25.06.17

[Reiseproviant] #6 | 17



Literarische Reise:


Die endlosen Möglichkeiten der Phantastik

In der phantastischen Literatur ist alles möglich. AutorInnen müssen sich an keinerlei Vorgaben aus der Realität halten, können ganz neue Welten erschaffen und Elefanten die Chance geben das Fliegen zu erlernen. Trotzdem orientieren sich die Phantastik Schreiberlinge häufige an Szenen aus der Realität. Meistens, um Kritik zu üben. Politisch, sozialkritisch oder, oder. Charlie Jane Anders beweist in ihrem Roman "Alle Vögel unter dem Himmel", das eine Kombination aus fantasievollen Ideen und Kritik am verschwenderischen Umgang mit unserem Problem zu einem richtig spannenden Roman werden kann. Klug und unterhaltsam. Große Leseempfehlung.



Glück kann man überall finden

"Das Glück hat vier Farben" ist der erste Jugendroman der Autorin Lisa Moore, die bereits erfolgreich Bücher für Erwachsene veröffentlicht. Innerhalb von zwei Tagen habe ich dieses liebenswerte Buch verschlungen. Eine Hommage daran, dass Glück nicht in materiellen Dingen steckt. Feinfühlig und spannend erzählt.

Lese ist wie Reisen

Eine meiner Lesereisen führte mich in die Türkei. Ein Land, mit dem ich bisher wenig Berührungspunkte hatte. "Der Sohn des Hauptmanns" von Nedim Gürsel, hat mich daran erinnert, dass Toleranz eben auch bedeutet, sich für andere Menschen und Kulturen zu interessieren, sich zu informieren. Und letztendlich haben wir doch alle ähnliche Zwischenmenschliche Probleme. Egal, in welchem Land unser Elternhaus steht.



Zeitreise:


Rassentrennung, Rassismus und Unterdrückung

"Ein besseres Leben, das sollte auch bedeuten, dass ein Kind etwas tun konnte, was keinen besonderen Zweck hatte, sondern ihm einfach nur Freude machte."
"Zwölf Leben" / Ayana Mathis / DTV

Verbotene Liebe

Autorin Kathrin Schrocke , deren Roman „Freak City“ vielfach ausgezeichnet wurde, hat mit „Verdammt gute Nächte“ einen Roman geformt, der in bezaubernder Sanftheit von den Problemen des Erwachsen Werdens, von der Suche nach der eigenen Identität, vom zarten und verletzlichen Band einer Beziehung, egal welcher Form, erzählt. Der ein bisschen schockiert und gleichzeitig so viel Verständnis hervorruft. Ein berührender Liebesroman der besonderen Art. Kathrin Schrocke ist es gelungen einen ehrlichen Roman zu schreiben, der mit der Liebesgeschichte eines authentischen Protagonisten, berührt und sich auf besondere Art in mein Herz geschlichen hat. Ein Buch, das lange nachhallen wird.


Netzreise:


Schadstoff Alarm in der Kosmetik

Kein neues Thema, aber immer wieder nennenswert. Diesem Problem haben sich nun App Entwickler angenommen. Wie die Codecheck App genau funktioniert und welch schockierenden Ergebnisse sie gebracht hat, erklärt Happy Serendipity.

Scheib mir

Inga stellt auf ihrem Blog Schon halb Elf ein hübsches Postkartenbuch des Illustrators Christoph Niemann vor.

Welches Temperament hast du?

Bzw. dein Kind? Diese Thematik macht sich der Naturkosmetik Hersteller Weleda (ich bin selbst großer Fan der Produkte) zu Nutze und stimmt das Haarshampoo für Kinder auf eben dieses ab. Nebenbei erklärt Sarah noch wie es zu Genderproblemen kommen kann. Spannend, auch für Nicht-Eltern.

Sommerlicher Nudelsalat

Da ich den klassischen Nudelsalat nicht so gerne mag, bin ich immer auf der Suche nach Alternativen. Diese von Elle Republic klingt sehr lecker und wird in der kommenden Woche auf jeden Fall ausprobiert.

Lesezeit

Dani von Brösels Bücherregal stellt drei Bücher vor, die gut im Sommerurlaub gelesen werden können. Eins davon befindet sich glücklicherweise schon in meinem Regal.

Kulinarische Reise:


Grillen

grillen und nochmals grillen. So sind unser aktueller Kochplan aus. Der Herzensmann hat einen neuen Grill gekauft, der natürlich getestet werden muss, und das Wetter spielt auch mit. Für mich ganz praktisch, wenn der Mann am Herd steht. Außerdem kommen ziemlich häufig ziemlich viele Freunde dazu und so wird das ganze zu einem turbulenten Vergnügen. 

Kidneybohnenbällchen

Mein neues Lieblingsessen habe ich auf Vegan Heaven gefunden. Bällchen aus Kidneybohnen. Einfach und schnell zubereitet. Im Rezept werden sie mit Tomatensoße serviert, ich kann mir aber auch sehr gut vorstellen, sie als eigenständiges Gericht zu Süßkartoffelpommes, Kartoffelspalten und Dip, Salat oder, oder, oder zu servieren. Ihr seht es ist ein vielseitiges Gericht, das richtig, richtig lecker schmeckt.


Habt einen entspannten Sonntag.


Kommentare:

  1. Vielen Dank für die spannende Zusammenstellung und auch dafür, dass du meinen Artikel über das Postkartenbuch verlinkt hast! :)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...