01.06.17

Zimt und weg - Dagmar Bach



Stell dir vor, dein Leben gibt es doppelt …
Eines Tages findet Victoria sich an einem ihr vollkommen fremden Ort wieder. Zum Glück dauert das nur ein paar Sekunden, und dann ist sie wieder zurück in ihrem normalen Leben. Aber dann passiert es immer häufiger – und dauert immer länger! Was ist da los? Ihre Freundin Pauline ist überzeugt, dass Vicky in Parallelwelten springt, aber kann das wirklich sein? Und was hat es mit dem intensiven Duft nach Zimt auf sich, der diese seltsamen Sprünge ankündigt? Und wer, verflixt nochmal, nimmt ihren Platz ein, solange sie selbst weg ist, und bringt dort alles durcheinander? Und schnell weiß keiner mehr,wer eigentlich wo in wen verliebt ist.(Text & Cover: S. Fischerverlage; Foto: N. Eppner)
Manchmal verschwindet Vicky auf ominöse Weise. Wohin ist ihr zunächst nicht klar. Wer sie da ist, ist ebenfalls ein Rätsel und was währenddessen bei ihr Zuhause geschieht, gleicht einem Chaos. Das einzige, das sie bisher weiß - es passiert immer kurz nachdem sie einen intensiven Zimtgeruch wahrgenommen hat.

All diese Fragen beschäftigen sie mehr, als ihr lieb ist, denn eigentlich will sie sich um ein Date für den Cloppenburgschen Themenball kümmern. Sie hat da so eine Abmachung mit ihrer Mutter getroffen, die sie ganz schön unter Druck setzt den perfekten Partner für besagten Abend zu finden. Naja, gefunden hat sie ihn schon, jetzt muss sie sich nur noch trauen ihn nach all den Jahren heimlicher Schwärmerei auch endlich anzusprechen.

"Zimt und weg" hat mich von der ersten Seite an begeistert. Ein locker leichter Jugendroman mit einer fantasievollen Grundidee. Vickys Verschwinden bleibt lange Zeit unklar und ist von vielen Rätseln begleitet. Bis zur letzten Seite konnte Dagmar Bach mich mit neuen spannenden Fragen am Ball halten. Ein Buch, das man innerhalb kürzester Zeit weggelesen hat, weil es so viel Freude bereitet darin zu schmökern.

Wie soll es auch anders sein, wenn die darin vorkommenden Figuren mit so viel Herz und Liebe zum Detail kreiert wurden. Sympathische Charaktere, denen ich gerne einmal in der Realität begegnen würde. Bachs Schreibe wird von einem fabelhaften Humor unterlegt. Der Erzählton lässt sich ohne Scheu mit dem von Kerstin Gier vergleichen und ich glaube, dass die Leser ihrer Jugendbücher Freude an "Zimt und weg" haben, das glücklicherweise als Trilogie angelegt ist. Vicky und ihre chaotische Familie sind einfach viel zu toll, um nur ein Abenteuer mit ihnen zu erleben.

Buchinfo:

S. Fischerverlage KJB (2016)
320 Seiten
Gebunden mit Schutzumschlag
ab 12 Jahren
16,99 €

Reiheninfo:

3. Zimt und ewig (ET: 21. September 2017)

Weitere Rezensionen:


Social Media:

Fischer Verlage auf Facebook
Fischer Verlage auf Twitter
Fischer Verlage auf Instagram

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...