oft zu vergessen, dass er eine Tochter hat. Je mehr Zeit Calypso bei Mae und ihrer herzlichen Familie verbringt, desto klarer wird ihr, wie seltsam, staubig und leer ihr eigenes Zuhause ist. Damit sich das endlich ändert, müssen alle zusammenhelfen.“ (Quelle: carlsen.de)

Mit "Eine Hymne auf das Lesen und die Freundschaft" hat dieses Buch quasi schon meine doppelte Aufmerksamkeit geweckt. Ich liebe Bücher über Freundschaften und zum Thema Lesen brauche ich wohl kaum noch irgendwas sagen. Außerdem versprüht es mit seinem frischen Cover Frühlings- und Sommerflair, was nach einer frostigen Zeit genau das Richtige ist.

"Der Himmel über Appleton House" | S.E. Durrant | nominiert von Nanni von Fantasie und Träumerei


Inhalt: "Ira und Zac müssen schon wieder umziehen – diesmal von einer Pflegefamilie ins Kinderheim. Es wird der erste Ort, an dem sie glücklich sind. Trotzdem: Ira sehnt sich nach dem Unmöglichen, nach einer richtigen Familie. Mit Mutter und Vater und einer eigenen Haustür. Aber die Geschwister sind nicht mehr klein und sie wollen zusammenbleiben. Keine guten Voraussetzungen. Am Ende finden sie dennoch ein Zuhause: in Martha, in Appleton House und in ihrem Garten. Und wenn der Abschied vom Kinderheim, von den Menschen dort, auch schwerfällt: Sie haben endlich ihr kleines Stück von Himmel gefunden. Für immer." (Quelle: carlsen.de)

Da ich vor meiner Elternzeit in der stationären Jugendhilfe gearbeitet habe, bin ich sehr gespannt wie das Thema Kinderheim bzw. Pflegefamilie umgesetzt wird. Ich denke, dass uns Leser hier eine sehr tiefgründige und bewegende Geschichte erwartet, die aber zudem von Hoffnung erzählt. Eine Kombination, die ich sehr mag.

"Löffelglück" | Tracy Holczer | nominiert von Sandy von Nightingale's Blog


Inhalt: "Wer tausend Kraniche aus Papier faltet, bekommt einen Wunsch erfüllt. Seit Grace zu ihrer Großmutter in die kleine Stadt Auburn Valley gezogen ist, findet sie immer wieder Papier-Kraniche. Schickt ihre Mutter ihr Zeichen aus dem Himmel? Schließlich hat sie früher immer Kraniche aus (geklauten) Löffeln gemacht. Und Grace braucht ein Zeichen, genauso wie sie endlich ein Zuhause braucht. Eine kleine Mumie mit Brille, das Suppenrestaurant Löffel und nicht zuletzt die kleine kalifornische Stadt selbst zeigen ihr den Weg.Eine Geschichte über die heilende Kraft von Sarkophagen, Gemeinschaft und einer Schüssel guter Suppe." (Quelle: carlsen.de)

"Löffelglück" von Tracy Holczer müssen wir lesen, weil mir schon beim Lesen des Klappentextes warm ums Herz wurde. Ein Buch über die Sehnsucht nach Geborgenheit und einem Zuhause. Da wird mir ganz blümerantig!

"Barney Kettles bewegte Bilder" | Kate deGoldi | nominiert von Nils von Bunteschwarzweißwelt


Inhalt: "Der unnachahmliche Barney Kettle, Filmemacher, großer Bruder, Teilzeit-Diktator, wird ganz sicher eines Tages ein weltberühmter Regisseur. Bisher ist sein Werk ist nur seinen Freunden und den Bewohnern der Straße bekannt, doch der Weltruhm ist nicht mehr fern. Gerade hat er noch das Krippenspiel (mit Maria und Joseph auf einem Tandem) abgedreht – und dann das: Barney hat eine Schaffenskrise! Nicht einmal seine Schwester Ren, überaus klug und eine zwanghafte Listen-Macherin, kann ihm helfen. Bis den beiden klar wird, dass der neue Film genau vor ihrer Nase passiert. Dass ihre Straße die Geschichte ist." (Quelle: carlsen.de)

Ich finde, der Inhalt hört sich einfach nur wunderschön und außergewöhnlich an! Den Aspekt des Filme- machens habe ich zuvor nirgends gelesen, was ich schade finde, da ich die Thematik wirklich toll finde!


"Milchmädchen" | G.R. Gemin | nominiert von Anja von Der Bücherblog


Inhalt: "Zwölf Kühe mitten in einem schäbigen walisischen Wohngebiet verstecken? Das bleibt doch niemals unbemerkt! Aber Gemmas Leben ist sowieso total durcheinander – ihr Vater ist im Knast, die Mutter abgekämpft und der kleine Bruder nervt einfach nur. Und wie sie sich mit der komischen, starken Außenseiterin Kate angefreundet hat, weiß sie eigentlich selbst nicht. Aber Kate braucht Gemmas Hilfe, damit ihre Kühe nicht verkauft werden müssen.
Gemmas Nachbarn kümmern sich normalerweise nicht so um andere Leute – geschweige denn um Tiere. Doch nun stehen dicke, muhende, Gras fressende Kühe in ihren Gärten. Und setzen einiges in Bewegung!
***Ein charmantes walisisches Sozialmärchen à la Kick it like Beckham***" (Quelle: carlsen.de)

Das Cover strahlt unbändige Lebensfreude aus und dass sich die Handlung um zwölf Kühe dreht, klingt so verrückt und lustig, dass ich unbedingt wissen möchte, wie sich diese Geschichte entwickelt!

"Kleiner Wahn" | Dianne Touchell | nominiert von Ina von Ina's little Bakery


Inhalt: "Rose liebt Michael. Und Michael liebt Rose. Sie haben zum ersten Mal Sex. Schüchtern und liebevoll. Dass sie keine Kondom benutzen, ist nicht so schlimm. Schließlich ist es für beide das erste Mal, da kann ja nicht viel passieren. Zwei Monate später zählt Rose die Tage: 61 seit ihrer letzten Periode und der Schwangerschaftstest ist eindeutig positiv. Was werden ihre Eltern, was werden die Leute sagen? Das kann nicht sein und das darf nicht sein.
Rose verdrängt, dass sie schwanger ist. Und Michael verdrängt, dass Rose schwanger ist. Und das Unheil nimmt seinen Lauf …" (Quelle: carlsen.de)

Aus der blauen Serie habe ich bisher noch kein Buch gelesen, obwohl ich sie fast komplett im Regal stehen habe. Der Klappentext verspricht eine sehr bewegende Geschichte die sicher unter die Haut geht. Darauf hab ich gerade echt Lust.

"Der Koffer“ | Robin Roe | nominiert von Anni von Bücherstapel


Inhalt: »Wie viele Sterne?«, hat Julians Vater immer gefragt, wenn er ihn abends ins Bett brachte. Zehntausend-Sterne-Tage waren die besten überhaupt. Doch Julians Eltern sind tot. Seit er bei seinem Onkel wohnt, ist ihm ist nichts geblieben als Geheimnisse und ein Koffer voller Erinnerungen. Als Julian seinem Pflegebruder Adam wiederbegegnet, ist er zunächst voller Glück. Adam, der so nett ist und so tollpatschig und trotzdem zu den Coolen gehört. Doch es ist schwierig Vertrauen zu fassen. Und je mehr Vertrauen Julian fasst, desto mehr kommt Adam hinter seine Geheimnisse. Das bringt sie beide in große Gefahr." (Quelle: carlsen.de)

 Ich finde den Inhalt total ansprechend! Zahntausend-Sterne-Tage und ein Koffer voller Erinnerungen? Und welche Geheimnisse hat Julian? Und warum bringen diese Julian und Adam in Gefahr? Fragen, die ich für mich im April gerne klären würde, denn ich hab echt so richtig Lust auf das Buch!

So, nun seid ihr an der Reihe.
Welcher Titel ist euer Favorit?


And the Winner is:



"Der Koffer" / Robin Roe



Nach wie vor dürft ihr #JdKöKi unter all eure Tweets, Posts und Bilder setzen. Wir freuen uns, wenn wir dadurch auf eure Beiträge aufmerksam werden und mit euch ins Gespräch kommen.

Bisher gelesene Bücher:


JANUAR | "Salz für die See" von R. Sepetys


Ich habe viele Tränen geweint. Tränen der Trauer, der Wut und Tränen der Hoffnung in Hoffnungslosen Situationen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich jemals ein Buch gelesen habe, das mich so bewegt hat.

"Salz für die See" ist ein außergewöhnliches Buch. Nicht in seiner Thematik, aber in seiner Umsetzung. Gefühlt geht jedes einzelne Wort tief unter die Haut. Brennt in den Kopf was einmal war und nie mehr so sein soll. Es ist ein Buch, das absolut jeder lesen sollte.

FEBRUAR | "Alles, was ich sehe" von M.L. Curtis


"Alles, was ich sehe" lebt von seinen Protagonisten. Ob Maggie mit all ihrer Wut und Verzweiflung, der stille Mason oder die extrem optimistische Clarissa - sie alle tragen dazu bei, dass dieser Roman eine wundervolle Erzählung wird.

Ein ganz besonderer Protagonist ist Ben. Er ist Autorin Marci Lyn Curtis wirklich gut gelungen. Ein Mensch, den ich gerne einmal treffen würde.


Kommentare:

  1. Hallo liebe Nanni,

    alle Bücher klingen toll, ich habe aber mal für "Löffelglück" abgestimmt, weil ich bisher noch nicht allzu viel davon gehört habe. Außerdem habe ich es auch im Regal und eventuell motiviert mich das, bei euch mitzulesen :)

    Viele liebe Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marie,

      ich bin eigentlich auch froh, dass ich nicht mit abstimmen darf. Ich könnte mich kaum entscheiden. Es sind wieder so tolle Bücher nominiert.
      Ja, da gebe ich dir Recht. "Löffelglück" hat nur ganz wenig Aufmerksamkeit bekommen, was wirklich schade ist, denn die Königskinder sind mit ganz viel Liebe ausgewählt und jedes ist etwas ganz besonderes.

      Liebe Grüße
      Nanni

      Löschen
  2. Ich wäre ja neugierig, was du zu "Eine Geschichte der Zitrone" sagst, aber ich hab dennoch mal für "Milchmädchen" gestimmt. Im Sommer fliege ich mit meiner Nichte nach Wales und ich möchte wissen, ob das die passende Lektüre zum Einstimmen wäre. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf "Eine Geschichte der Zitrone" bin ich auch neugierig. Mal schauen, ob es ausgewählt wird. Bei der letzten Abstimmung hat es leider nicht so viele Stimmen bekommen.

      Hier kannst du übrigens meine Meinung zu "Milchmädchen" nachlesen:
      http://fantasie-und-traeumerei.blogspot.de/2016/07/milchmadchen-g-r-gemin.html

      Löschen
  3. Liebe Nanni,

    zwei der nominierten Titel habe ich schon gelesen, aber ich habe trotzdem für ein Buch abgestimmt.
    Ich bin gespannt, welcher Titel am Ende gewinnt. :)

    Liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ramona,

      es ist jeden Monat wieder eine spannende Angelegenheit. Ich hätte z.B. nie gedacht, dass im März "Das Schloss in den Wolken" gewinnt. Wie immer bin ich froh nicht abstimmen zu dürfen :D

      Liebe Grüße
      Nanni

      Löschen
  4. Hey, ich kenne bisher nur eins der Bücher. Mein Stimmzettel ist bereits in der Wahlurne. Aber die Entscheidung war nicht einfach. Eigentlich interessieren mich nämlich alle Kökis. Freue mich also auf die Buchvorstellung, egal welche Geschichte das Rennen macht.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      bisher hat mich auch noch kein KöKi enttäuscht. Es sind alles Bücher, die sorgfältig von Menschen ausgesucht wurden, die Bücher so sehr lieben, wie wir auch. Alles ganz feine Geschichten, die dann ja auch noch so wundervoll verpackt werden :)

      Viele liebe Grüße
      Nanni

      Löschen
  5. Ich hab für "Der Koffer" abgestimmt, denn es kam heute bei mir an und dann kann ich direkt mitlesen. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vanessa,

      das war eine sehr gute Wahl ;) Ich bin auch schon sehr gespannt auf den Roman, den ich auch auf jeden Fall lesen werde, egal ob Siegertitel oder nicht.

      Liebe Grüße
      Nanni

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...