06.01.18

[Fantasy Neuerscheinungen 2018] Januar - März



Ein fröhliches und gesundes Jahr 2018 wünsche ich dir. 

Auf das es viele spannende Bücher bereit hält.

Im folgenden Beitrag stelle ich euch wieder die Neuerscheinungen der Phantastik vor, die mich besonders interessieren. Natürlich sind dies nicht alle Bücher, die im nächsten Quartal in diesem Genre erscheinen werden und deshalb freue ich mich sehr über deine Tipps.








"Die Chroniken von Azuhr 01: Der Verfluchte" | Bernhard Hennen | Fischer Tor

"Die Chroniken von Azuhr" ist die neue Reihe von Fantasymeister Bernhard Hennen. Das Buch ist bereits im Dezember erschienen. Da Hennen aber einer meiner Lieblingsautoren ist und mir die Veröffentlichung seines Romans im Oktober, als ich den Fantasybeitrag Oktober-Dezember geschrieben habe, noch nicht bekannt war, möchte ich das Buch im aktuellen Beitrag erwähnen.

Hennen schafft eine neue Welt, fernab seiner Elfen Romane. Im Mittelpunkt steht der aufmüpfige Milan, der in die Fußstapfen seines Vaters treten und Erzpriester werden soll, jedoch dagegen rebelliert und gemeinsam mit Meisterdiebin Felicia und Konkubine Nok in den Bann einer Prophezeiung gerät.

Für mich DIE Neuerscheinung des Winters.


"Nie mehr zurück" | Vivian Vande Velde | Piper IVI

Zoe hat die Fähigkeit 23 Minuten in der Zeit zurückzuspringen. Als sie unfreiwillig in einen Bankraub gerät, will sie ihr Können nutzen, um einen Unschuldigen zu retten. Doch damit lenkt sie die Aufmerksamkeit auf sich selbst.

Zeitspringen übt immer eine gewisse Faszination auf mich aus, ist aber auch sehr schwierig umzusetzen, weil es gut durchdacht und logisch sein muss, obwohl der Tatsache in der Zeit zu springen jegliche Logik fehlt. 


Wird Zoe den Fremden und sich selbst retten können? Welchen Einfluss wird das auf die Zukunft nehmen? Verpackt als Thriller kann dies zu einem spannenden Lesevergnügen werden.


"Wilderwald 01: Die Rückkehr der dunklen Magie" | Cressida Cowell | Arena

Xar ist der Sohn eines Magiers, verfügt aber über keinerlei magische Fähigkeiten. Um dies zu ändern zieht er in den gefährlichen Wilderwald, um eine Hexe zu fangen. Sein sprechender Rabe rät ihm davon ab, denn wie jeder weiß gibt es schon lange keine Hexen mehr.

Xar lässt sich davon nicht abhalten und stellt trotzdem eine Falle auf, die ihm auch prompt Jagdglück beschert. Statt einer Hexe fängt er das Kriegermädchen Willa, das er als Feindin ansieht. 


Doch als der Wilderwald erwacht, können sie es nur gemeinsam schaffen seiner dunklen Magie zu entkommen.


Vom ersten Teil der "Wilderwald" Reihe erhoffe ich mir ein fantasievolles und magisches Abenteuer über Freundschaft und Zusammenhalt.




"Wächter und Wölfe 01: Das Ende des Friedens" | Anna Stephens | Blanvalet

In der phantastischen Literatur muss man sich manchmal vom Cover eines Buches anlocken lassen, denn die Klappentexte klingen hin und wieder ziemlich ähnlich.

Dem Auftakt der "Wächter und Wölfe" hat man solch einen Klappentext verpasst. Grob zusammengefasst geht es um einen Seher, der unheilvolle Visionen hat, und um eine entflohene Sklavin, die das Volk des Sehers vor einer Invasion der Barbaren warnt. 

Ein Buch, das mich hin und her reißt. Es kann gut werden, wenn die Charaktere und die Schreibe der Autorin einfallsreich und geschickt sind, wenn wir Pech haben, reiht sie sich aber in einen kleinen Topf voller Einheitsbrei ein.

Da es nicht nur in der Phantastik, sondern prinzipiell zu wenige Frauen in der Literatur gibt, zeige ich weibliche Solidarität und behalte ihr Buch wenigstens im Auge. Evtl. zieht es auch in mein Bücherregal ein.

"Die Stunde des Assassinen" | R. J. Barker | Heyne

Ja, auch Assassinen gibt es in der phantastischen Literatur zu Hauf. Aber ... juchuh, es ist ein Einzelband, also kann man das Wagnis eine Geschichte mit bereits bekannten Ideen zu lesen, lässig eingehen. 464 Seiten sind machbar.

Es geht das Gerücht herum, dass ein Mörder auf den Kronprinzen angesetzt wurde. Getreu dem Motto "Gleiches mit Gleichem bekämpfen" heuert die Königin zwei Assassinen an, um den Mörder zu töten. Dies ist erst der Beginn einer Reihe von Intrigen und Verschwörungen.

Ich lese ja sehr gerne phantastische Literatur, die eine indirekte oder direkte politische Richtung einschlägt. Die mit Machtstrukturen und Intrigen spielt. Dies erhoffe ich mir von Barker. Und irgendwie gibt mir der Gedanke, dass sein Protagonist Girton Klumpfuß heißt, ein positives Bauchgefühl. Booknerd eben.




Fortsetzungen:


 

"Die Chroniken von Amber 04: Die Hand des Oberons" | Roger Zelazny | Klett Cotta Hobbit Presse









"Die Dämonenkriege" | Michael Hamannt | Heyne

Dämonenjäger Ryk verliert bei einem Einsatz seine beiden Gefährten. Der Mörder ist ein Dämon, den es schon lange nicht mehr geben dürfte. 

Zeitgleich wird Thronprinz Ishan von der Gestaltwandlerin Catara aus dem Gefängnis befreit.


Diese beiden Ereignisse scheinen irgendwie in Verbindung zu stehen. Scheinen ausschlaggebend für die Zukunft der Schwebenden Reiche, denen ein Krieg droht.


Mit Büchern über Dämonen, über Dämonenjäger, habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht. Deshalb landet auch Michael Hamannts Auftakt (Fortsetzung im September) auf meiner Wunschliste.



Fortsetzungen



 



"Die Drenai Saga 02: Der Schattenprinz" | David Gemmell | Droemer Knaur
"Die Chroniken von Amber 05: Die Burgen des Chaos" | Roger Zelazny | Klett Cotta Hobbit Presse
"Die Krone der Sterne 02: Hexenmacht" | Kai Meyer | Fischer Tor
"Die Feuerdiebin" | Arthur Philipp | Blanvalet
"Die Legenden von Shikanoko - Fürst des schwarzen Waldes" | Lian Hearn | Sauerländer







"Die letzte Wache" | Dan Abnett | Heyne

Die "Wache" ist eine kleine Insel, zwischen zwei mächtigen Reichen, doch ausgerechnet der dort ansässige Kriegerorden ist der einzige Schutz des friedlichen Nordens vor Invasionen aus dem Süden. Es sind die härtesten Kämpfer, die vor dem Feind schützen sollen. Dem Feind, dessen Namen man nur flüsternd erwähnt, der sich nun zu regen beginnt.

"Die letzte Wache" klingt nach richtig düsterer, derber Spannung. Erinnert ein wenig an alte Kriegsdramen, aber natürlich auch an "Herr der Ringe". Ich erhoffe mir so sehr ein Buch, das mich richtig fesseln kann. Das so spannend ist, dass ich an den Fingernägeln kaue (eigentlich mache ich das gar nicht) und alles um mich herum vergesse. Ich hoffe, ich habe nicht zu hohe Erwartungen, die am Ende enttäuscht werden.



"Mitternacht" | Christoph Marzi | Piper

Endlich, endlich erscheint er. Der von uns Marzi-Fans lang ersehnte neue Roman des Meisters der feinen Sprache, der phantastischen Poesie. Angekündigt für Oktober 2017 wurde der Erscheinungstermin noch einmal verlegt auf März 2018. Dabei wird es nun bleiben und endlich können wir uns wieder hineinstürzen in den großartigen, fantasievollen Weltenbau von Christoph Marzi.

Setting ist diesmal eine Stadt, in der Geister leben. "Eine Welt, die unsere berührt". Protagonist Nicholas James gerät durch ein Missgeschick in diese Welt, trifft dort auf den reisenden Geist Peter Chesterton und das Findelmädchen Agatha.

"Eine Geschichte von der Macht der Bücher und der Gefahr des Vergessens, in der Welt der Geister." Braucht es noch mehr Worte, um den Wunsch zu wecken dieses Buch lesen zu wollen?



"Die Zeitfalle" | Madeleine L'Engle | Piper you&IVI

Piper hat mit seinem Imprint IVI seit einigen Jahren ein Programm für junge Erwachsene. Im Herbst ist you&IVI dazu gekommen, das eine jüngere Generation ansprechen soll. Die Leserinnen und Leser, die sich zwischen jungem Kind und jungem Erwachsenen befinden. 

Das finde ich sehr schön, denn die phantastische Welt ist sehr wertvoll für junge LeserInnen. Es ist nicht die vielberedete Weltenflucht, die für dieses Alter ausschlaggebend ist, sondern das Identifikationspotenzial, das Wiedererkennen in ProtagonistInnen und deren Problemen, ohne dass diese direkt ausgesprochen werden. Ich glaube, dass Kinder viel mehr zwischen den Zeilen, viel mehr in Geschichten erkennen können, als wir Erwachsene.

In "Die Zeitfalle" geht es um Meg, die ein Mathegenie ist, aber trotzdem immer Ärger in der Schule hat, und ihren Bruder Charles. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zum Planeten Camazotz, um den dort gefangenen Vater zu befreien. Ein abenteuerliche Reise beginnt.



"Nacht der Diebe" | Hanna Kuhlmann | Knaur Fantasy

"Nacht der Diebe" ist das Debüt, der jungen deutschen Autorin Hanna Kuhlmann, die 2016 für diesen Roman mit dem Indie Autor Preis ausgezeichnet wurde.

Der Inhalt dreht sich um einen Dieb, der in die Geschicke der Welt miteinbezogen wird. Denn die Welt der Götter ist im Umbruch. Seinen Weg kreuzt immer wieder der junge Adlige Fuchs, der viel mehr von der Arbeit des Diebs hält, als von seinem Leben als zukünftiger Fürst.

Ich glaube, dass wir hier einen sehr gewitzten, geschickten Roman vorgesetzt bekommen, der Freude bereiten wird. Ich hoffe auf etwas á la Trudi Canavan und bin gespannt welches Nachwuchstalent der Droemer Knaur Verlag mit Hanna Kuhlmann unter Vertrag genommen hat.


"Die Klinge des Schicksals" | Markus Heitz | Knaur Fantasy

Wer hier muss denn überhaupt noch überzeugt werden einen Roman von Markus Heitz zu lesen? 

"Die Klinge des Schicksals" ist unter dem Subgenre Dark Fantasy eingeordnet und spielt auf einer Insel, auf der sich der Wald immer weiter ausbreitet und die Menschen verdrängt. Expeditionen sollen aufklären, wie man die Bäume stoppen kann, doch diese blieben bisher ohne Erfolg. Doch dann erfährt Kriegerin Dànestra eine Geschichte, vom wahren Bösen und einer Verschwörung unter den Menschen. Für Aufklärung kann lediglich Kalenia sorgen. Doch kann man ihr trauen?

Wie viele andere Bücher des weithin bekannten Autors, wird auch dieses den Weg in mein Regal finden.


"Die Götter von Asgar" | Liza Grimm | Knaur Fantasy

Der Verlag ordnet den Roman in das Subgenre Urban Fantasy ein und betitelt ihn als Buch für Fans von Marvels "Thor" oder "The Avengers". 

Protagonistin Ray ist eine ganz normale Studentin bis sie plötzlich seltsamen Typen in die Arme läuft und so in das Wetteifern der Götter mithineingezogen wird (Loki darf auch hier seinem fiesen Image frönen), dass ihr eine Reise ins Reich der Götter und Riesen nicht erspart bleibt.

Starke ProtagonistInnen in der Welt der Sagen und Götter - kann gut werden.


"Die fünf Kriegerengel 01: Der Mond des Vergessens" | Brian Lee Durfee | Klett Cotta Hobbit Presse

Ja, ich gebe es zu - ich lasse mich von einem Cover, das mir gefällt, anziehen. Dieses hier trifft genau meinen Geschmack. Ich mag nun mal phantastische Geschichten, in denen Schlachten und große Krieger eine Rolle spielen und ich mag Cover, die nach solchen Geschichten ausschauen. Ganz besonders gerne mag ich, wenn ein Pferd darauf zu sehen ist (Pferdeliebe fließt in meinen Adern. Ich komme dagegen einfach nicht an).

"Unter den Göttern ist Streit entbrannt und zwingt den Menschen einen fürchterlichen Krieg auf. Über das Meer kommen die fanatischen Anhänger des verstoßenen Gottessohnes Raijael, um die Gläubigen der alten Laijons-Religion zu unterwerfen. Irgendwo in den Landen hält sich der Waisenjunge Nail versteckt. Auf ihm ruht die heimliche Hoffnung auf Rettung." (Quelle: Hobbit Presse)

Klingt nach einem Roman, der es locker mit den Büchern alter Fantasymeister wie Martin oder Eddings aufnehmen kann. Große Vorfreude auf diesen gewaltigen High Fantasy Epos.


Fortsetzungen:






"Die Phileasson Saga 05: Schlangengrab" | Bernhard Hennen & Robert Corvus | Heyne
"Die Legenden von Astray 02: Tiefer Zorn" | Michael Peinkofer | Piper


Welcher der vorgestellten Fantasytitel schafft es auf deine Wunschliste?Welcher Roman der phantastischen Literatur wird von dir heiß erwartet? 


Text: © 2018, N. Eppner; Coverrechte liegen beim jeweiligen Verlag.

Kommentare:

  1. "Mitternacht" habe ich mal auf meine Liste übernommen. Es kann ja eigentlich auch nicht sein, dass ich immer noch nichts von einem deiner Lieblingsautoren gelesen habe.

    Aus dem Bereich Fantasy hab ich für die ersten drei Monate hab ich nur zwei Bücher auf meiner Liste: "Aufgespießt. Die Chroniken des Eisernen Druiden 8" und 19.3.2018: "Palace of Glass - Die Wächterin".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es wird in der Tat Zeit, dass du endlich mal ein Buch meines Lieblingsautors liest :)

      Dafür muss ich ja noch "Die Chroniken des Eisernen Druiden" lesen :D

      An "Palace of Glass" reizt mich leider gar nichts. Ganz im Gegenteil. Der Vergleich mit Erin Watt und Sarah J. Maas schreckt mich eher ab.

      Löschen
  2. Hallo Nanni!

    Dieses Jahr kommen wieder so tolle Fantasy Bücher heraus. Mein März wird voll mit Büchern aus dem Knaur Verlag, aber ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil von Kai Meyers Space Opera. Den ersten habe ich geliebt und zum Ende hin wurde die Geschichte vielschichtiger, sodass ich es wahrscheinlich als erstes im Februar lesen werde.
    Sonst habe ich bereits das Buch von Hennen daheim stehen - mein erstes Buch von ihm! :D

    Viele liebe Grüße
    Ani

    P.S.: Wunderschöne Seite und ich liebe deinen klaren Bildstil!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ani,

      freut mich sehr, dass dir mein Blog ebenfalls gefällt :)

      Ich finde es so toll, dass der Knaur Verlag nun wieder ein Augenmerk auf die Phantastik legt und echt tolle Bücher veröffentlicht. Ich hab fast das komplette Programm auf meiner Want-to-Read Liste :D

      Kai Meyers Space Opera habe ich leider noch nicht gelesen, obwohl Band 1 schon eine Weile hier steht. Vielleicht sollte ich beide Bücher direkt hintereinander lesen.

      Liebe Grüße,
      Nanni

      Löschen

Hallo,
schön, dass du hier her gefunden hast. Ich freue mich über deinen Kommentar.
Mit dem Absenden deines Kommentars gibst du dich einverstanden, die bestehenden Datenschutzbestimmungen (s. entsprechende Seite auf meinem Blog) zu akzeptieren.
Liebe Grüße,
Nanni

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...