28.02.18

[Monatsrückblick] Leseliebe im Februar '18




Geplauder:

Der Februar ist ja schon sehr speziell und hat es irgendwie nicht leicht. 

Er ist Prellbock dafür, dass wir den Winter leid sind und uns den Frühling herbei wünschen und so kommen wir gar nicht recht dazu seine schönen Seiten richtig zu genießen. Dass es diese gibt, hat er in den letzten zwei Wochen eindrucksvoll bewiesen. Klirrende Kälte und Sonne. Genau so wünsche ich mir den Winter. Nur eben jetzt nicht mehr. Jetzt möchte ich gerne Frühling.

Zum Glück ist der Februar schnell vorüber. Er hat ja zwei Tage weniger. Weniger Zeit, um die Monatsstatistik auf ein ansehnliches Maß auszubauen. Wie gemein vom Februar. Ich wollte doch noch dieses und jenes Buch lesen und jetzt muss ich das auf den März verschieben, der doch sowieso so voll ist mit Neuerscheinungen, Specials, Buchmesse bzw. Leseparty und, und, und.

Sowieso und überhaupt hatte ich im Februar ja schon gar keine Zeit, denn die Räubertochter ist zwei geworden und gefühlt hat jeder aus unserem Familien- und Bekanntenkreis (wenn nicht im Mai) im Februar Geburtstag. Wie soll ich denn da zum Lesen kommen?

Na laut der Statistik habe ich es ja doch geschafft. Und das gar nicht zu wenig. Denn das Gejammer mehrere Zeilen weiter oben ist reines Luxusgenöhle. 

Ich bin nicht genervt vom Februar, sondern genieße ihn in vollen Zügen. Ich versuche mir klare Tagesstrukturen zu schaffen (mir helfen dabei auch immer wieder die Tipps, die Buchkolumne in ihren Insta Stories gibt und was den Haushalt betrifft die von Fräulein Ordnung) und räume mir bewusst Zeit zum Lesen ein. Lesen ist ein fester Bestandteil meines Tagesablaufs. Natürlich schaffe ich nicht mehr so viel wie früher, als ich noch kinderlose Studentin war, aber so viel, dass ich abends zufrieden ins Bett gehe. Es ist einfach auch alles ein wenig eine Frage von Einstellung und Perspektive ;)

Wie war denn dein Februar? Warst du zufrieden? Mit deinem Lesepensum? Mit deinen Monatsakitvitäten im Allgemeinen? Was würdest du gerne ändern?



Leseliste:


FEBRUAR:

10) "Animant Crumbs Staubchronik" | Lin Rina | Drachenmond
11) "Die Geschichte der getrennten Wege" | Elena Ferrante | Suhrkamp
12) "Mr. Griswolds Bücherjagd" | Jennifer Chambliss Bertman | Mixtvision
13) "Die Chroniken von Azuhr 01: Der Verfluchte" | Bernhard Hennen | Fischer Tor
14) "Das Mädchen, das den Mond trank" | Kelly Barnhill | Sauerländer
15) "Die Herzen der Männer" | Nickolas Butler | Klett Cotta

[Hörbuch]
"Das Gutshaus. Glanzvolle Zeiten" | Anne Jacobs | Sprecherin: Daniela Hoffmann | Randomhouse Audio
"Kaiserschmarrndrama" | Rita Falk | Sprecher: Christian Tramitz | Der Audio Verlag

Der Februar war ein durch und durch guter Lesemonat. Ich habe nur gute Bücher gelesen. Ja, sogar drei herausragende.

"Die Geschichte der getrennten Wege" hat mich wieder so begeistert wie schon die Vorgänger der neapolitanischen Saga. Elena Ferrante gelingt es einfach immer wieder mich zu fesseln. Nun bleibt leider nur noch ein einziger Band übrig und ich bin mir ziemlich sicher, dass mich auch dieses Buch wieder gefangen nimmt.

Extrem spannend und großartig ist der Auftakt von "Die Chroniken von Azuhr". Bernhard Hennen hat seinen Status als Meister der phantastischen Literatur bestätigt und einen Trilogieauftakt gezaubert, der sozialkritische Aspekte, sowie eine fantasievolle und aufregende Grundidee birgt.

"Die Herzen der Männer" von Nickolas Butler ist für mich das Überraschungshighlight des Monats. Ich habe nicht geahnt, dass mich eine so tiefgreifende, bewegende, zum Teil erschütternde, und mitreissende Geschichte erwartet. Tolles Buch. Große Empfehlung (Rezi folgt).




Weitere Beiträge:


Im Reiseproviant 2 | 18 verrate ich euch ein kleines und sehr freudiges Ereignis.

Ansonsten sind neben wenigen Rezensionen keine Artikel online gegangen. Ich gehe meinen Blogalltag seit einiger Zeit entspannter an, schreibe nur dann, wenn ich wirklich Zeit dafür habe und nicht mehr, um einen bestimmten Rhythmus oder ein mir selbst auferlegtes Pensum zu schaffen.

Aber es gibt ja trotzdem noch so einiges auf dem Blog zu entdecken. Klick dich doch mal durch ältere Beiträge wie "Bücher und Musik einer Melodie", "#bloggerliebe - weil bloggen mein Leben bereichert" oder das Interview mit Kira Gembri.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
schön, dass du hier her gefunden hast. Ich freue mich über deinen Kommentar.
Mit dem Absenden deines Kommentars gibst du dich einverstanden, die bestehenden Datenschutzbestimmungen (s. entsprechende Seite auf meinem Blog) zu akzeptieren.
Liebe Grüße,
Nanni

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...