27.06.17

Das Glück hat vier Farben - Lisa Moore


Seit sie denken kann, ist die sechzehnjährige Flannery in Tyrone verliebt. Aber wann genau ist aus ihrem Sandkastenfreund ein Rebell und der coolste Junge der Schule geworden? Flannery, die sich oft in den Erinnerungen daran verliert, wie einfach früher alles war, beobachtet mit Erstaunen, wie die Welt um sie herum immer schneller kreist. Doch dann kommt ihr für ein Schulprojekt eine folgenreiche Geschäftsidee: Sie fertigt Liebestränke für die Mitschüler an – und ein regelrechter Hype wird ausgelöst. Plötzlich geht das Gerücht um, dass die bunten Mixturen tatsächlich wirken ...
(Text & Cover: © S. Fischerverlage; Foto: © N. Eppner)
"Das Glück hat vier Farben" ist der erste Jugendroman der vielfach ausgezeichneten Autorin Lisa Moore. Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen verschlungen. Habe zum ersten Mal seit langer Zeit wieder bis tief in die Nacht hinein gelesen, weil ich mich einfach nicht von Flannery trennen und erst dann die Augen schließen konnte, als ich wusste, wie es ihr am Ende des Romans ergeht.

Flannery ist eine extrem sympathische Protagonistin. Gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrem jüngeren Bruder, lebt sie in einer kleinen Wohnung. Geld hat die Familie nur sehr wenig. Die Mutter ist (derzeit) arbeitslose Künstlerin. Die Väter von Flannery und Felix wissen nicht, dass sie deren Väter sind und so leben sie als Sozialhilfeempfänger, was den beiden Frauen eigentlich ein bisschen peinlich ist.

Flannery hat noch nicht mal ein eigenes Biobuch, da ihre Mutter das wenige Geld, das ihnen zur Verfügung steht, meistens für andere Dinge ausgibt. Bisher war das kein Problem, denn Flannery hat immer noch ihre beste Freundin. Ein Schulprojekt bringt alles aus dem Lot. Flannery sieht sich ganz neuen Problemen gegenüber. Und meistert diese mit viel Mut, Charme und Eigensinn.

"Das Glück hat vier Farben" ist ein sehr charmanter Jugendroman. Lisa Moore schreibt klug und humorvoll und hat einen wunderbaren Blick für Zwischenmenschliches. Das Buch zu lesen hat mir sehr viel Freude bereitet.

Flannery hat mir gezeigt, dass es nicht darauf ankommt, was man hat, sondern nur, wer man ist. Mutig tritt sie Problemen entgegen und zeigt, dass es manchmal darauf ankommt, fest an das eigene Glück zu glauben, damit es sich erfüllt. 

Ein zauberhaftes Buch, das mir mit aller Kraft gezeigt hat, dass das Glück in kleinen Dingen steckt und das wichtigste auf der Welt die Menschen sind, die dich lieben.

Buchinfo:

368 Seiten
gebunden
16,99 €
ÜBERSETZUNG: Maren Illinger
Hier Versandkostenfrei bestellen

Weitere Rezensionen:


Social Media:

Fischer Verlage auf Facebook
Fischer Verlage auf Twitter
Fischer Verlage auf Instagram

Kommentare:

  1. Liebe Nanni,

    Was für eine wundervolle Rezension und wie schön, das dir das Buch auch so gut gefallen hat. Mich hat Flannery auch verzaubert und ich fand das Zwischenmenschliche besonders toll. :)

    Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ina,

      vielen Dank für deine lieben Worte :) Demnach hast du das Buch auch schon gelesen. Deine Rezi dazu muss ich dann auch unbedingt noch lesen und hier verlinken.

      Viele liebe Grüße
      Nanni

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...