30.03.11

Arkadien erwacht - Kai Meyer



9783551582010KLAPPENTEXT:
Schon bei ihrer Ankunft auf Sizilien fühlt sich Rosa, als wäre sie in einen alten Film geraten - der Chauffeur, der ihre zufällige Reisebekanntschaft Alessandro am Flughafen erwartet; der heruntergekommene Palazzo ihrer Tante; und dann die Gerüchte um zwei Mafiaclans, die seit Generationen erbittert gegeneinander kämpfen: die Alcantaras und die Carnevares, Rosas und Alessandros Familien. Trotzdem trifft sich Rosa weiterhin mit Alessandro. Seine kühle Anmut, seine animalische Eleganz faszinieren und verunsichern sie gleichermaßen. Doch in Alessandro ruht ein unheimliches Erbe, das nicht menschlich ist ...
ZUM AUTOR:
(Quelle: carlsen)
Kai Meyer, geboren 1969, studierte Film- und Theaterwissenschaften und arbeitete als Journalist, bevor er sich ganz auf das Schreiben von Büchern verlegte. Er hat inzwischen über fünfzig Titel veröffentlicht, darunter zahlreiche Bestseller, und gilt als einer der wichtigsten Phantastik-Autoren Deutschlands. Seine Werke erscheinen auch als Film-, Comic- und Hörspieladaptionen und wurden in siebenundzwanzig Sprachen übersetzt.
EIGENE MEINUNG:
Whow....ich muss erst mal wieder runterkommen, von einem Trip, der mich dermaßen mitgerissen hat, dass ich immer noch ganz begeistert und euphorisch bin.
Ich mochte „Arkadien erwacht“ von der ersten Seite an. Von der ersten Seite an faszinierte mich Rosa, die mutig und stark ist. Tapfer, aber auch ein wenig gleichgültig gegenüber ihrer Welt, ihren Mitmenschen. Was hat sie dazu gebracht so zu werden? Welches Geheimnis verbirgt sie?
Während einer Flugreise in die Heimat ihres Vaters, trifft sie auf Alessandro, der Rosas Interesse weckt. Zum ersten Mal seit langem weckt überhaupt etwas ihr Interesse. Doch auch er lässt sie im Dunkeln, darüber, was er in Sizilien eigentlich will. Denn auch an ihm ist seine Mafiafamilie nicht das Geheimnisvollste...
Kai Meyer ist es gelungen eine unglaublich spannende Geschichte zu schreiben, die den Hass zweier Familien, dunkle Mafiageschäfte, Action, Liebe und düstere Geheimnisse genial in sich vereint. Sein Buch zu lesen war nicht nur einfach lesen, es war wie ein Sog, der mich mitgerissen hat in einen Strudel aus Machtgier und Hass. Es ist ihm nicht nur unglaublich gut gelungen seine Charaktere so zu formen, dass sie lebendig werden, sondern auch Fäden zu weben, die ein Netz spinnen, dass den Leser gefangen nimmt, wie die Familenoberhäupte der Mafiaclans ihre Opfer. Skrupellos lässt Kai Meyer Kinder entführen und Menschen erschießen, um damit die Gefahr noch deutlicher in den Kopf des Lesers zu bringen und das Buch damit zu einem wahren Pageturner zu machen.
Ich konnte Rosas Zweifel und Unsicherheiten ebenso spüren wie ihre Skepsis gegenüber allen Menschen die ihr begegnen, denn in diesem Buch weiß man nie, wer auf welcher Seite steht. Bis zum Schluss schlingert der Leser im Ungewissen darüber, wem Rosa vertrauen kann und wem nicht. Dennoch kann sie sich nicht gänzlich vor dem verschließen, was Alessandro zu sein scheint. Der Nachwuchs zweier befeindeter italienischer Familien, die nicht nur leidenschaftlich lieben, sondern auch leidenschaftlich hassen. Dass das nicht gut gehen kann ist die einzige Tatsache, die in diesem Buch kein Geheimnis ist.
FAZIT: Ich hätte nie geglaubt, dass mich ein Buch über die sizilianische Mafia so in seinen Bann zieht. Aber Kai Meyer, ist es dank seines wunderbaren Stils und einer fesselnden, dramatisch-spannenden Geschichte, mehr als gelungen. Zum Glück geht es in „Arkadien brennt“ weiter...

Kuh 5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...