09.11.19

[Bilderbücher] Entwicklungsförderung ab 12 Monaten




Ab dem 1. Geburtstag geht es so richtig los. Die Welt muss erkundet werden. Erfühlt, erklettert, erhorcht. Es darf kniffelig werden, aber auch kuschelig. Die Motorik macht Fortschritte, ebenso wie Wahrnehmung und Kommunikation.
Im folgenden Beitrag stelle ich dir Bücher vor, die diese Entwicklungsschritte spielerisch unterstützen.


_______________________________
_______________________________

"Knuddel mich! Komm in meine Arme, kleiner Löwe" | Text: Helmi van Bakel | Illustration: Tanja Louwers



Eine Umarmung kann so viel bedeuten. Sie kann trösten, kann Mut machen, kann Geborgenheit vermitteln und in den Schlaf wiegen. Eine Umarmung ist Vertrauen. Ist Wertschätzung. Ist Verbundenheit. Eine Umarmung sagt manchmal mehr, als tausend Worte.

Eine Kombination aus Umarmung und Worten ist die "Knuddel mich!" Reihe von arsEdition. Die von Helmi van Bakel geschriebenen Texte erklären anhand von Beispielen, in denen Vater Löwe und Löwenkind etwas unternehmen, verschiedene Situationen, in denen eine Umarmung angebracht ist. In Reimform, was nicht nur mir als Vorleserin gefällt, sondern auch beim kleinen Publikum Anklang findet. Die Illustrationen sind kindgerecht, entsprechen aber nicht so sehr meinem Geschmack.

Besonderes Highlight der Reihe ist die Möglichkeit die Umarmung auch haptisch darzustellen bzw. auszuführen, denn die Ärmchen des jeweiligen Tieres sind nicht gezeichnet, sondern aus Stoff und es besteht die Möglichkeit sie wie bei einer Handpuppe zu bewegen. Das lässt die Texte besonders lebendig wirken und die Umarmungen fallen noch herzlicher aus.




arsEdition | Pappbuch | ab 18 Monaten | 12,00 €





"Mein allererstes Puzzlebuch. Die Eule" | Text: Marina Singer | Illustrationen: Sharon Harmer




Als die kleine Eule aufwacht, ist es schon dunkel. Sie ist ein nachtaktives Tier, die meisten anderen Tiere sind aber am Tage aktiv, was die Suche nach einem Freund oder einer Freundin erschwert. Das kleine Eichhörnchen muss schlafen gehen und der Igel ist hungrig, weil er bald in den Winterschlaf fällt. Der kleine Fuchs hüpft munter durch die Gegend. Vielleicht kann er ein Spielgefährte werden?

Die Geschichte über Freundschaft liest sich ganz fein. Ein wohliges Gefühl legt sich um die kleinen Zuhörer, wenn die freundliche kleine Eule in Kontakt tritt mit den anderen Tieren des Waldes. Der Text von Marina Singer ist sehr herzlich, die Illustrationen freundlich, offenherzig und liebevoll.

Als besonderes Gadget ist die kleine Eule als Puzzlefigur aus Holz beigefügt. Zu jeder Seite mit Text gehört eine Seite, auf der ein Loch für diese kleine Figur ausgespart ist. Dort kann sie eingesetzt werden und kann sozusagen aktiv an der Geschichte teilnehmen. Das Umsetzen der Figur erfolgt über einen kleinen roten Knopf, der den so wichtigen Pinzettengriff der Kleinen trainiert. 




arsEdition |  Pappbuch | ab 18 Monaten | 10,00 €





"Soundbuch für Klitzekleine. Bauernhof" | Natalie Marshall



Auf dem Bauernhof gibt es allerhand zu sehen. Schweine, Kühe, Traktoren, Katzen, Scheunen, Matschweiden. Dort herrscht ein reges Treiben und die Geräuschkulisse ist turbulent und spannend. Daher ist eine Kombination aus schauen und hören perfekt, um den Bauernhof zu entdecken und zu verinnerlichen. 

6 verschiedene Sounds, in kinderfreundlicher Lautstärke, sorgen dafür, dass Motorik und Aufnahmefähigkeit der Kinder angesprochen werden. Die Sounds sind auch schon von kleinen Fingerchen sehr gut auszulösen, da sie nicht sehr viel Druck benötigen und die Mechanik durch die Pappseiten sehr stabil ist. Die Geräusche fördern die Lautbildung der Kleinen und wem das Gegrunze und Gebrumme dann doch mal zu viel wird, der kann den Sound auch einfach ausstellen.

Die Zeichnungen sind klar und einfach strukturiert, ansprechend, kinderfreundlich. Die Texte ebenso klar und deutlich zu verstehen und gleichzeitig sehr informativ. 




arsEdition | Pappbuch | ab 12 Monaten | 12,99 €





"Kuckuck, kleiner Käfer!" | Ingela P. Arhenius


"Kuckuck, kleiner Käfer!" ist das Lieblingsbuch unserer Jüngsten.

Auf jeder Seite ist hinter einer kleinen Klappe aus Filz ein Insekt versteckt. Im Text wird die kleine Leserin / der kleine Leser gefragt, wo das entsprechende Tier ist. Durch anheben der Filzklappe wird es dann entdeckt. "Kuckuck, wo ist die kleine Raupe?" steht auf der einen Seite, auf der anderen "Da ist die kleine Raupe." 

"Kuckuck, kleiner Käfer!" ist aus der Reihe Fühlen und Erleben und für Kinder ab 12 Monaten geeignet. Die Texte sind kurz und dadurch sehr eingängig für die Kleinen. Schnell können sie erfassen, was die Vorleserin / der Vorleser möchte: etwas suchen. Und das versteckt sich hinter der Filzklappe. Auf der letzten Seite ist ein Spiegel versteckt und die Frage "Kuckuck, wo bist du?" führt die Kleinen zu ihrem eigenen Spiegelbild. Meine Tochter liebt es und möchte sich selbst am liebsten knuddeln oder küssen.

Spielen macht Babys glücklich. Verstecken spielen ist eins der ersten Spiele, die Kinder spielen. Es hilft ihnen das Thema Kontrolle anzugehen. Abschätzen zu lernen, was als Nächstes passiert. Schnell erfassen sie, dass hinter den Filzklappen kleine Figuren versteckt sind. Diese sind immer da, auch wenn man sie nicht immer sehen kann. Am Ende des Buches gibt es dann die schönste Überraschung. Sich selbst zu sehen ist für die Kleinen eine große Freude.



Coppenrath | Pappbilderbuch | ab 12 Monaten | 10,00 €




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
schön, dass du hier her gefunden hast. Ich freue mich über deinen Kommentar.
Mit dem Absenden deines Kommentars gibst du dich einverstanden, die bestehenden Datenschutzbestimmungen (s. entsprechende Seite auf meinem Blog) zu akzeptieren.
Liebe Grüße,
Nanni

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...