09.05.18

[Hörbuch] Das Gutshaus: Glanzvolle Zeiten | Anne Jacobs | Sprecherin: Daniela Hoffmann





Seit Jahrhunderten in Familienhand, verloren und wiedergefunden – ein Gutshaus, eine Familie und ein dramatisches Schicksal … 
Franziska kann es nicht glauben: Endlich ist sie wieder in ihrer Heimat auf Gut Dranitz. In den Wirren des Zweiten Weltkriegs musste sie das herrschaftliche Anwesen im Osten verlassen. Lange gab es keinen Weg zurück. Trotzdem ließ sie die Sehnsucht nicht mehr los. Nie konnte sie die glanzvollen Zeiten vor dem Krieg vergessen, ihre Träume und Wünsche von einem Leben an der Seite ihrer großen Liebe Walter Iversen. Alles schien möglich. Doch der Krieg trennte die Liebenden und machte ihre Träume zunichte. Aber Franziska gab die Hoffnung nie auf ...(Text & Cover: © Randomhouse; Foto: © N. Eppner)

Nachdem ich mit großer Begeisterung die Hörbücher zu Jacobs "Die Tuchvilla" - Saga gehört habe, war für mich klar, dass ich auch "Das Gutshaus" lesen bzw. hören möchte.

Anne Jacobs nimmt mich mit auf die Reise in eine vergangene Zeit, die geprägt ist von familiärem Zusammenhalt, von Plänen für die Zukunft, sanfter erster Liebe und dann von der Dunkelheit des Zweiten Weltkriegs überrannt wird. Erzählt wird auf zwei Ebenen und eine davon spielt eben in den Jahrzehnten 1930 und 1940, in denen das Gutshaus zunächst in vollem Glanze als reicher Hof einer gut situierten Familie erstrahlt und kurze Zeit später eingenommen wird, weil man Verrat und Manipulation erwartet.

Die zweite Erzählebene findet in den 90ern statt. Franziska von Dranitz kehrt zurück auf das Gut ihrer Eltern und findet sowohl die Gebäude, als auch die Nachbarschaft in desolatem Zustand vor. Ein Anblick, den sie so nicht erträgt und deshalb das Gut Dranitz kauft, um es wieder auf Vordermann zu bringen. Unverhofft bekommt sie Hilfe von ihrer Enkelin Jenni, die auf der Flucht vor der Liebe zur bis dato Unbekannten Großmutter flüchtet. Und erst da wird so richtig bewusst wie sehr die Schatten der Vergangenheit noch auf der Familie lasten.

"Das Gutshaus" ist eine Familiensaga vom Feinsten. Durch den Sprung der Erzählebenen, die Reise durch mehrere Jahrzehnte, setzt Jacobs nicht nur Akzente, die ihr neustes Werk vom Vorgänger "Die Tuchvilla" unterscheiden, sondern bringt ein Spannung rein, die an einigen Stellen dafür sorgte, dass ich nicht aufhören konnte der Geschichte zu lauschen. 

Die Charaktere sind sehr authentisch gezeichnet und mit Franziska und Jenni haben zwei wirklich starke (und sture) Frauen das Zepter in der Hand. Figuren, mit denen ich gerne meine Zeit verbringe.

Gelesen wird der Roman von Daniela Hoffmann, der deutschen Synchronstimme von Julia Roberts. Hoffmann eine schmeichelnd, angenehme und sympathische Stimme, kann sich sehr gut auf die Gefühlslagen der ProtagonistInnen einstellen und verfeinert das Hörbuch dadurch noch ein klein wenig. 

Im Grunde könnte der Roman mit dem Ende, das er hat, abgeschlossen sein, aber andererseits fängt jetzt eine ganz neue Etappe im Leben der Frauen an und ich bin schon sehr gespannt, was noch alles passieren wird. Teil II "Das Gutshaus: Stürmische Zeiten" (allein der Untertitel ist verheißungsvoll) erscheint voraussichtlich im Dezember 2018.


HörBuchinfo:

863 Minuten
MP3 Format | 2 CDs
gekürzte Lesung
14,99 €



Rezension: © 2018, Nanni Eppner

Kommentare:

  1. Hallo Nanni,

    ich habe mich bisher nicht an diese Trilogie getraut. Viele sind begeistert und doch auch viele enttäuscht. "Die Tuchvilla" fand ich ganz toll, den zweiten Teil nur noch mittelmäßig. Der Abschlussband subbt noch, da ich nicht so richtig Lust auf ihn hatte. Vielleicht höre ich auch "Das Gutshaus" als Hörbuch, auch wenn es gekürzt ist und ich das eigentlich gar nicht mag. Kann mir die Geschichte aber als HB sehr gut vorstellen. :-)

    GlG vom monerl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monerl,

      ich glaube ich kann verstehen woher der "Unmut" einiger Leser herrührt. Ich war nach den ersten Minuten auch etwas enttäuscht, weil die Atmosphäre einfach eine ganz andere ist, als die der Tuchvilla. Das Gutshaus spielt ja in einer anderen Zeit und legt auch einen anderen Fokus. Die DDR und ihre Gesetze spielen z.B. auch eine Rolle. Da fehlt dieser Dowton Abbey Chic ;)
      Ich habe dadurch aber auch wieder einiges über Geschichte gelernt und finde "Das Gutshaus" bekommt dadurch noch mehr Spannung.
      Das Hörbuch hört sich wirklich gut. Ich hatte an keiner Stelle das Gefühl, dass mir etwas von der Geschichte fehlt.
      Ich bin gespannt, wie es dir gefallen wird :)

      Liebe Grüße,
      Nanni

      Löschen

Hallo,
schön, dass du hier her gefunden hast. Ich freue mich über deinen Kommentar.
Mit dem Absenden deines Kommentars gibst du dich einverstanden, die bestehenden Datenschutzbestimmungen (s. entsprechende Seite auf meinem Blog) zu akzeptieren.
Liebe Grüße,
Nanni

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...