09.05.11

Niedertracht - Jörg Maurer


u1_978-3-596-18894-9.350705KLAPPENTEXT:
In der Gipfelwand hoch über einem idyllischen alpenländischen Kurort findet die Bergwacht eine Leiche. Wie kam der Mann ohne Kletterausrüstung überhaupt dort hin? Kommissar Jennerwein ermittelt mit seinem Team zwischen Höhenangst und Almrausch, während sich die Einheimischen in düsteren Vorhersagen über weitere Opfer ergehen. Was hat derweil die merkwürdige Mückenplage in Gipfelnähe zu bedeuten, warum besitzt ein grantiger Imker auf einmal viel Geld, und wieso hilft ein Mafioso, ein Kind aus Bergnot zu retten? Jennerwein hat einen steilen Weg vor sich…

ZUM AUTOR:
Jörg Maurer studierte Germanistik, Anglistik Theaterwissenschaften und Philosophie. Er ist nicht nur Autor, sondern auch Musikkabarettist. Für sein Kabarettprogramm, zu dem ein Krimi Kabarett gehört, wurde mehrfach ausgezeichnet.
„Niedertracht“ ist nach „Föhnlage“ und „Hochsaison“ Maurers dritter Alpenkrimi.
EIGENE MEINUNG:
Falls ihr mal wieder einen tristen Tag habt und einfach übellaunig seid, dann solltet ihr unbedingt zu einem Buch von Jörg Maurer greifen.
In Jörg Maurers Alpenkrimis spürt man deutlich seine Kabarettistenseele. Mit intelligentem Sarkasmus und viel Ironie nimmt er alles auf die Schippe, was ihm über den Weg läuft. Ob das nun der Werdenfelsener Einheimische ist, das Muttersöhnchen mit gestörter Psyche oder aber der „Geiz ist geil“ Trend, der uns mit Angeboten der absonderlichsten Art überschüttet. Dabei geht er mit viel Intelligenz und Niveau vor, was dem Leser jede Menge Schmunzler einbringt. Es gibt kaum einen Autor, der so genau meinen Humor trifft und mich dazu bringt beim Lesen auch mal laut zu lachen.
Jörg Maurers Alpenkrimis sind sehr facettenreich und so kommt neben dem Humor der Kriminalfall natürlich nicht zu kurz. Spannung gepaart mit dem Blick in die Psyche des Täters, plus skurrile Gestalten und Nebenerzählstränge, machen die Krimis des Autors so lesenswert. Dadurch kann er gänzlich auf Brutalität und Blutrünstigkeit verzichten, weshalb auch ich als absolut empfindliches Weichei mein Vergnügen an einem Jörg Maurer Krimi habe.
Zum Highlight seiner Bücher zählt seine Liebe zu den Charakteren, die er bis ins letzte Detail perfekt durchdacht hat und immer wieder mit eigenen kleinen Geschichten in die Gesamthandlung einfließen lässt. Ob es sich dabei um die ewig nörgelnde und eifersüchtige Freundin handelt, oder den Bergsteiger, der davon träumt, einmal in seinem Leben in Günther Jauchs Show zu sitzen und Millionär zu werden, ist völlig gleich. Jede noch so kleine Nebenfigur leistet ihren Beitrag zum großen Ganzen des Krimis und wird auf die ein oder andere Art und Weise aufs Korn genommen.
Mit kurzen Kapiteln, in denen der Autor von einer Figur zur nächsten springt, um mal aus dem Leben des einen, mal aus dem des anderen zu erzählen, fädelt er die Lösung des Falles nach und nach zusammen. Der Autor lässt den Leser glauben, dass er schon genau weiß, wie das Verbrechen aufgelöst wird, da schon schnell recht sicher ist, wer der Täter ist. Dies ist ein Trugschluss, denn dank Jörg Maurers Talent unverhoffte Wendungen, sonderbare Lösungswege und Hilfsmittel einzubauen, bleibt es spannend bis zum Ende.
Der Schreibe des Autors verdankt der Leser, dass er das Gefühl bekommt, mitten im Geschehen drin zu sein und als waschechter Werdenfelsener in einem Mordfall zu ermitteln. Dies löst allerdings aus, das man ebenso genervt ist vom Gemeinderat Harrigl wie der Rest der Einwohner, die preußische Kollegin Nicole Schwattke in der Aussprache verbessert und morgens aufstehen möchte, um bei Gemüsehändlerin Altmüller frische Tomaten zu kaufen ;)
Als besonderes „Schmankerl“ findet man im Buch ein Interview mit Jörg Maurer über sein „alpenkriminelles Schreiben“, die Auflösung der „wer wird Millionär?“ Rätselfragen und eine Danksagung mit jeder Menge Bonusmaterial.
FAZIT: Auch Jörg Maurers dritter Alpenkrimi überzeugt mit sarkastischem Humor, einem spannenden psychologisch ausgereiftem Täterprofil, ausgefallenen Vorgehensweisen und Charakteren, die den Leser zum Schmunzeln bringen. Kurzweilige Unterhaltung, die mich wieder mal sehr begeisterte.
  • Broschiert: 377 Seiten
  • Verlag: Fischer (Tb.), Frankfurt; Auflage: 4 (3. März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596188946
  • ISBN-13: 978-3596188949
  • 8,99 €

Kuh 45
Meinen herzlichen Dank an den Fischer Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
schön, dass du hier her gefunden hast. Ich freue mich über deinen Kommentar.
Liebe Grüße,
Nanni

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...