31.05.11

Die Tochter der Wälder - Juliet Marillier



978-3-426-50906-7.jpg.29210560KLAPPENTEXT:
Im 9. Jahrhundert nach Christus müssen die keltischen Fürsten ihr Land gegen den Ansturm der Briten verteidigen. Fern der Schlachtfelder wächst Sorcha als jüngste Tochter der Herren von Sevenwaters auf. Das behütete Leben findet ein jähes Ende, als ein Fluch ihre sechs Brüder trifft. Sorcha ist die Einzige, die sie retten kann – doch dafür muss sie mehr aufgeben, als sie sie jemals hätte vorstellen können …
ZUR AUTORIN:
Juliet Marillier wurde 1948 in Neuseeland geboren. Ihre Eltern stammen ursprünglich aber aus Schottland und Irland. Wahrscheinlich der Grund, warum sie sich schon seit frühester Kindheit für keltische Musik und irische Geschichte begeistert. "Die Tochter der Wälder" war ihr allererstes Buch und verhalf ihr zu internationalem Durchbruch.
EIGENE MEINUNG:
Ich liebe dieses Buch!!
Schon lange ist "Die Tochter der Wälder" auf meinem Wunschzettel, denn meine beste Freundin hat es schon vor über einem Jahr gelesen und ist so begeistert, dass sie immer wieder darin lesen muss.Wenn es so ein wunderbares Buch ist, dann muss ich das auch selbst besitzen und kann es mir nicht einfach ausleihen. Die alten Ausgabe war allerdings ständig vergriffen oder gebraucht einfach zu teuer. Nun weiß ich warum. Wer einmal vom Bann dieses Buches gefangen ist, der gibt es nicht mehr aus der Hand. In diesem Jahr hat sich der Verlag Knaur allerdings mit seinen Lesern erbarmt und alle Bände der Sevenwaters Saga neu aufgelegt, so dass man einen echten Schatz für nur 9,99 € erstehen kann. Die lange Wartezeit hat sich wirklich gelohnt. Ich habe das Buch heute Nacht beendet und bin immer noch völlig begeistert und fasziniert.
Sorcha ist die einzige Tochter eines keltischen Fürsten, dessen Frau bei der Geburt des Kindes ums Leben kam. Dies ist für Sorcha und ihre sechs älteren Brüder schmerzhaft, aber im Grunde führen sie ein glückliches Leben. Jeder kann seinen eigenen Interessen nachgehen das Leben leben, das er sich wünscht. Die Verbindung zwischen den Geschwistern ist so tief, dass sich Sorcha mit zwei ihrer Brüder sogar per Gedanken austauschen kann. Sie sind immer füreinander da.
Sorchas größte Gabe ist der Umgang mit Heilpflanzen. Sie ist beliebt bei den Menschen ihres Dorfes und heilt allerlei Krankheiten. Sie ist eine Tochter der Wälder, weshalb sie sensibel ist für Feen, Naturgewalten und die Herrin des Waldes. Sie ist frei und wild. Doch eines Tages ändert sich ihr Leben schlagartig, denn ihr Vater Colum bringt eine neue Frau mit heim und Sorcha und ihre Brüder merken sofort, dass mit ihr etwas nicht stimmt. Sie ist böse und kalt und versucht die Familie auseinander zu bringen. Was ihr mit Hilfe eines Fluches gelingt...
"Die Tochter der Wälder" ist genau nach meinem Geschmack. Protagonistin Sorcha ist einzigartig. Die Art, mit der sie mit den Bewohnern des Waldes kommuniziert, was sie alles über Heilpflanzen weiß und wie sehr sie für ihre Brüder einsteht, die jeder für sich ebenso besonders sind. Vor allem Finbar, der sehr sensibel ist und Visionen hat, ist mein besonderer Liebling. Sie alle üben eine einzigartige Faszination auf mich aus.
Die Geschichte der Geschwister hat mich so sehr berührt, dass ich ständig Gänsehaut hatte. Ich habe mit Sorcha gelitten, geweint und gehofft.
Juliet Marillier hat so eine wunderbare Schreibe, die an alte irische Sagen erinnert, die Grundlage ihrer Geschichte sind, und die ich so sehr mag. Ihre Art zu schreiben hüllt den Geist des Lesers so in dieses sagenhaft mythische, dass ich selbst schnell das Gefühl hatte, den Wind flüstern zu hören und die Nähe der Schwäne zu spüren.
Leider hatte ich nicht so viel Zeit das Buch am Stück zu lesen. Wäre das der Fall gewesen, hätte ich es getan. Die letzten 300 Seiten habe ich nur so verschlungen und ich hatte arge Schwierigkeiten in die laute Realität zurückzukehren, wäre am liebsten in den Wald gelaufen, um dort dem Traum vom Leben auf Sevenwaters weiter zu träumen.
FAZIT:
"Die Tochter der Wälder" ist für mich eines der schönsten Bücher, die ich jemals gelesen habe. Es ist ein Seelenstreichler, der mich tief bis in mein Herz berührt hat. Ich wäre am liebsten hineingekrochen in dieses Buch und nicht wieder herausgekommen und so bin ich mehr als froh, dass es der erste Band der Sevenwaters Saga ist und noch vier weitere Folgen. Es ist ein Buch für all diejenigen, die sich begeistern können für Sagen, große Geschichten, wahre Liebe und all diejenigen, die noch offen sind für den Zauber der Natur.
REIHENINFO:
  1. "Die Tochter der Wälder"
  2. " Der Sohn der Schatten"
  3. " Das Kind der Stürme" (erscheint Juni 2011)
  4. "Die Erben von Sevenwaters" (erscheint Juli 2011)

Kuh 5
mein absolutes Monatshighlight!!!
  • Taschenbuch: 656 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (4. April 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 9783426509067
  • ISBN-13: 978-3426509067
  • 9,99 €
Meinen herzlichen Dank an den Verlag Droemer Knaur für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...